Head
Twitter Facebook RSS-Feed

Premiumwerbung

Ihre Werbung hier

Werbetrailer

Vanderlande
Trailer Vanderlande Industries

GLS
Trailer GLS

Medienpartner von:
Medienpartner
Hier Newsletter abonnieren
Terminkalender
Februar 2014
M D M D F S S
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
2425262728EC
Ihre Veranstaltung ist nicht dabei? Hier anfragen info@postbranche.de

CeBIT 2014: Pitney Bowes vereint Hardware und Software für digitales Drucken – Pitney Bowes zeigt einen kompletten Dokumentenworkflow – und kürt die Poststelle des Jahres

PB Logo

Pitney Bowes, Anbieter von Soft- und Hardwarelösungen für effiziente Kundenkommunikation, treibt die Verschmelzung seiner Hardware- und Softwarelösungen weiter voran. Am Stand D 18 in Halle 3 zeigt das Unternehmen innovative Lösungen aus beiden Sparten – und wie sie in modernen Dokumentenmanagement-Prozessen ineinandergreifen. Davon können sich CeBIT-Besucher im Rahmen von Live-Demonstrationen überzeugen.

Pitney Bowes-Mitarbeiter werden dabei innerhalb weniger Minuten ein farbig gestaltetes, versandfertiges Print-Mailing produzieren. Die erforderlichen Daten und Informationen werden vor Ort an die cloud-basierte PlanetPress-Software  für die Aufbereitung von Druck-Daten übergeben, die den Produktionsprozess steuert. Innerhalb weniger Minuten entsteht so ein Mailing mit einem Matrixcode, welcher die Dokumentenverarbeitung im Kuvertierprozess steuert und beispielsweise dafür sorgt, dass nur die Dokumente in den Umschlag gelangen, die für den Empfänger bestimmt sind. Diese Technik kam bislang nur in größeren Systemen zum Einsatz und wird im Rahmen der CeBIT erstmals in einem kompakten Desktop-Kuvertiersystem präsentiert. Das Mailing und die Umschläge werden auf dem ebenfalls neuen Drucker PBDP50S vor Ort gedruckt. Das Falz- und Kuvertiersystem FastPac verarbeitet die Poststücke weiter, bevor an der Frankiermaschine Connect +3000 das Finishing mit einem individualisierten farbigen Werbedruck auf dem Kuvert erfolgt.

Der gezeigte Workflow ist jedoch nicht ausschließlich an den Druck eines physischen Mailings gebunden, wie Stefan Huth, Director Tactical Marketing GMS Europe Pitney Bowes, betont: „Die Frage ‚gedruckte oder digitale Kundenkommunikation?‘ ist keine Grundsatzentscheidung mehr, sondern lediglich eine Frage der Prozesssteuerung im Dokumentenmanagement. Die Basis dafür ist unsere Software, die Maschinen erst in die Lage versetzt, diese Anforderungen umzusetzen.“

Auch die Postprozesse innerhalb eines Unternehmens werden immer umfassender software-basiert abgewickelt. Das Erfassen einzelner Poststückes, dessen Zustellung sowie das Nachverfolgen der weiteren Verteilung durch die Poststelle an den richtigen Empfänger zeigt Pitney Bowes mit der neuen Sendsuite Tracking Software.

Dass es sich dabei nicht um Zukunftsszenarien handelt, zeigt Pitney Bowes mit der Verleihung des Preises „Poststelle des Jahres“, der in den letzten Jahren ein fester Bestandteil des CeBIT-Auftritts des Unternehmens geworden ist. Gemeinsam mit den Partnern Postmaster-Magazin, W. Friedrich GmbH und Kodak kürt Pitney Bowes jedes Jahr Unternehmen, die den veränderten Anforderungen an das moderne Post- und Dokumentenmanagement mit innovativen Konzepten und integrierten Lösungen begegnen. Die Verleihung findet am Donnerstag, 13. März, um 11 Uhr im Hotel Radisson Blu auf dem Messegelände in Hannover statt.

Quelle: www.pitneybowes.de

Foto „head“: Gerd Altmann – www.pixelio.de

Pressemitteilung veröffentlicht am 06.02.2014 in Hardware, News (In- und Ausland).
Schlagwörter:

Unterstützen Sie postbranche.de

Unterstützen Sie die Arbeit von postbranche.de –
in welcher Höhe entscheiden Sie. Herzlichen Dank!
Weitere Informationen