Head
Twitter
Facebook RSS-Feed

Premiumwerbung

Ihre Werbung hier

Werbetrailer

Vanderlande
Trailer Vanderlande Industries

Neopost
Trailer Neopost

GLS
Trailer GLS

Medienpartner von:
Medienpartner
Hier Newsletter abonnieren
Terminkalender
November 2013
M D M D F S S
 123
45678910
11121314151617
18192021222324
252627282930 
Ihre Veranstaltung ist nicht dabei? Hier anfragen info@postbranche.de

Francotyp-Postalia startet Ausschreibung für FP Award De-Mail-Innovation 2014

Logo

– Teilnahme für Unternehmen, Institutionen und Privatpersonen möglich

– Bewerbungsfrist endet am 31. Januar 2014

– Preisverleihung auf der CeBIT 2014

Der Francotyp-Postalia Konzern, Experte für die physische und vollelektronische Briefkommunikation, hat den Startschuss für den De-Mail-Innovationspreis 2014 gegeben. Der Preis will innovative Kommunikationskonzepte rund um De-Mail, die rechtsverbindliche, digitale Kommunikation im 21. Jahrhundert, honorieren. Zugleich will FP eine kritische Diskussion zur De-Mail und über die Möglichkeiten der schriftlichen Kommunikation anregen.

An dem Wettbewerb können Unternehmen, Institutionen und Einzelpersonen teilnehmen, z. B. Studenten aus Fachbereichen wie Kommunikationswissenschaft oder Informationstechnologie. Wer Gewinner des FP Award wird, entscheidet eine unabhängige Jury in einem zweistufigen Verfahren. Die Jury ist mit vier Experten aus Politik, Forschung, Presse und Beratung besetzt: Ministerialrat Achim Hildebrandt vom Bundesministerium des Innern, Prof. Christoph Meinel vom Hasso Plattner Institut, Christian Schlesiger von der WirtschaftsWoche und Dr. Ulrich Stumpf vom Wissenschaftlichen Institut für Infrastruktur und Kommunikationsdienste. Ab sofort stehen die Teilnahmebedingungen und Bewerbungsunterlagen auf der Website www.fp-award.de zur Verfügung. Die Bewerbungsfrist endet am 31. Januar 2014.

Die Vergabe des De-Mail-Innovationspreises 2014 erfolgt auf der CeBIT, die vom 10. bis 14. März 2014 stattfindet. Im Rahmen der diesjährigen CeBIT in Hannover hatte der Francotyp-Postalia Konzern einmalig den De-Mail-Pionierpreis an den kommunalen IT-Dienstleister Citkomm aus Iserlohn vergeben. Die überwiegend in Nordrhein-Westfalen für Kommunen und Non-Profit-Organisationen tätige Citkomm erkannte frühzeitig die Möglichkeiten, die sich mit der De-Mail für eine einfache und rechtsverbindliche Kommunikation zwischen Bürgern und Behörden ergeben.

Hans Szymanski, Vorstandssprecher des FP-Konzerns erklärt: ‚De-Mail ist ein innovativer Kommunikationskanal mit viel Potenzial. Mit dem Preis wollen wir Vorreiter auszeichnen, die die Vorteile der De-Mail erkennen bzw. Chancen aufzeigen, um die schriftlichen Kommunikationsprozesse bei Unternehmen oder Behörden insgesamt zu optimieren‘.

Mit seinen De-Mail-Lösungen setzt der FP-Konzern selbst einen Maßstab für die Briefkommunikation der Zukunft. Als Multi-Channel-Anbieter kann FP gemeinsam mit seinen Kunden die optimale Kombination verschiedener Kommunikationswege für die schriftliche Kommunikation entwickeln. FP-Vorstandssprecher Szymanski sagt: ‚Je mehr Unternehmen und Behörden ihre Prozesse umstellen und die De-Mail nutzen, desto eher werden Kunden und Verbraucher die Vorteile des neuen elektronischen Kommunikationswegs verstehen und schätzen lernen. Wie bei der Einführung des Online-Banking braucht es Pioniere, die andere Anwender und Nutzer begeistern. Diese Pioniere wollen wir auszeichnen.‘

Weitere Informationen zum De-Mail-Preis unter www.fp-award.de

Quelle: www.francotyp.com

Foto „head“: Gerd Altmann – www.pixelio.de

Unterstützen Sie postbranche.de

Unterstützen Sie die Arbeit von postbranche.de –
in welcher Höhe entscheiden Sie. Herzlichen Dank!
Weitere Informationen