Head
Twitter
Facebook RSS-Feed

Premiumwerbung

Ihre Werbung hier

Werbetrailer

Vanderlande
Trailer Vanderlande Industries

Neopost
Trailer Neopost

GLS
Trailer GLS

Medienpartner von:
Medienpartner
Hier Newsletter abonnieren
Terminkalender
Oktober 2013
M D M D F S S
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28293031EC
Ihre Veranstaltung ist nicht dabei? Hier anfragen info@postbranche.de

CM3 und Android: Mehr Power für die Lagerverwaltung – für weniger Geld / Motorola wählt CheckMobile zum Early Adopter für den Android Touch Computer TC55

Logo

Mit dem TC55 Touch Computer führt Motorola Solutions das Betriebssystem Android erstmals in großem Stil in den Markt für Unternehmens-Smartphones ein. Zu dem von Motorola EMEA ausgewählten exquisiten Kreis der zehn Early Adopters in Europa gehört die CheckMobile GmbH.

Die Branchenlösungen von CheckMobile zeichnen sich auf dem Markt besonders dadurch aus, dass sie auf einzigartige Weise den jeweils individuellen Bedürfnissen jedes Einzelkunden gerecht werden. Höchste Anpassungsfähigkeit an neue Situationen, neue Hardware und neue Betriebssysteme gehört zu den herausragenden Merkmalen der CheckMobile-Technologie.

Mit der Entscheidung für CM3 dokumentiert das amerikanische High-Tech-Unternehmen seine Anerkennung für die Softwaretechnologie Made in Germany.

Für Philip Weirauch, Geschäftsführer der Hamburger CheckMobile GmbH, ist dies eine Bestätigung seines erfolgreichen Lösungskonzepts: „Dass Motorola unsere Technologie in die Gruppe der Erstanwender aufgenommen hat, ist für uns eine große Auszeichnung. Es zeigt, dass die CheckMobile-Philosophie, alle Betriebssysteme in gleicher Qualität zu unterstützen, auch die Hardware-Industrie überzeugt. Darüber hinaus sehen wir die neue Android-Gerätegeneration von Motorola Solutions als große Chance für die Unternehmen, noch leistungsfähigere Endgeräte zu niedrigeren Kosten einzuführen und damit ihre Wettbewerbsposition zu verbessern.“

Spezielles Unternehmens-Smartphone auf Basis von Android

Das neue Gerät nutzt das Betriebssystem Android und unterscheidet sich dadurch von den in der Lagerverwaltung verbreiteten Systemen Motorola MC67 und MC91xx sowie Intermec CN51, die auf Basis von WindowsMobile bzw. WindowsEmbedded laufen. Motorola Solutions bietet den Unternehmen mit diesem „Touch Computer“ genannten System, bei dem es sich um ein für die Lagerverwaltung optimiertes Smartphone handelt, eine kostenattraktive Alternative zu den rund 2.000 Euro teuren herkömmlichen Standard-Lagerverwaltungsgeräten.

Die neuen mobilen Industriegeräte liegen preislich deutlich darunter und bieten zudem einen größeren Funktionsumfang. Das TC55 verfügt über die Maße und Ergonomie eines kommerziellen Smartphones, ist jedoch zusätzlich mit speziell für das Unternehmensumfeld optimierten Funktionalitäten und Applikationen ausgestattet. Modernste Kommunikationstechnologie, ansprechendes Design, Benutzerfreundlichkeit und lange Lebensdauer sind Merkmale, die das Gerät auszeichnen. Ziel der Entwicklung war es, durch clevere, benutzerfreundliche Eigenschaften und die Integration zahlreicher kritischer Anwendungen dem Nutzer im Unternehmen schnellere Reaktionsfähigkeiten und zusätzliche Flexibilität zu gewähren. Das Angebot an Kommunikationskanälen ist ausgesprochen breit: Das TC55 umfasst LTE- sowie WiFi-, Bluetooth- und NFC-Konnektivität.

Das Gerät ist nach Schutzart IP67 zertifiziert, also wasser- und staubdicht. Zudem ist es für die hohen Anforderungen im Außeneinsatz oder in industrieller Umgebung optimiert und Fall-geprüft bis zu einer Höhe von 1,2 Meter auf Beton.

CheckMobile-Lösungen auf Android: Leistung rauf, Kosten runter

Mehr Funktionalität zu wesentlich niedrigerem Preis – für viele Unternehmen eine wichtige Motivation für eine Einführung der neuen Systeme. Ab sofort können Lagerbetreiber auf die neuen Modelle umrüsten oder zumindest schrittweise ältere Geräte durch die neue Generation ersetzen.

Als von Motorola ausgewählter Technologiepartner begleitet die CheckMobile GmbH die Einführung des TC55. Das bedeutet für die Anwender, dass sie ihr Lagerverwaltungssystem auch während und nach der Einführung von TC55-Geräten ohne Unterbrechung uneingeschränkt nutzen können: Die modular aufgebaute CM3-Engine ist in der Lage, bei laufendem Betrieb die Software auf die neuen Geräte zu übertragen. Die extrem flexibel ausgelegte CheckMobile-Technologie arbeitet unabhängig von der implementierten Infrastruktur und erfordert keinen zusätzlichen Programmieraufwand. Die Umstellung der Lagerverwaltung auf die Android-Industriesysteme mit CM3 macht somit die Gesamtheit der Prozesse transparenter, effizienter und flexibler – und dies mit geringerem finanziellem Aufwand als zuvor.

Quelle: www.checkmobile.com

Foto „head“: Benjamin Thorn – www.pixelio.de

Pressemitteilung veröffentlicht am 08.10.2013 in Mobile Kommunikation, News (In- und Ausland), Software.
Schlagwörter:

Unterstützen Sie postbranche.de

Unterstützen Sie die Arbeit von postbranche.de –
in welcher Höhe entscheiden Sie. Herzlichen Dank!
Weitere Informationen