Head
Twitter
Facebook RSS-Feed

Premiumwerbung

Ihre Werbung hier

Werbetrailer

GLS Trailer GLS Same Day Vanderlande Trailer Vanderlande Industries

Medienpartner von:
Medienpartner
Hier Newsletter abonnieren
Terminkalender
März 2014
M D M D F S S
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31EC
Ihre Veranstaltung ist nicht dabei? Hier anfragen info@postbranche.de

Philatelie: Runde Geburtstage und neue Dauermarken

DiePost

Im Zentrum der ersten Briefmarkenausgabe der Schweizerischen Post im Jahr 2014 stehen vier Jubiläen: 100 Jahre Schweizerischer Nationalpark, 100 Jahre Schweizer Luftwaffe, 125 Jahre Feldpost und 150 Jahre diplomatische Beziehungen zwischen der Schweiz und Japan. Thematisiert wird zudem das Internationale Jahr der Kristallographie. Für einen Farbtupfer sorgt die Briefmarke mit der Comicfigur «Dino Fred». Vier neue Dauermarken mit Pilzsujets runden die Briefmarkenausgabe ab.

Am 1. August 2014 jährt sich der Gründungstag des Schweizerischen Nationalparks zum hundertsten Mal. Mit dem ersten Nationalpark Mitteleuropas wurde die Grundlage für eine einzigartige Naturoase geschaffen. Die damalige Idee: natürliche Prozesse sich selbst zu überlassen und die Veränderungen zu dokumentieren. Aus dieser Idee ist eine Erfolgsgeschichte geworden. Rund 150 000 Besucher pilgern Jahr für Jahr in den Schweizerischen Nationalpark. Das 170 Quadratkilometer umfassende Gebiet in der östlichsten Ecke der Schweiz lässt seine Besucher die Natur in ihrer ganzen Ursprünglichkeit und Wildheit erleben. Die Post würdigt dieses bemerkenswerte und nachhaltige Zeichen für den Naturschutz mit einer Markenserie, bestehend aus drei Sondermarken mit einem Frankaturwert von je 1 Franken.

Sondermarke für Schweizer Feldpost

Eine weitere Erfolgsgeschichte feiert 2014 gar ihr 125-jähriges Bestehen: die Schweizer Feldpost. Naheliegend, dass die «gelbe» Post der «grünen» Feldpost eine Sondermarke widmet. Zwei Millionen Briefe, eine Viertelmillion Pakete und 1,3 Millionen von den Verlagen kostenlos zur Verfügung gestellte Zeitungen verteilt die Feldpost jährlich an ihre Empfänger. Die Feldpost sorgt heute nicht nur für Nach- und Rückschub von Briefen. Sie ist auch militärische Auskunftsstelle. Seit 2004 wirkt sie gar über die Landesgrenze hinaus. Wo Schweizer Armeeangehörige fern der Heimat Dienst leisten, organisiert die Feldpost die postalische Versorgung.

Weitere Sondermarken widmet die Post in ihrer ersten diesjährigen Briefmarkenausgabe der Schweizer Luftwaffe, die 2014 ihr hundertjähriges Jubiläum feiert, dem Handels- und Freundschaftsvertrag mit Japan, der 1864 in Tokio besiegelt wurde, sowie dem Internationalen Jahr der Kristallographie. Für einen speziellen Farbtupfer sorgt die Sondermarke «Fred&Fun». Als Botschafter der Post überrascht die Comicfigur «Dino Fred» seine Leser seit drei Jahren mit Abenteuern rund um das Thema Briefmarken und Philatelie.

Neue Dauermarken

In den letzten fünf Jahren stand bei den Dauermarken mit kleinem Frankaturwert – sogenannten Ergänzungswerten – das Getreide im Mittelpunkt. Neu hat die Post vier Ergänzungswerte à 10, 15, 20 und 50 Rappen mit Pilzmotiven lanciert. Gestaltet wurden die Briefmarken von der Berner Grafikerin Barbara Hänni. Im Rampenlicht stehen Eierschwamm, Mohrenkopfmilchling, Bläulicher Korkstacheling und der Gemeine Strubbelkopfröhrling.

Die Sujets der Briefmarkenausgabe 1/2014 – gültig ab 6. März 2014

100 Jahre Schweizerischer Nationalpark – 3 zusammenhängende Sondermarken «Baumstamm » à CHF 1.00, «Berglandschaft» à CHF 1.00, «Bergföhre» à CHF 1.00

125 Jahre Schweizer Feldpost – Sondermarke à CHF 1.00

100 Jahre Schweizer Luftwaffe – Sondermarken «F/A-18 Hornet» à CHF 1.00, «F-5 Tiger» à CHF 1.40

Internationales Jahr der Kristallographie 2014 – Sondermarken «Epidot» à CHF 0.85, «Amethyst » à CHF 1.00

Fred&Fun – Sondermarken (Markenheftchen) «Fred, der Detektiv» à CHF 1.00, «Wimmelbild » à CHF 1.00

150-jähriges Bestehen der diplomatischen Beziehungen zwischen der Schweiz und Japan – Sondermarken «Berg Fuji und Kirschblüten» à CHF 1.00, «Frühling in den Schweizer Bergen» à CHF 1.90

Pilze – Dauermarken «Eierschwamm» à CHF 0.10, «Mohrenkopfmilchling» à CHF 0.15,«Bläulicher Korkstacheling» à CHF 0.20, «Gemeiner Strubbelkopfröhrling» à CHF 0.50

Erhältlich unter www.post.ch/philashop sowie in den Schweizer Poststellen.

Ausführliche Informationen im aktuellen Briefmarkenmagazin «Die Lupe»: www.post.ch/lupe

Quelle: www.post.ch

Foto „head“: Gerd Altmann – www.pixelio.de

Pressemitteilung veröffentlicht am 04.03.2014 in Briefdienste, News (In- und Ausland), Sonstige Produkte / Services / Dienstleistungen.
Schlagwörter:

Unterstützen Sie postbranche.de

Unterstützen Sie die Arbeit von postbranche.de –
in welcher Höhe entscheiden Sie. Herzlichen Dank!
Weitere Informationen