onlinebrief24.de bietet ab sofort den Druck auf Zahlscheinen an – Beschleunigung und Vereinfachung des Zahlungsvorgangs

OB24

Das Briefportal onlinebrief24.de erweitert seine Dienstleistungspalette um die Druckoption „Zahlschein“. Nun können Kunden dieses Dienstes ihre Rechnungen und Mahnungen direkt auf Zahlscheine drucken lassen.

Bei dem sogenannten „Hybridbrief“ erfolgt die Übertragung digital und direkt aus einer Windows-Anwendung, wie beispielsweise der Textverarbeitung oder der Buchhaltungssoftware, oder über automatisierte Serveranwendungen mittels SFTP-Schnittstelle. Die Produktion der Briefe erfolgt in einem automatisierten Verfahren durch onlinebrief24.de, die physische Zustellung, in der Regel am nächsten Werktag, über die Deutsche Post AG.

Gedruckt wird auf A4-Bögen, bei denen das untere Drittel aus einem Zahlschein inklusive Kundenquittung besteht. Sowohl Zahlschein, als auch Quittung, lassen sich durch die Perforation einfach vom Anschreiben abtrennen.

Kunden von onlinebrief24.de stehen Inlands- und SEPA-Zahlscheine zur Auswahl, die diese direkt mit ihren persönlichen Daten (Empfänger, Bankverbindung, Betrag, Verwendungszweck) ausfüllen können.

Rechnungen und Mahnungen mit vorausgefüllten Zahlscheinen erleichtern den Empfängern den Zahlungsvorgang und beschleunigen den Zahlungseingang beim Absender. Zudem wird durch das Vorbelegen des Verwendungszwecks auf dem Zahlschein die Zuordnung durch die Buchhaltung vereinfacht.

Neben der Vereinfachung der Ausgangspost bietet onlinebrief24.de seinen Kunden Portorabatte ab dem ersten Brief. So kostet ein durch die Deutsche Post AG zugestellter Standardbrief lediglich € 0,499 netto anstatt € 0,58.

Quelle: www.letterei.de

Foto “head”: Benjamin Thorn – www.pixelio.de

Pressemitteilung veröffentlicht am 04.03.2013 in Elektronische Post, News (In- und Ausland), Sonstige Produkte / Services / Dienstleistungen.
Schlagwörter: