BEUMER für effiziente und flexible Unternehmensführung ausgezeichnet: „Nachhaltiger Erfolg nur durch unsere Mitarbeiter möglich“

Die BEUMER Group aus Beckum ist Preisträger des diesjährigen Axia-Awards. Die Wirtschaftsprüfergesellschaft Deloitte hat den Intralogistikspezialisten Montag, 6. Februar 2012, in Düsseldorf für seine nachhaltige Unternehmensführung ausgezeichnet.

Nach Angaben von Deloitte ging der Preis in diesem Jahr an mittelständische Unternehmen, die über eine klare strategische Ausrichtung, ein effizientes und flexibles Controlling sowie über ein ebensolches Personalmanagement verfügen. Die Bedeutung von Familienunternehmen in diesem Bereich hob auch Harry Kurt Voigtsberger, Minister für Wirtschaft, Energie, Bauen, Wohnen und Verkehr des Landes Nordrhein-Westfalen in seinem Grußwort hervor.

„Mitarbeiter als Kostenfaktor zu betrachten, halten wir für grundfalsch“, erklärt Dr. Christoph Beumer, geschäftsführender Gesellschafter und Vorsitzender der Geschäftsführung der BEUMER Group. „Eine hohe Kundenzufriedenheit und eine langfristige, erfolgreiche Marktpräsenz erreichen wir nur dann, wenn das ganze Team nachhaltig in die Unternehmensstrategie einbezogen wird. Das leben wir seit der Gründung unserer Firma vor mehr als 75 Jahren, und das gilt auch für die Zukunft.“

Die „Strategie 2013“ von BEUMER gilt nach Einschätzung von Deloitte als „Best Practice“ für die professionelle Ausarbeitung eines Unternehmensleitbildes. Ihr Kern ist, dass nicht der kurzfristige Gewinn, sondern der langfristige Erfolg das Ziel des Unternehmens sei. „Das funktioniert nur mit hervorragend ausgebildeten und motivierten Mitarbeitern“, sagt Dr. Beumer. Weiterer zentraler Punkt dieser Unternehmensstrategie ist die Verpflichtung zu höchsten ethischen Standards gegenüber Kunden, Geschäftspartnern, Mitarbeitern und der Gesellschaft. „Wir sehen die unterschiedlichen Kulturen in unserer globalen Unternehmensgruppe als Chance, voneinander zu lernen, und wollen ein Arbeitsumfeld schaffen, in dem jeder die Individualität des anderen respektiert“, betont Dr. Beumer. „Auf dieser Basis gelingt uns auch die zügige Integration unserer neuen Kolleginnen und Kollegen der Unternehmen, die in den vergangenen Jahren zur BEUMER Group hinzu gekommen sind.“ Dies sei ein entscheidender Erfolgsfaktor der internationalen Expansionsstrategie.

Die BEUMER Group ist in den vergangenen Jahren organisch wie auch durch Zukäufe deutlich gewachsen. Mittlerweile beschäftigt das Unternehmen weltweit gut 3.000 Mitarbeiter, die einen Jahresumsatz von 450 Millionen Euro erwirtschaften. Allein am Standort Beckum sind mehr als 700 Mitarbeiter beschäftigt. Mitte 2009 hat BEUMER unter anderem die dänische Crisplant AS akquiriert. Damit zählt die Gruppe zu den Weltmarktführern für Hochleistungs-Sortiertechnik für Flughäfen, Kurier-, Express- und Paket-Dienstleister. Im Herbst 2011 hat BEUMER mit der Übernahme der indischen Enexco Teknologies ihre Präsenz in der Zementindustrie in einem der wichtigsten Zukunftsmärkte der Welt gestärkt.

Dr. Tom A. Rüsen von der Universität Witten-Herdecke stellte bei der Preisverleihung die Studie „Fit für Morgen – Effiziente und flexible Unternehmenssteuerung“ vor. Nach seiner Einschätzung stehen Familienunternehmen derzeit vor der großen Herausforderung, geeignete Fach- und Führungskräfte zu gewinnen. Das habe für die in der Studie befragten Unternehmen sogar eine höhere Relevanz als die gesamtwirtschaftliche Lage oder die Sorge vor einer erneuten Rezession. „Familienunternehmen können mit ihren klassischen Stärken überzeugen: hohe Produktqualität und Kundennähe“, schilderte Dr. Rüsen. Diese Elemente seien Kernbestandteile „der Erfolgs-DNA von Familienunternehmen“.

Zu den weiteren Preisträgern aus Nordrhein-Westfalen gehören die Tente-Rollen GmbH aus Wermelskirchen, die Trilux GmbH & Co. KG aus Arnsberg sowie die Windau GmbH & Co. KG aus Harsewinkel. „Der Wettbewerb zeigt, dass mittelständische Unternehmen für die Zukunft gut gerüstet sind“, sagte Lutz Meyer, Partner Mittelstand bei Deloitte: „Die Preisträger aus Nordrhein-Westfalen beweisen, dass eine ausgewogene Kombination aus Strategie, Controlling und Personalmanagement wichtig für eine erfolgreiche und zukunftsfähige Entwicklung ist.“

Foto: (v. l. n. r.) Norbert Hufnagel, Managing Director Finance and Human Resources (CFO) bei BEUMER, Regina Schnathmann, Director communications and public relations bei BEUMER, Harry Kurt Voigtsberger, Minister für Wirtschaft, Energie, Bauen, Wohnen und Verkehr des Landes Nordrhein-Westfalen, Dr. Christoph Beumer, Chairman and CEO bei BEUMER, Wolfgang Hoss, Director Commercial bei BEUMER.

Quelle: www.BEUMER.com

Foto “head”: Rainer Sturm – www.pixelio.de

Pressemitteilung veröffentlicht am 14.02.2012 in News (In- und Ausland), Sonstige Produkte / Services / Dienstleistungen.
Schlagwörter: