Head
Twitter
Facebook RSS-Feed

Premiumwerbung

Ihre Werbung hier

Werbetrailer

Vanderlande
Trailer Vanderlande Industries

Neopost
Trailer Neopost

GLS
Trailer GLS

Medienpartner von:
Medienpartner
Hier Newsletter abonnieren
Terminkalender
September 2013
M D M D F S S
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
30EC
Ihre Veranstaltung ist nicht dabei? Hier anfragen info@postbranche.de

Emissionsfreie Paketzustellung: DPD setzt in Nürnberg zwei neue Elektrofahrzeuge ein

Logo

– Seit Ende 2000 hat DPD mehr als 1,5 Millionen Pakete in Nürnberg mit Elektrofahrzeugen ausgeliefert

– Investition in umweltfreundliche Technologien wichtiger Bestandteil des klimaneutralen Paketversands von DPD

ISOLDE geht in die nächste Runde: In Nürnberg setzt der internationale Paket- und Expressdienstleister DPD nun zwei neue Elektrofahrzeuge ein. Damit stellt DPD auch in den kommenden Jahren die emissionsfreie Paketzustellung in der Innenstadt der fränkischen Metropole sicher. Seit Ende 2000 hat DPD in Nürnberg im Rahmen des Stadtlogistikkonzepts ISOLDE bereits mehr als 1,5 Millionen Pakete umweltfreundlich ausgeliefert.

Im Vergleich zur Paketzustellung mit konventionellen Fahrzeugen wurden durch den Einsatz der Elektrofahrzeuge in Nürnberg bis heute 68 Tonnen CO2 eingespart. Zudem wird die Feinstaubbelastung reduziert. „Seit dem ersten Tag hat sich die Auslieferung von Paketen mit Elektrofahrzeugen bewährt. Mit den beiden neuen Modellen können wir auch in Zukunft eine umweltfreundliche Paketzustellung gewährleisten“, erklärt Jürgen Nutz, Depotleiter von DPD in Nürnberg. Das erste neue Modell ist ab sofort unterwegs, das zweite Elektromobil folgt im Laufe des Jahres. Die neuen Fahrzeuge können wesentlich einfacher aufgeladen werden als ihre Vorgänger: Im Gegensatz zu ihren starkstrombetriebenen Vorgängern verfügen sie über einen 220V-Anschluss.

Auch Privatpersonen und Einzelhändler profitieren von ISOLDE: Während konventionelle Zustellfahrzeuge die Nürnberger Fußgängerzone lediglich bis 10:30 Uhr befahren dürfen, ist die Paketzustellung und –abholung mit den Elektrofahrzeugen von DPD uneingeschränkt möglich. „Damit können wir uns noch besser an die Bedürfnisse unserer Kunden anpassen“, sagt Nutz.

Investition in klimaschonende Paketzustellung ISOLDE ist eines von mehreren Projekten, mit denen DPD den Ausstoß von klimaschädlichen Treibhausgasen bei der Paketzustellung reduziert. Beispielsweise nutzt DPD im Großraum Stuttgart und in Hamburg sieben batterieelektrisch betriebene Transporter für die Auslieferung von Paketen. In der Hansestadt testet DPD außerdem sogenannte Lastenfahrräder. „Der Einsatz klimaschonender Zustellfahrzeuge für die Paketzustellung ist ein wichtiger Baustein für unseren klimaneutralen Paketversand. Bereits heute transportiert DPD in Deutschland und fünfzehn weiteren europäischen Märkten alle Pakete CO2-neutral“, so Gerd Seber, Sustainable Development Manager bei DPD.

DPD Bildmotiv_ISOLDE_Nuernberg

Foto: Seit Ende 2000 wurden mehr als 1,5 Millionen Pakete von DPD emissionsfrei in der  Fußgängerzone von Nürnberg zugestellt. Ab sofort setzt DPD im Herzen der  fränkischen Metropole auf ein neues Elektrofahrzeugmodell.

Quelle: www.dpd.com/de

Pressemitteilung veröffentlicht am 19.09.2013 in Mobiles, Nachhaltigkeit, News (In- und Ausland), Paketdienste / Expressdienste.
Schlagwörter:

Unterstützen Sie postbranche.de

Unterstützen Sie die Arbeit von postbranche.de –
in welcher Höhe entscheiden Sie. Herzlichen Dank!
Weitere Informationen