Night Star Express: Wochenend-Service für Pferdezüchter startet im März – „Dann klappt`s auch mit dem Nachwuchs“

Als Spezialist für den Transport besonders zeitkritischer Waren bietet Night Star Express seinen Kunden werktags die quittungslose Zustellung in der Nacht bis morgens 8.00 Uhr an. Pünktlich zu Beginn der Zuchtsaison der Pferdezüchter startet das Unternehmen jetzt wieder mit dem Transport des hochwertigen Pferdespermas auch am Wochenende. Auf Wunsch erreicht das hochempfindliche Erbmaterial seinen Empfänger sonntags vor 8 Uhr.

Zeit ist kostbar. Dies gilt auch für die Pferdezucht. Erwartungsvoll richten deshalb auch in diesem Jahr die Pferdezüchter ihren Blick auf den Start der Zuchtsaison im März 2013 in der Hoffnung, dass die Befruchtung ihrer Stuten mit dem Frischsperma des ausgesuchten Hengstes erfolgreich verläuft. Denn das Gelingen der Befruchtung hängt stark von dem Transport der sensiblen Samenflüssigkeit ab. Zu hohe Temperaturen oder eine zu lange Transportzeit können Schädigungen verursachen. Pferdezüchtern, die dieses Risiko nicht eingehen wollen, bietet Night Star

Express jetzt wieder in den Monaten März bis August den gewohnt hochwertigen Service im Nachtexpress ebenfalls am Wochenende an. Das bedeutet: Frisch-Sperma, das samstags gewonnen und in einer Spezialverpackung noch am gleichen Tag die Reise zur Stute antritt, wird am Sonntag vor 8 Uhr quittungslos deutschlandweit zugestellt. Auf Anfrage und nach vorheriger Avisierung können Sendungen darüber hinaus auch in das angrenzende europäische Ausland transportiert werden.

Foto: nightstar WEEKEND – „Dann klappt`s auch mit dem Nachwuchs“

Foto: Night Star Express holt die „Frischgutware“ auf Abruf bei den Gestüten ab und stellt diese z. B. über nightstar WEEKEND innerhalb der wenigen Haltbarkeitsstunden (12 bis max. 24 Stunden)  beim Empfänger auch sonntags zu.

Quelle: www.night-star-express.de

Foto “head”: Erika Hartmann – www.pixelio.de

Pressemitteilung veröffentlicht am 08.02.2013 in News (In- und Ausland), Paketdienste / Expressdienste.
Schlagwörter: