Head
Twitter
Facebook RSS-Feed

Premiumwerbung

Ihre Werbung hier

Werbetrailer

GLS
Trailer GLS

Vanderlande
Trailer Vanderlande Industries

Medienpartner von:
Medienpartner
Hier Newsletter abonnieren
Terminkalender
November 2013
M D M D F S S
 123
45678910
11121314151617
18192021222324
252627282930 
Ihre Veranstaltung ist nicht dabei? Hier anfragen info@postbranche.de

Österreichische Post stattet SB-Zonen mit bis zu 400 neuen Paketautomaten von KEBA aus

Logo

Kundenorientierung und Innovation – das ist es, mit dem die Österreichische Post künftig verstärkt bei ihren Kunden punkten will. Gelingen soll das unter anderem mit den „Abholstationen“ vom Linzer Automatisierungsexperten KEBA. Die ersten Stück wurden im November installiert, bis zu 400 weitere sollen folgen.

Das neue Indoor-System KePol LS als „Abholstation“

Das Problem der „letzten Meile“ in der Paketzustellung ist immer noch nicht gelöst. Mehr und mehr versuchen Post- und Logistikorganisationen deshalb, das Last-Mile-Problem durch verschiedene Services und Lösungen zu kompensieren. Die Ausdehnung der Zustellzeiten und neue Formen der Zustellung sind nur einige davon. Daneben gehen auch immer mehr Postorganisationen den Weg, Selbstbedienungszonen in ihren Filialen oder Post-Shops in Supermärkten und Einkaufszentren zu eröffnen, um dort die Abholung oder Rückgabe von Paketen anzubieten. So auch die Österreichische Post: Mit den so genannten „Abholstationen“, von denen die ersten Stück in Wien, Graz und Krems installiert wurden, wird das Empfangen von Paketen, großformatigen oder eingeschriebenen Sendungen künftig noch einfacher.

Das System vom Typ KePol LS wurde von KEBA speziell für Indoor-Anwendungen, z.B. für SB-Zonen, Einkaufszentren oder Post-Shops entwickelt und eignet sich deshalb ideal für die SB-Filialen der Österreichischen Post. KePol LS vereint alle Vorteile von KePol, wie absolute Qualität, maximale Verfügbarkeit, volle Modularität und Sicherheit, wurde aber speziell für diese erwähnten Anwendungsbereiche maßgeschneidert.

KePol@KEBA: Hosting findet bei KEBA statt

Das Besondere bei der Automatisierungslösung der Österreichischen Post ist, dass sich KEBA selbst um das Hosting, Housing sowie die Systemadministration kümmert. Neben der Schweizerischen Post hat sich nun auch die Post in Österreich dazu entschieden. Als professioneller Hostingpartner konnte KEBA die Integration zeitgerecht und zur vollsten Zufriedenheit des Kunden abwickeln.

Die Ausschreibung für den Bau der bis zu 400 Abholstationen, die in den Postfilialen bis 2016 installiert werden sollen, hat KEBA klar gewonnen. „Ich freue mich, dass wir damit nicht nur unser Kundenservice weiter steigern können, sondern mit dieser Investition von etwa vier Millionen Euro auch die heimische Wirtschaft unterstützen. KEBA ist ein erfahrener Partner, der uns schon lange für die hohe Qualität seiner Produkte bekannt ist“, so DI Peter Umundum,  Vorstand Paket & Logistik, Österreichische Post AG, über den heimischen Produzenten der Abholstationen.

Schon bisher können in den SB-Zonen von mehr als 100 Postfilialen in ganz Österreich rund um die Uhr Briefe, Pakete und sogar Einschreiben versandt werden. Dank der neuen Abholstationen, von denen 2014 mindestens 70 installiert werden, können benachrichtigte Sendungen auch rund um die Uhr abgeholt werden. Unabhängig von den Öffnungszeiten der Postfiliale.

Automm

Foto: Eine der ersten „Abholstationen“ der Österreichischen Post, die im November installiert wurde – die Systeme stammen vom Marktführer für Paketautomaten: KEBA aus Linz.

Quelle: www.keba.com

Pressemitteilung veröffentlicht am 15.11.2013 in Hardware, News (In- und Ausland), Sonstige Produkte / Services / Dienstleistungen.
Schlagwörter:

Unterstützen Sie postbranche.de

Unterstützen Sie die Arbeit von postbranche.de –
in welcher Höhe entscheiden Sie. Herzlichen Dank!
Weitere Informationen