Head
Twitter
Facebook RSS-Feed

Premiumwerbung

Ihre Werbung hier

Werbetrailer

GLS
Trailer GLS

Vanderlande
Trailer Vanderlande Industries

Neopost
Trailer Neopost

Medienpartner von:
Medienpartner
Hier Newsletter abonnieren
Terminkalender
Februar 2014
M D M D F S S
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
2425262728EC
Ihre Veranstaltung ist nicht dabei? Hier anfragen info@postbranche.de

PostModern würdigt Erich Kästner mit Sonderbriefmarken: Zum 115. Geburtstag am 23. Februar erscheint ein berühmtes Motiv auf zwei Marken

Logo

PostModern erinnert am 115. Geburtstag Erich Kästners mit zwei Sonderbriefmarken an den Schriftsteller, der in Dresden aufwuchs und zu den bedeutendsten deutschen Autoren des 20. Jahrhunderts zählt. Die beiden Motive zeigenDetails der berühmten Einband-Illustration von Kästners Kinderbuch „Emil und die Detektive“. Sie stammen aus dem Jahr 1929 und der Feder von Walter Trier. Der Ersttag der farbenfrohen Briefmarken ist der 23. Februar 2014, an dem das Jubiläum unter anderem im Dresdner „Erich Kästner Museum“ mit einem Festival gefeiert wird.

Post_Modern_Sonderbriefmarke_Kaestner_2014_1Post_Modern_Sonderbriefmarke_Kaestner_2014_2

Auf den Marken sind die Titelhelden des ersten Kinderbuchs von Erich Kästner zu sehen: Emil Tischbein und der Berliner Straßenjunge „Gustav mit der Hupe“, die den Bösewicht Herrn Grundeis beschatten. „Wir haben uns für diese Szene entschieden, weil sie für Spannung, Mut und kindliche Neugier steht – für alles, was wir mit den Büchern von Erich Kästner und mit ihm selbst verbinden“, sagt Norbert Schirmer, Leiter Briefmarke/Philatelie von PostModern. „Seine Kindheit in Dresden hat einen der größten Söhne unserer Stadt auch zu diesem Buch inspiriert. Deshalb passt es zu uns und zu unserem Konzept, obwohl ‚Emil und die Detektive’ in Berlin spielt. Für uns ist es das ideale Motiv und eine der schönsten Sonderbriefmarken-Editionen, die PostModern je herausgegeben hat.“

Die Sonderbriefmarken werden ab 23. Februar unter anderem im „Erich Kästner Museum“ in der Dresdner Villa Augustin, einst das Haus von Kästners Onkel, erhältlich sein – ebenso wie in allen teilnehmenden PostModern-Servicepunkten und im Webshop unter www.postmodern. de. Beide Sonderbriefmarken haben einen Wert von je 50 Cent, das entspricht bei PostModern dem Porto für einen Standardbrief. Sie erscheinen in einer Auflage von 80.000 Stück im 10er-Bogen zu 5 Euro.

 

Deutschland- und weltweiter Briefversand mit PostModern

Die Marke PostModern der MEDIA Logistik GmbH hat sich seit ihrer Einführung zu einer preiswerten Alternative zur Deutschen Post entwickelt. Die Angebotspalette reicht von der klassischen Brief- und Paketzustellung über die tägliche Postabholung für Geschäftskunden bis hin zur Adressrecherche. Die günstigen Briefmarken erhalten Kunden in über 900 Servicepunkten sowie in allen teilnehmenden Sparkassenfilialen und Penny-Märkten und im Web-Shop unter www.post-modern.de. Über 1.000 rote Briefkästen stehen für Postkarten und Briefe bereit, um diese in ganz Deutschland und weltweit zuzustellen. Mit den regelmäßig erscheinenden Sonderbriefmarken-Editionen, die besonders bei Sammlern beliebt sind, begleitet PostModern regionale Ereignisse in Dresden und Sachsen.

Quelle: www.post-modern.de

 

Pressemitteilung veröffentlicht am 20.02.2014 in Briefdienste, News (In- und Ausland).
Schlagwörter:

Unterstützen Sie postbranche.de

Unterstützen Sie die Arbeit von postbranche.de –
in welcher Höhe entscheiden Sie. Herzlichen Dank!
Weitere Informationen