Head
Twitter
Facebook RSS-Feed

Premiumwerbung

Ihre Werbung hier

Werbetrailer

Vanderlande Trailer Vanderlande Industries

GLS Trailer GLS Same Day

MB Bäuerle MB Trailer

Logit One Trailer Logit one

Medienpartner von:
Medienpartner
Hier Newsletter abonnieren
Terminkalender
November 2013
M D M D F S S
 123
45678910
11121314151617
18192021222324
252627282930 
Ihre Veranstaltung ist nicht dabei? Hier anfragen info@postbranche.de
Köppe

UPS beschleunigt Einsatz von ORION und führt die Routenoptimierung in neue Dimensionen – Innovative Software ermöglicht Kilometer- und Kraftstoffeinsparung und stellt die Weichen für noch individuellere Kundendienstleistungen

ups_full_rgb_Fullsize

UPS hat die Einführung der bahnbrechenden Software zur Routenoptimierung, ORION, welche für „On-Road Integrated Optimization and Navigation“ (Integrierte Echtzeitoptimierung und Navigation)steht, bekannt gegeben. 500 ORION-Mitarbeiter arbeiten am USA-weiten Einsatz des Systems für das bevorstehende stressige Weihnachtsgeschäft von UPS. Durch die Einführung von ORION werden bis zum Jahresende 10.000 Lieferrouten optimiert, die Zahl der gefahrenen Kilometer gesenkt und die Nachhaltigkeitsbestrebungen von UPS erhöht.

Auf den meisten Routen, auf denen ORION eingesetzt wird, konnten bereits Kilometer gespart werden. Bis Ende des Jahres rechnet das Unternehmen mit einer Kraftstoffeinsparung von mehr als 5,6 Millionen Liter und einer Senkung der Kohlenstoffdioxidemissionen um mehr als 14.000 Tonnen. Bei einer Einsparung von nur 1,5 Kilometern pro Fahrer und Tag spart das Unternehmen jährlichen bis zu USD 50 Millionen.

ORION besteht aus mehr als 250 Millionen Adressdatenpunkten. Die hochentwickelte Software verbindet kundenspezifische Versandanforderungen mit individuellen Kartendaten, die von UPS zusammengestellt wurden, um die Routeninformationen für die Fahrer so zu optimieren, dass die Anforderungen an das Serviceniveau erfüllt und gleichzeitig die zurückgelegten Kilometer reduziert werden.

„UPS ist eines der besten Beispiele für die erfolgreiche Anwendung von analytischen Ergebnissen auf kundenorientierte Geschäftsprozesse oder genauer gesagt auf die Lieferroutenoptimierung“, so Tom Davenport, Mitbegründer des International Analytics Institute und Professor am Babson College. „Die ORION-Initiative ist wohl das weltweit größte Projekt im Bereich der Unternehmensforschung. Die Software basiert hauptsächlich auf Online-Kartenmaterial und Optimierungsalgorithmen und ermöglicht die Rekonfiguration der Abhol- und Abgabestellen durch den Fahrer in Echtzeit.“

„Die Entwicklung und der Einsatz von ORION machen deutlich, welch großen Wert UPS auf die beständige Investition in Unternehmens- und Kundentechnologien legt, die entscheidende operative Nutzen schaffen und zu einer ganz neuen Dimension fortschrittlichster Kartierungs- und Routenoptimierungssysteme führen“, so Dave Barnes, Senior Vice President und Chief Information Officer von UPS. „Diese Nutzen reichen von Kosteneinsparungen bis hin zu positiven Auswirkungen auf die Umwelt und ermöglichen es unserem Unternehmen, die Messlatte im Bereich Effizienz und Kundenservice noch höher zu legen.“

Nach einem Jahrzehnt an Entwicklungsarbeit ist ORION das Ergebnis des langfristigen Engagements des Unternehmens für die Weiterentwicklung von Unternehmenstechnologien. Zur Erfassung der notwendigen Daten begannen Wissenschaftler von UPS aus dem Bereich Operations Research 2008 unter Einsatz fortschrittlicher GPS-Ortungsgeräte und Fahrzeugsensorik mit der Erprobung von Telematiktechnologien. Die Integration dieser Technologien ermöglicht es UPS, Daten über Fahrzeugrouten und -leistung sowie Fahrersicherheit zu erfassen. In Verbindung mit den individuellen Kartendaten und den ORION-Algorithmen liefern die mobilen Geräte der Fahrer und die Telematiktechnologie effizientere Routeninformationen für die UPS Fahrer.

Im Zeitraum zwischen 2008 und 2011 wurde die ORION-Technologie an elf Standorten erprobt und erfahrene UPS Fahrer dazu herausgefordert, „den Computer zu besiegen“. Durch diese Herausforderung konnten Business Rules zur Verbesserung der Algorithmen erstellt werden. „Mir werden Optionen aufgezeigt, an die ich selbst nie gedacht hätte. Diese neue Denkweise verhilft mir zu größerer Effizienz“, so UPS Fahrer Tim Ahn.

Die Anzahl an möglichen Routenkombinationen für einen UPS übertrifft das Alter der Erde in Nanosekunden bei Weitem. ORION bewertet fortlaufend Routenoptionen bis zu dem Zeitpunkt, an dem der Fahrer den UPS Standort verlässt. Bei vollständiger Einrichtung wird die Software mehrere zehntausend Routenoptimierungen pro Minute errechnen.

Bis 2017 soll das System auf nahezu allen 55.000 Routen in den USA eingesetzt werden – zukünftig ist der weltweite Einsatz geplant.

Quelle: www.ups.com

Pressemitteilung veröffentlicht am 13.11.2013 in News (In- und Ausland), Paketdienste / Expressdienste.
Schlagwörter:

Unterstützen Sie postbranche.de

Unterstützen Sie die Arbeit von postbranche.de –
in welcher Höhe entscheiden Sie. Herzlichen Dank!
Weitere Informationen