Head
Twitter
Facebook RSS-Feed

Premiumwerbung

Ihre Werbung hier

Werbetrailer

GLS
Trailer GLS

Vanderlande
Trailer Vanderlande Industries

Neopost
Trailer Neopost

Medienpartner von:
Medienpartner
Hier Newsletter abonnieren
Terminkalender
Dezember 2013
M D M D F S S
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031EC
Ihre Veranstaltung ist nicht dabei? Hier anfragen info@postbranche.de

Aktuelle bvh-Händlerbefragung zum „Weihnachtsgeschäft 2013“: Befragte Unternehmen rechnen mit einem starken Geschäft – 40 Prozent der Versender gehen von einer nochmaligen Steigerung zum Vorjahr aus

Logo

Auch in diesem Jahr rechnen die Interaktiven Händler mit einem umsatzstarken Weihnachtsgeschäft. Dieses Ergebnis zeigt die aktuelle Händlerbefragung des bvh, die sich zum dritten Mal dem „Weihnachtsgeschäft im Interaktiven Handel“ gewidmet hat. Im Mittelpunkt des Fragenkatalogs stand die Erwartungshaltung der Interaktiven Händler an die umsatzstärkste Zeit im Jahr. Die vorliegenden Ergebnisse wurden im November 2013 erhoben.

„Nach dem starken Weihnachtsgeschäft im Jahr 2012 waren wir gespannt, wie die befragten Versender in diesem Jahr das Geschäft bewerten werden. Die Ergebnisse bestätigen die Entwicklung der ersten Wochen des Weihnachtsgeschäftes und decken sich mit den exzellenten Zahlen der Branche im bisherigen Jahresverlauf“, so Christoph Wenk-Fischer, Hauptgeschäftsführer des bvh.

Erwartungen an das Weihnachtsgeschäft aus Perspektive der Interaktiven Händler

Anhand einer Schulnoten-Skalierung von 1 bis 6 wurden die Interaktiven Händler zu ihrer Erwartungshaltung im diesjährigen Weihnachtsgeschäft befragt. Folgende Erwartungswerte wurden erhoben:

  • Note 1                    „sehr gut“
  • 2,0 Prozent       (2012:   18,2 Prozent)
  • Note 2                    „gut“
  • 52,9 Prozent     (2012:   48,5 Prozent)
  • Note 3                    „befriedigend“
  • 37,3 Prozent     (2012:   21,2 Prozent)
  • Note 4                    „ausreichend“
  • 5,9 Prozent       (2012:     9,1 Prozent)
  • Note 5                    „mangelhaft“
  • 2,0 Prozent       (2012:     3,0 Prozent)
  • Note 6                    „ungenügend“
  • 0,0 Prozent       (2012:     0,0 Prozent)

Über die Hälfte der teilnehmenden Unternehmen beurteilen ihre Erwartung gegenüber dem Weihnachtsgeschäft 2013 als „gut“ und „sehr gut“. Auch wenn die „sehr gute“ Erwartungshaltung niedriger als im Vorjahr ausfällt, lässt sich dennoch eine leichte Steigerung bei der „guten“ Erwartung feststellen. Wesentlich mehr Versender rechnen in diesem Jahr mit einem „befriedigenden“ Geschäft

und stufen ihre Erwartungen niedriger als im Vorjahr ein. Dennoch fällt positiv ins Gewicht, dass weniger befragte Unternehmen mit einem schlechten Geschäft rechnen und daher die Bewertung „ausreichend“ und „mangelhaft“ niedriger als im Vorjahr ausfällt.

Umsatzentwicklung im Weihnachtsgeschäft

Über 40 Prozent der Interaktiven Händler gehen von „steigenden“ Umsätzen im Weihnachtsgeschäft 2013 aus. Mehr als die Hälfte der Befragten geht von einem „gleichbleibenden“ Umsatz aus.

Nur 8,5 Prozent der Interaktiven Händler bezeichnen den erwarteten Umsatz aus dem diesjährigen Weihnachtsgeschäft im Vergleich zum Vorjahr als „sinkend“.

Die Umsätze, die der Interaktive Handel während der Weihnachtszeit erzielt, sind für die Branche von großer Bedeutung. Dieses Ergebnis wird durch die folgenden Angaben der Unternehmen zum prozentualen Umsatzanteil des Weihnachtsgeschäfts 2012 am Gesamtumsatz unterstrichen:

  • 29,8 Prozent erzielten einen Umsatzanteil bis zu 10 Prozent
  • (2011: 23,7 Prozent)
  • 25,5 Prozent erzielten einen Umsatzanteil von 11 bis 20 Prozent
  • (2011: 23,7 Prozent)
  • 31,9 Prozent erzielten einen Umsatzanteil von 21 bis 30 Prozent
  • (2011: 42,1 Prozent)
  • 10,6 Prozent erzielten einen Umsatzanteil ab 30 Prozent
  • (2011: 10,5 Prozent)

Die umsatzstärksten Wochen im Weihnachtsgeschäft

Auch die Frage nach den umsatzstärksten Wochen im Weihnachtsgeschäft wurde gestellt. Auf Basis der Umsätze der Versender aus dem Jahr 2012 ergibt sich folgendes Bild: Die mit Abstand umsatzstärkste Zeit für die Versender ist die zweite Dezemberwoche (34,1 Prozent) und die letzte Woche im November (31,8 Prozent).

Verwendung von besonderen Aktionen im Weihnachtsgeschäft

Auch in diesem Jahr bietet ein Großteil der Interaktiven Händler seinen Kunden besondere Aktionen im Weihnachtsgeschäft an. Dies sind die beliebtesten Maßnahmen:

  • 52,3 Prozent bieten Rabatte bzw. Sonderangebote an
  • 40,9 Prozent bieten Printprodukte wie Sonderkataloge oder Magazine an
  • 29,5 Prozent bieten Gewinnspiele an

Retouren-Entwicklung im Weihnachtsgeschäft

Aufgrund der Zahlen aus dem Weihnachtsgeschäft 2012 bewerten die Händler die Retouren-Entwicklung zur Weihnachtszeit folgendermaßen: Knapp 80 Prozent der befragten Händler gab an, dass die Retourenmenge „gleichbleibend“ war. Die Stimmen der restlichen Händler verteilen sich zu gleichen Teilen, dass es entweder einen Anstieg gab bzw. die Zahlen geringer waren.

Quelle: www.bvh.info

Foto „head“: Alexandra-H. – www.pixelio.de

Pressemitteilung veröffentlicht am 10.12.2013 in Dies + Das, News (In- und Ausland).
Schlagwörter:

Unterstützen Sie postbranche.de

Unterstützen Sie die Arbeit von postbranche.de –
in welcher Höhe entscheiden Sie. Herzlichen Dank!
Weitere Informationen