Head
Twitter
Facebook RSS-Feed

Premiumwerbung

Ihre Werbung hier

Werbetrailer

Vanderlande
Trailer Vanderlande Industries

GLS
Trailer GLS

Medienpartner von:
Medienpartner
Hier Newsletter abonnieren
Terminkalender
Februar 2014
M D M D F S S
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
2425262728EC
Ihre Veranstaltung ist nicht dabei? Hier anfragen info@postbranche.de

Vorläufige Zahlen für das Geschäftsjahr 2013: Possehl wächst weiter und bestätigt die guten Finanzdaten des Vorjahres

Logo BOEWE SYSTEC

Die international tätige Unternehmensgruppe Possehl konnte im Geschäftsjahr 2013 an die guten Kennzahlen des Vorjahres anknüpfen. Nach vorläufigen Zahlen erzielte das Lübecker Unternehmen einen weltweiten Umsatz in Höhe von Euro 2,8 Mrd. und ist damit gegenüber dem Vorjahr um rund 14 % gewachsen. Bereinigt um die reinen Edelmetallhandelsumsätze betrug das Wachstum circa 3 %.

Das operative Konzernergebnis vor Steuern lag mit rund Euro 130 Mio. auf Vorjahresniveau. Auch die um die Edelmetallhandelsumsätze bereinigte EBIT-Umsatzrentabilität entspricht mit nahezu 8 % dem Vorjahreswert. Ergebnissteigerungen wurden insbesondere in den Geschäftsbereichen Reinigungsmaschinen und Mittelstands-beteiligungen – in letzterem hauptsächlich bedingt durch die im Berichtsjahr getätigten Akquisitionen – erzielt. Auch das Geschäft mit Kautschukmischern für die Reifenindustrie entwickelte sich weiterhin sehr positiv. In den übrigen Geschäftsbereichen machten sich hingegen die nachlassende Weltkonjunktur sowie auch branchenbedingte Nachfragerückgänge bemerkbar. Der Vorstandsvorsitzende Uwe Lüders zeigte sich insgesamt zufrieden: „Die Rahmendaten waren in vielen unserer Geschäftsbereiche ungünstiger als in den Vorjahren. Auch hat uns der starke Euro belastet. Dass wir dennoch das gute operative Ergebnis des Vorjahres bestätigen konnten, belegt die Stärke der Gruppe auch in Zeiten konjunktureller Schwankungen und rückläufiger Entwicklungen in einzelnen Branchen.“

Die Possehl-Gruppe ist weiterhin sehr solide finanziert und hervorragend positioniert. Die Nettoliquidität hat sich gegenüber dem Vorjahr auf Euro 136 Mio. verbessert. Damit ist der Possehl-Konzern trotz der Rekordinvestitionen von Euro 158 Mio. weiterhin per Saldo schuldenfrei. „Aufgrund des guten Cash-Flows und unserer hohen frei verfügbaren Liquidität konnten wir sämtliche Investitionen ohne die Aufnahme von Fremdmitteln finanzieren und sind weiterhin unabhängig von Banken. Das soll auch in der Zukunft so bleiben.“, sagte Lüders und ergänzte: „Wir sehen gute Chancen, auch in den kommenden Jahren profitabel zu wachsen, sei es durch weitere Unternehmenskäufe oder durch organisches Wachstum in unseren Geschäftsbereichen.“

Quelle: www.boewe-systec.com

Foto „head“: Benjamin Thorn – www.pixelio.de

Pressemitteilung veröffentlicht am 19.02.2014 in Hardware, News (In- und Ausland).
Schlagwörter:

Unterstützen Sie postbranche.de

Unterstützen Sie die Arbeit von postbranche.de –
in welcher Höhe entscheiden Sie. Herzlichen Dank!
Weitere Informationen