CGPT erzielt bei Briefdienstleister Einstiegslohn von 8,50 Euro neue Mantel- und Haustarifverträge für TNT Post und Postcon

Logo

Die Christliche Gewerkschaft für Postservice und Telekommunikation (CGPT) hat sich mit dem größten deutschen alternativen Briefdienstleister TNT Post über neue Mantel- und Haustarife geeinigt, die zum 1. Januar 2014 in Kraft treten.

Meilenstein der fünf Monate dauernden Verhandlung: Für Beschäftigte der TNT Post Tochterunternehmen, TNT Post Regioservice, TNT Post Regioservice Rhein-Ruhr, TNT Post Sortier und Logistik sowie PostCon gilt für Ost- und Westdeutschland derselbe Einstiegslohn von mindestens 8,50 Euro.

“Das Ergebnis ist uns nicht in den Schoß gefallen: Wir haben hart um die bis zu knapp zwölf Prozent Lohnerhöhung gerungen”, sagt Ulrich Bösl, Bundesvorsitzender der CGPT und weiter: „auch die untere Anhebung um mehr als sechs Prozent ist für uns ein äußerst passables Ergebnis.”

Das sei, so Bösl, eine immense Aufwertung der Arbeitsleistung und für die einzelnen Beschäftigten ein deutlicher Sprung nach vorn. Für gelernte Arbeitnehmer habe die CGPT einen Stundensatz von 8,75 Euro verhandelt. Die neuen Abschlüsse gelten für insgesamt 2.400 Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer in der Zustellung und Sortierung von TNT Post und Postcon.

Quelle: www.cgpt.de

Foto “head”: berlin-pics – www.pixelio.de

Pressemitteilung veröffentlicht am 04.09.2013 in Dies + Das, News (In- und Ausland).
Schlagwörter: