P2 – DIE ZWEITE POST begrüßt Novellierung des Postgesetzes

Monatelang hatten P2 und deren Gesellschafter auf die immer wieder auftretenden Missstände bzgl. wettbewerbsverzerrender Preisangebote seitens der DPAG bei den dafür zuständigen Bundesbehörden hingewiesen. Um so mehr freut sich P2 – DIE ZWEITE POST nun über die lang erwartete Novellierung des Postgesetzes, damit endlich der Regulierungsrahmen enger gesteckt wird.

In Gesprächen der Fachgremien des Wirtschaftsministeriums (BMWi), bei Anhörungen im Kartellamt sowie im Dialog mit der Bundesnetzagentur – siehe auch letzte Pressemeldung seitens P2 „Dialog verbindet: P2 – DIE ZWEITE POST sorgt weiter für intensiven Austausch zwischen Politik und Wirtschaft“ – hat auch P2 zusammen mit den Gesellschaftern zahlreiche Hinweise auf die Niedrigpreise für Massensendungen gegeben. Umso mehr freut sich das gesamte Netzwerk jetzt über die durch das Wirtschaftsministerium (BMWi) initiierte Novellierung des Postgesetzes u. a. bezüglich der Preisstruktur für Werbe- und Massensendungen.

Positiv sieht P2 – DIE ZWEITE POST darüber hinaus die Überprüfung im Hinblick auf den Zugang zu Adressen und Postfächern sowie in Bezug auf den Briefmarkenmarkt. Denn viele regionale Gesellschaften des P2-Verbundes bieten bereits vielfältige Briefmarkeneditionen an.

P2 wird weiterhin Markt verzerrende Handlungen und Aktionen im nationalen Postmarkt beobachten, Missstände aufzeigen und hofft nun sehr auf eine – im Sinne eines liberalisierten, fairen Postmarktes – positive Entscheidung, die seitens der Bundesnetzagentur bis Ende April angekündigt ist.

Quelle: www.die-zweite-post.de

Foto “head”: berlin-pics – www.pixelio.de

Pressemitteilung veröffentlicht am 07.03.2012 in Briefdienste, News (In- und Ausland), Paketdienste / Expressdienste.
Schlagwörter: