DHL erweitert Netzwerk für sicheres Kühlkettenmanagement

For use on a white background

– 30 DHL Global Forwarding Standorte erhalten Akkreditierung als „Qualified Envirotainer Provider“

– DHL plant Zertifizierung für 48 weitere Logistikzentren

DHL Global Forwarding, der Luft- und Seefrachtspezialist der Deutschen Post DHL, hat die Anzahl der Logistikzentren, die eine Akkreditierung als „Qualified Envirotainer Provider“ (QEP) erhalten haben, auf weltweit 30 erhöht. Die akkreditierten Standorte reichen von Deutschland, Frankreich, Großbritannien, über die USA bis hin nach Dubai, Japan und China. Durch die QEP-Akkreditierung wichtiger Logistikstandorte werden die betrieblichen Anforderungen von Envirotainer stärker in das DHL-Netzwerk integriert. Zudem stellt DHL damit sicher, dass temperatursensible Life-Sciences- und Healthcare-Produkte korrekt transportiert werden. In den kommenden Monaten plant das Unternehmen, das QEP-Trainings- und Qualitätsprogramm an weiteren 48 Standorten einzuführen.

“Die QEP-Akkreditierung unterstützt unsere Ziele im Kühlkettenmanagement, erstklassigen Kundenservice zu bieten, die Produktintegrität zu wahren und rechtliche Vorschriften zu beachten. Unser erweitertes, zertifiziertes Netzwerk deckt bereits 90 Prozent unseres aktuellen Envirotainer-Volumens ab. Wir werden jedoch weltweit weitere Standorte zum Programm anmelden, beginnend mit Frankfurt“, sagt David Bang, CEO von LifeConEx, der Spezialist für temperaturgeführte Sendungen innerhalb von DHL Global Forwarding.

Envirotainer, das weltweit führende Unternehmen für Lösungen im Bereich Kühlkettenlogistik, hat das QEP Trainings- und Qualitätsprogramm entwickelt, um die Qualitätsstandards von Kühlketten in der Luftfrachtindustrie zu erhöhen. Das Programm enthält die so genannte Good-Distribution-Practice-Richtlinie von Organisationen wie der Parenteral Drug Association (PDA), der Internationalen Flug-Transport-Vereinigung (IATA), oder der Europäischen Arzneimittel-Agentur (EMA).

Envirotainer stellt temperaturkontrollierte Luftfrachtcontainer zur Verfügung, die sicherstellen, dass Waren konstant in Temperaturbereichen von +2° bis +8° Celsius, +15° bis +25° oder mehr als -20° entlang der gesamten Lieferkette gehalten werden können. Durch die über zehnjährige Zusammenarbeit haben Envirotainer und DHL eine besondere Partnerschaft für effektives Kühlkettenmanagement aufgebaut. Diese Partnerschaft vereinfacht die Umsetzung sorgfältig geplanter, sicherer und konformer Kühlketten-Logistik. Sie ermöglicht es, Kunden mithilfe des DHL-Netzwerks von 120 Life–Sciences- und Healthcare-Zentren ihre Patienten weltweit zu erreichen.

Quelle: www.dp-dhl.de

Foto “head”: Rainer Sturm – www.pixelio.de

Pressemitteilung veröffentlicht am 16.04.2013 in News (In- und Ausland), Paketdienste / Expressdienste.
Schlagwörter: