Head
Twitter
Facebook RSS-Feed

Premiumwerbung

Ihre Werbung hier

Werbetrailer

GLS
Trailer GLS

Vanderlande
Trailer Vanderlande Industries

Neopost
Trailer Neopost

Medienpartner von:
Medienpartner
Hier Newsletter abonnieren
Terminkalender
Februar 2014
M D M D F S S
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
2425262728EC
Ihre Veranstaltung ist nicht dabei? Hier anfragen info@postbranche.de

Online bezahlt, günstig versendet: DPD ändert die Versandpreise im PaketShop

Logo

Bei der Paketabgabe im DPD PaketShop gilt ab dem 1. März eine neue Preisstruktur

Deutliche Preisvorteile für online bezahlte Pakete

Neues XS-Paket kostet online nur 3,90 Euro

Bei DPD können private Versender ab dem 1. März sparen, wenn sie ihre Pakete bereits online bezahlen: Der internationale Paket- und Expressdienstleister führt ein neues XS-Paket für 3,90 Euro ein, das nur auf dem Online-Portal www.dpdwebpaket.de verfügbar ist. Auch in zahlreichen weiteren Paketklassen gibt es einen Preisvorteil für alle Pakete, die online beauftragt und im DPD PaketShop abgegeben werden. Teurer wird es dagegen für alle, die ihre Sendung erst im PaketShop bezahlen: Für sie steigen die Preise um durchschnittlich sechs Prozent.

„Online bezahlte Pakete machen die Abwicklung im DPD PaketShop noch schneller und bequemer“, erläutert Michael Knaupe, Director B2C Products & Services bei der DPD GeoPost (Deutschland) GmbH. „Versender profitieren auf unserem Online-Portal nicht nur von Preisvorteilen, sondern können auch weitere Vorteile wie unser Zustellzeitfenster nutzen.“

Auf dem Online-Portal www.dpdwebpaket.de sind nur wenige Klicks nötig, um einen Paketschein zu erstellen. Zahlen können die Kunden per Lastschrift oder paypal. Online bezahlte Pakete können im DPD PaketShop abgegeben werden, gegen einen Aufpreis holt DPD auch Pakete von zu Hause ab. Auf Wunsch können die Kunden online auch hinzubuchen, dass die Empfänger der Pakete vorab per SMS oder E-Mail über die Zustellung informiert werden und dann bei Bedarf den Zustelltag verschieben können. Zusätzlich nennt DPD am Zustelltag ein Zeitfenster von 1-3 Stunden, in dem das Paket beim Empfänger eintrifft. Auch der internationale Versand ins EU-Ausland ist per DPD Web Paket möglich. Umweltfreundlicher Mehrwert für alle Versender: Sämtliche Pakete werden vollständig klimaneutral transportiert – ohne Mehrkosten für die Kunden.

Für Kunden, die ein Paket erst im PaketShop bezahlen, kostet das günstigste Paket ab dem 1. März 4,50 Euro statt zuvor 4,30 Euro. Abgerechnet wird nach dem einfachen T-Shirt-Prinzip mit den Größen S, M, L und XL. Nur für online bezahlte Pakete gibt es zusätzlich das neue XS-Paket für sehr kleine Pakete, bei denen die kürzeste und die längste Seite zusammen nicht mehr als 35 cm ergeben. Für sämtliche Pakete ist der Warenwert automatisch bis zu einer Höhe von 520 Euro versichert.

Deutschlandweit gibt es mehr als 5.000 DPD PaketShops. DPD hat angekündigt, die Zahl der Shops bis auf 8.000 zu erhöhen. Bereits heute erreichen über 95 Prozent der Bevölkerung innerhalb von zehn Minuten einen DPD PaketShop. Mit der Expansion des PaketShop-Netzwerks will DPD sicherstellen, dass in städtischen Gebieten niemand mehr als fünf Minuten zu Fuß gehen muss, um zum nächsten DPD PaketShop zu gelangen.

DPD_Bildmotiv_DPD_Web_Paket

Foto: Für online frankierte Sendungen wird der Paketversand im DPD PaketShop jetzt noch günstiger.

Quelle: www.dpd.com/de

Pressemitteilung veröffentlicht am 26.02.2014 in News (In- und Ausland), Paketdienste / Expressdienste.
Schlagwörter:

Unterstützen Sie postbranche.de

Unterstützen Sie die Arbeit von postbranche.de –
in welcher Höhe entscheiden Sie. Herzlichen Dank!
Weitere Informationen