CeBIT 2012: Compart reist mit E-Postbrief nach Hannover

Wie können Unternehmen den E-Postbrief effektiv etablieren, um bestmöglich von den Vorteilen des Mediums – mehr Rechtssicherheit und Verbindlichkeit in der elektronischen Kommunikation – zu profitieren? Dieser Frage geht Compart auf der diesjährigen CeBIT gemeinsam mit dem Kooperationspartner Deutsche Post nach. Am Stand H16 in Halle 6 (Geschäftskunden E-Postbrief) erläutert Compart, wie sich bestehende Infrastrukturen für die Erstellung und Ausgabe von Dokumenten unkompliziert an das E-Postbrief System anbinden lassen – unabhängig davon, welche Betriebs- und Hardwaresysteme im Einsatz sind. Einen Schwerpunkt bildet in diesem Zusammenhang das selbst entwickelte E-Postbrief Modul, das in Hannover vorgestellt wird.

Termin Vortrag von Compart zum DocBridge Pilot E-Postbrief-Modul:

Mittwoch, 7. März 2012, 14.00 Uhr, Halle 6, Stand H16

Zu erleben ist das E-Postbrief-Modul von Compart auch in einem Touchscreen-Terminal am selben Stand. Außerdem stehen Berater von Compart den Besuchern für Fragen rund um das neue Medium und dessen technologische Integration zur Verfügung.

Compart gehört zu den Firmen, die unmittelbar nach der Markteinführung des E-Postbrief ein Modul für dessen Anbindung entwickelten. Unternehmen jeder Größe und Branche sind damit in der Lage, ihre Dokumente auch aus DocBridge Pilot heraus über eine standardisierte Schnittstelle an das E-Postbrief System zu übergeben. Durch den modularen und flexiblen Aufbau von DocBridge Pilot kann das Modul sehr leicht integriert werden. Selbstverständlich bedient die Anwendung alle Ausgabekanäle einschließlich Druck.

Zum Verständnis: DocBridge Pilot ist eine datenbankgestützte, plattformunabhängige Software, mit der sich maßgeschneidert Sendungen für jede Ausgabeform erstellen lassen: als Druck genauso wie als E-Mail, Fax, E-Postbrief und über Web-Portale. Datenströme können sortiert und gruppiert, die Einlieferung für den Carrier optimiert und Beilagen dynamisch hinzugefügt werden.

Quelle: www.compart.com

Foto “head”: Gerd Altmann – www.pixelio.de

Pressemitteilung veröffentlicht am 27.02.2012 in News (In- und Ausland), Software.
Schlagwörter: