Bundesnetzagentur weiht neue Liegenschaft in Saarbrücken ein

Der Präsident der Bundesnetzagentur, Jochen Homann, hat heute in Anwesenheit des saarländischen Wirtschaftsministers, Heiko Maas, die neue Liegenschaft der Bundesnetzagentur in Saarbrücken eröffnet.   

Mit insgesamt 92 Beschäftigten ist die Bundesnetzagentur in Saarbrücken ein wichtiger Arbeitgeber. “Der Umzug beweist, dass es der Bundesnetzagentur daran liegt, langfristig Arbeitsplätze in Saarbrücken zu sichern”, so Präsident Homann bei der Eröffnungsfeier. “Ich bin sicher, dass der neue Standort in Saarbrücken eine gute Basis zur Weiterentwicklung der vielfältigen Tätigkeiten der Bundesnetzagentur in Saarbrücken darstellt.” betonte Minister Maas.

Die Bundesnetzagentur nimmt in ihrem Standort in Saarbrücken verschiedene Aufgaben war. So werden unter anderem von Saarbrücken aus Rufnummern bzw. Adressen für Polizei und Feuerwehren beauskunftet, wenn diese beispielsweise im Zuge von Ermittlungen oder Notfalleinsätzen Identitätsfeststellungen vornehmen müssen. Im Bereich der Frequenzvergabe bzw. -koordinierung begleiten die Funkentstörkräfte der Bundesnetzagentur auch wichtige regionale Ereignisse mit hoher Medienpräsenz wie beispielsweise eine Landtagswahl. Sie sichern das ungestörte Arbeiten der Rundfunkanstalten, in dem Überschneidungen mit anderen Frequenznutzern ausgeschlossen werden. Ebenso werden von Saarbrücken aus auch eine Reihe von internen Serviceaufgaben für die über das ganze Bundesgebiet verteilten Standorte der Bundesnetzagentur wahrgenommen.

Im neuen Standort fasst die Bundesnetzagentur ihre bisherigen Dienststellen aus der Talstraße und der Beethovenstraße zusammen. Das neue Domizil befindet sich in dem früheren Komplex der Telekom am Meerwiesertalweg/An der Trift, der in Teilen seit einiger Zeit leer gestanden hatte

Quelle: www.bundesnetzagentur.de

Foto “head”: Cornelia Menichelli – www.pixelio.de

Pressemitteilung veröffentlicht am 05.02.2013 in Dies + Das, News (In- und Ausland).
Schlagwörter: