Head
Twitter
Facebook RSS-Feed

Premiumwerbung

Ihre Werbung hier

Werbetrailer

GLS
Trailer GLS

Vanderlande
Trailer Vanderlande Industries

Medienpartner von:
Medienpartner
Hier Newsletter abonnieren
Terminkalender
August 2013
M D M D F S S
 1234
567891011
12131415161718
19202122232425
262728293031 
Ihre Veranstaltung ist nicht dabei? Hier anfragen info@postbranche.de

TNT Innight unterstützt Kunden bei der Gelangensbestätigung

TNTinnight

Zum 1. Oktober 2013 endet die Übergangsfrist bei der Gelangensbestätigung. Unternehmen, die auch künftig von der Steuerfreiheit innergemeinschaftlicher (Aus-)Lieferungen profitieren möchten, müssen nachweisen, dass ihre Ware den Bestimmungsort erreicht hat. TNT Innight hilft den Kunden dabei mit regelmäßigen und transparenten Sendungsreports.

Mit Beginn des 4. Quartals 2013 tritt für Lieferungen zwischen zwei EU-Mitgliedsstaaten die neue Dokumentationspflicht in Kraft: Ergänzend zum üblichen Rechnungsdoppel muss der Versender den deutschen Finanzbehörden nachweisen, dass seine innergemeinschaftlichen Sendungen ihren Bestimmungsort erreicht haben. Diese „Gelangensbestätigung“ ist eine wesentliche Voraussetzung dafür, dass der Versender von der Steuerfreiheit innerhalb der EU profitieren und seine Rechnung ohne Umsatzsteuer ausstellen kann.

Der Nachweis kann aus mehreren Dokumenten bestehen. Wichtig ist jedoch, dass er Name und Anschrift des Abnehmers, die Menge des gelieferten Gegenstands sowie die handelsübliche Bezeichnung, Ort und Monat des Zustelltermins in dem Gemeinschaftsgebiet, das Ausstellungsdatum der Bestätigung sowie die Unterschrift des Abnehmers bzw. der von ihm zur Abnahme beauftragten Person enthält.

Um die Kunden bei dem Nachweis für die Gelangensbestätigung zu unterstützen, bietet TNT Innight, europäischer Marktführer im Segment NachtExpress einen neuen Service an: Kunden erhalten für alle Sendungen, die innerhalb der EU versendet wurden, auf Wunsch Track & Trace-Protokolle auf Wochen- oder Monatsbasis. Erstellt werden diese auf Basis der lückenlosen Sendungsverfolgung aller nationalen und internationalen Sendungen. Zusätzlich zum üblichen Rechnungsdoppel, der schriftlichen oder elektronischen Auftragserteilung ist das Track & Trace-Protokoll inklusive der jeweiligen Transporthistorie für den Nachweis ausreichend.

Für die Protokolle werden die Sendungen von der Abholung bis zur Zustellung lückenlos gescannt. „Unsere Fahrer liefern die Sendungen in der Nacht aus, wenn der Empfänger in der Regel noch schläft. Um die quittungslose Zustellung trotzdem zweifelsfrei nachweisen zu können, haben wir unsere Prozesse und die IT in den letzten  Monaten kontinuierlich verbessert“, so Thomas Karbach, Manager Sales Processes & Projects der TNT Innight. Für Kunden ist dieser Service zunächst testweise ab September freigeschaltet und steht ab Anfang Oktober dauerhaft zur Verfügung. Das heißt, die persönlichen Sendungsprotokolle können über das passwortgeschützte IT-System der Innight abgerufen, von dort aus ausgedruckt sowie im eigenen System gespeichert werden.

Die Daten stehen vier Wochen zum Abruf bereit und werden dann automatisch aus dem System gelöscht.

Quelle: www.tntinnight.de

Foto „head“: Rainer Sturm – www.pixelio.de

 

Pressemitteilung veröffentlicht am 23.08.2013 in News (In- und Ausland), Paketdienste / Expressdienste.
Schlagwörter:

Unterstützen Sie postbranche.de

Unterstützen Sie die Arbeit von postbranche.de –
in welcher Höhe entscheiden Sie. Herzlichen Dank!
Weitere Informationen