Tarifverhandlungen zwischen ver.di und der Deutschen Post vertagt – Gespräche werden am 25. April fortgesetzt

dp-dhl_logo02

Die zweite Runde der aktuellen Tarifverhandlungen zwischen der Dienstleistungsgewerkschaft ver.di und der Deutschen Post hat gestern in Berlin stattgefunden. Dabei wurde insbesondere über die ver.di-Forderung nach einer Neufassung der Postzulage für die bei der Deutschen Post beschäftigten Bundesbeamten verhandelt.

Zu den Lohnerhöhungsforderungen sagte Personalvorstand Angela Titzrath: „Wir haben eingehend über eine Reihe von Detailfragen gesprochen, die Voraussetzung für die Vorlage eines konkreten Angebots sind. Ich bin zuversichtlich, dass wir in konstruktiven Gesprächen zu einer Einigung kommen werden“.

Beide Seiten haben vereinbart, die Gespräche am 25. April fortzusetzen.

Quelle: www.dp-dhl.de

Foto “head”: Gerd Altmann – www.pixelio.de

Pressemitteilung veröffentlicht am 16.04.2013 in Briefdienste, Dies + Das, News (regional), Paketdienste / Expressdienste.
Schlagwörter: