Head
Twitter
Facebook RSS-Feed

Premiumwerbung

Ihre Werbung hier

Werbetrailer

Vanderlande Trailer Vanderlande Industries GLS Trailer GLS
Medienpartner von:
Medienpartner
Hier Newsletter abonnieren
Terminkalender
Januar 2014
M D M D F S S
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
2728293031EC
Ihre Veranstaltung ist nicht dabei? Hier anfragen info@postbranche.de

Quickmail befördert 21 % mehr Briefe und fordert rasche Freigabe des Briefmarktes

Logo

Die Quickmail AG, der erste private Briefdienstleister der Schweiz, hat im Jahr 2013 gegenüber dem Vorjahr 21 % mehr adressierte Sendungen befördert. Das entspricht einer Steigerung von 6 Millionen auf 34.8 Mio Sendungen.

Der Marktanteil von Quickmail an allen adressierten Briefen* hat sich damit von 1.3 % auf 1.5 % erhöht. Quickmail war somit auch 2013 wieder „Marktführer bei den privaten Briefdienstleistern“, wie dies die Eidgenössische Postkommission PostCom in ihrem Tätigkeitsbericht bereits für das Jahr 2012 festgestellt hatte.

„Mit unserer Entwicklung im Jahr 2013 waren wir zufrieden“, kommentiert Bernard Germanier, Geschäftsführer von Quickmail und Leiter Sales & Services das Ergebnis, betont aber: „Soll es einen dauerhaften Wettbewerb geben, so braucht es eine rasche Aufhebung des Restmonopols der Post für Briefe bis 50 g.“

In der öffentlichen Diskussion werde der Effekt der Freigabe des Briefmarktes konstant überbewertet. Quickmail würde bei einer Vollliberalisierung jährlich etwa 20 Mio zusätzliche Briefe befördern.

Weitere Wettbewerber seien nicht in Sicht. Bernard Germanier: „Diese 20 Mio Briefe würden bei der Schweizerischen Post zu einem Umsatzrückgang von gerade einmal 0.1 % führen. Der vielbeschworene Einfluss auf die Finanzierung der Grundversorgung ist also völlig unbedeutend.“

Quelle: www.quickmail-ag.ch

* exkl. Import, exkl. Zeitungen

Foto „head“: Gerd Altmann – www.pixelio.de

Pressemitteilung veröffentlicht am 31.01.2014 in Briefdienste, News (In- und Ausland).
Schlagwörter:

Unterstützen Sie postbranche.de

Unterstützen Sie die Arbeit von postbranche.de –
in welcher Höhe entscheiden Sie. Herzlichen Dank!
Weitere Informationen