Head
Twitter
Facebook RSS-Feed

Premiumwerbung

Ihre Werbung hier

Werbetrailer

Vanderlande
Trailer Vanderlande Industries

GLS
Trailer GLS

Medienpartner von:
Medienpartner
Hier Newsletter abonnieren
Terminkalender
November 2013
M D M D F S S
 123
45678910
11121314151617
18192021222324
252627282930 
Ihre Veranstaltung ist nicht dabei? Hier anfragen info@postbranche.de

Fahrzeuge mit Kraftstoffgemisch ergänzen die „grüne“ Flotte von Deutsche Post DHL

dp-dhl_logo02

– Unternehmen schafft in Großbritannien 63 neue „Dual Fuel“-Fahrzeuge an  

– Zahlreiche Projekte fördern weltweit alternative Antriebe für Zustellung und Transport  

Deutsche Post DHL, der weltweit führende Post- und Logistikkonzern, baut die Flotte seiner rund 8.500 Fahrzeuge mit alternativen Antrieben und aerodynamischen Modifikationen weiter aus. In Großbritannien hat das Unternehmen jetzt 63 weitere Lastwagen mit einem Kraftstoffgemisch für Gas und Diesel („Dual Fuel“) angeschafft. Damit umfasst die Flotte in England insgesamt 95 dieser Fahrzeuge, weitere rund 50 Lastwagen werden darüber hinaus in Kürze folgen. Mit diesen Fahrzeugen entlastet der Konzern nicht nur die Umwelt, sondern spart auch Kosten durch den reduzierten Dieselverbrauch. Die Autos nutzen auf dem Gelände von DHL Supply Chain UK in Bawtry, nahe Sheffield, eine eigens eingerichtete Gas-Tankstelle für LNG (Liquified Natural Gas).

Die „Dual Fuel“-Antriebe sind eine der wenigen alternativen Technologien, die auch für schwere Lastwagen – bei DHL UK bis 44 Tonnen zulässigem Gesamtgewicht – in Frage kommen. Hybrid- oder Elektrofahrzeuge sind in diesem Transportsegment aufgrund ihrer Ladekapazität und Reichweite nicht einsetzbar. Mit den Zweistoffmotoren lässt sich der CO2-Ausstoß um bis zu 14 Prozent senken.

„Die Anschaffung der neuen Fahrzeuge für den Schwerlastverkehr ist ein weiterer Schritt, um unseren Kunden umfassende grüne Lösungen anbieten zu können“, sagt Frank Appel, Vorstandsvorsitzender bei Deutsche Post DHL. „Davon profitieren die Kunden, aber auch unser Konzern auf seinem Weg, eine Verbesserung seiner CO2-Effizienz um 30 Prozent bis 2020 zu erreichen.“

Deutsche Post DHL ist Partner in vielen Pilotprojekten mit alternativen Antrieben. Dabei kommen Hybridmotoren, Elektrofahrzeuge oder Erd- und Biogasfahrzeuge genauso zum Einsatz wie Fahrzeuge mit „Dual Fuel“-Antrieben oder aerodynamischen Modifikationen. Lieferwagen mit Elektro- oder Hybridantrieb fahren dabei vor allem in der innerstädtischen Zustellung. In Großbritannien sind bereits seit 2007 „Teardrop-Trailer“ für Supply-Chain-Kunden unterwegs, in Manhattan hat DHL seine Zustellung bereits Anfang 2011 komplett auf umweltfreundliche Antriebe mit Elektro- und Hybridantrieb umgestellt – rund 80 Fahrzeuge sorgen hier für eine geräusch- und schadstoffarme Zustellung. Zudem wird Bonn, Hauptsitz von Deutsche Post DHL, seit Mitte 2013 zur ersten deutschen Stadt mit komplett CO2-freier Brief- und Paketzustellung ausgebaut. Die „Dual Fuel“-Lastwagen in England erweitern die Transportflotte des Konzerns um über 100 weitere Fahrzeuge.

Quelle: www.dp-dhl.de

Foto „head“: Petra Bork – www.pixelio.de

Pressemitteilung veröffentlicht am 06.11.2013 in Briefdienste, Mobiles, Nachhaltigkeit, News (In- und Ausland), Paketdienste / Expressdienste.
Schlagwörter:

Unterstützen Sie postbranche.de

Unterstützen Sie die Arbeit von postbranche.de –
in welcher Höhe entscheiden Sie. Herzlichen Dank!
Weitere Informationen