Versand mehrerer Millionen E-Mails pro Monat in über zehn Länder: HolidayCheck checkt bei optivo ein: Deutschlands größtes Online-Meinungsportal für Reise und Urlaub setzt beim E-Mail-Marketing europaweit auf optivo® broadmail

Zuwachs für die Kundenliste von optivo: Die HolidayCheck AG setzt beim E-Mail-Marketing ab sofort auf optivo® broadmail. Mit Hilfe der vielfach ausgezeichneten Versandlösung versendet der Betreiber des größten deutschsprachigen Urlaubsbewertungsportals inkl. TÜV-zertifiziertem Reisebüro künftig personalisierte B2B- und B2C-Newsletter in mehr als zehn europäische Länder. Die Zusammenarbeit umfasst darüber hinaus auch das Angebot MietwagenCheck. Der Versand erfolgt auf Basis von Templates, die den gesamten Erstellungsprozess deutlich vereinfachen. Mit der Umstellung auf optivo® broadmail strebt das Tochterunternehmen der Tomorrow Focus AG einen umfassenden Ausbau des E-Mail-Marketings an. Vorteile verspricht sich HolidayCheck auch von der zielgruppengenauen Ansprache und dem internationalen Zustellungsmanagement. Bislang erfolgte der Mailversand mit einer internen Lösung.

Die HolidayCheck AG plant, für ihre beiden Online-Angebote HolidayCheck (www.holidaycheck.de) und MietwagenCheck (www.mietwagen-check.de) künftig jeden Monat mehrere Millionen Mails europaweit zu verschicken. Auf der Mailingliste stehen neben Deutschland, Schweiz und Österreich auch zahlreiche andere europäische Länder, darunter Frankreich, Spanien, Italien, Russland und die Niederlande. Im Vergleich zu einer selbst entwickelten Versandlösung bietet eine Enterprise-Software wie optivo® broadmail hier eine ganze Reihe von Vorteilen.

So erlaubt die Versandlösung von optivo eine besonders feingliedrige und zielgruppen-genaue Ansprache der Empfänger. Die Inhalte können bis auf die auf Ebene des einzelnen Nutzers optimiert werden. Dabei fließen auch Erkenntnisse aus den Kundenaktionen ein. Das Ergebnis: Überdurchschnittliche Öffnungsraten und eine stärkere Kundenbindung. Weiter sorgt das effektive Zustellungsmanagement für hohe E-Mail-Zustellraten. Dabei stützt sich optivo auf ein Team von Experten, die in regelmäßigem Kontakt zu mehr als 120 nationalen und internationalen Internet Service Providern und Webmailern stehen.

Ein weiterer Pluspunkt: Die Erstellung und der Versand der Newsletter sind jederzeit einfach und schnell möglich. Die einzelnen Newsletter werden ohne HTML- oder Bildbearbeitungskenntnisse auf Basis von Templates erstellt. Die Bedienung ist unkompliziert und lässt dennoch einen breiten Gestaltungsspielraum – so sind in den Templates zahlreiche Paragraphen für ein durchgängig einheitliches Design vordefiniert. Für eine Vereinfachung des Workflows sorgt auch die Content-Schnittstelle, die eine nahtlose und automatisierte Produktdatenintegration auf XML-Basis erlaubt. So müssen die Marketer künftig nur noch eine Produkt-ID eingegeben und schon werden alle relevanten Produktdaten bzw. Angebotsinformationen in den Newsletter übernommen.

Für Effizienz sorgt auch die enge Verknüpfung von optivo® broadmail mit den Systemen von HolidayCheck (Data Warehouse). Hierbei werden alle wichtigen Empfängerdaten aus den Systemen in die Versandsoftware importiert, während nach jedem Versand die neuen Responsedaten wieder in die Systeme exportiert werden. Der bidirektionale Datenaustausch sorgt dafür, dass alle für den Mailversand relevanten Daten in einem geschlossenen Kreislauf gehalten werden.

Anna Seeber, Marketing Manager Dialog Marketing bei der HolidayCheck AG, knüpft hohe Erwartungen an die Zusammenarbeit: „Wir haben uns intensiv mit der Auslagerung des Newsletterversands und den gängigen Systemen beschäftigt. optivo® broadmail bietet hierbei eine ganze Reihe von Vorteilen in den Bereichen Individualisierung, Templates und Zustellungsmanagement. Dadurch sind wir in der Lage, unser E-Mail-Marketing weiter gezielt auszubauen.“

Ulf Richter, Geschäftsführer der optivo GmbH, freut sich über den Kundenzuwachs: „Selbst entwickelte Mailsysteme können auf Dauer nicht mit einer professionellen, ständig weiterentwickelten Versandlösung mithalten und seien sie noch so ausgeklügelt. Dazu sind die Anforderungen an Performance, Verfügbarkeit, Zuverlässigkeit und Sicherheit inzwischen viel zu hoch. Auch für volumenstarke Versender wie HolidayCheck ist es deshalb sinnvoll, die Ressourcen auf die eigenen Kernkompetenzen zu konzentrieren und den Mailversand in die Hände eines Spezialisten wie optivo zu legen.“

Quelle: www.optivo.de

Foto: Klaus Serek – www.pixelio.de

Pressemitteilung veröffentlicht am 22.11.2011 in Elektronische Post, Software, Sonstige Produkte / Services / Dienstleistungen.
Schlagwörter: