Head
Twitter
Facebook RSS-Feed

Premiumwerbung

Ihre Werbung hier

Werbetrailer

Vanderlande
Trailer Vanderlande Industries

Neopost
Trailer Neopost

GLS
Trailer GLS

Medienpartner von:
Medienpartner
Hier Newsletter abonnieren
Terminkalender
August 2013
M D M D F S S
 1234
567891011
12131415161718
19202122232425
262728293031 
Ihre Veranstaltung ist nicht dabei? Hier anfragen info@postbranche.de

UPS meldet Senkung der Treibhausgasemissionen – UPS setzt Ziel von 1,6 Milliarden Kilometern mit alternativen Kraftstoffen bis 2017

ups_full_rgb_Fullsize

UPS (NYSE:UPS) veröffentlichte kürzlich seinen jährlichen Nachhaltigkeitsbericht und gab bekannt, dass die gesamten Treibhausgasemissionen (THG) gesenkt wurden – und dies trotz einer insgesamt höheren Anzahl versendeter Pakete. Zu den Umweltleistungen gehören Kraftstoffeinsparungen bei Landtransporten und Luftfracht, höhere Investitionen in mit alternativen Kraftstoffen angetriebene Fahrzeuge und neu organisierte Routen, durch die circa 19,5 Millionen Kilometer am Boden eingespart werden konnten.

Gas

„UPS hat sich ein Ziel für die Verwendung alternativer Kraftstoffe gesetzt“, so David Abney, Chief Operating Officer von UPS. „Bis 2017 möchte das Unternehmen erreichen, dass 1,6 Milliarden Kilometer mit alternativen Kraftstoffen bzw. Fahrzeugen mit fortschrittlichen Technologien zurückgelegt werden. Dies ist mehr als das Doppelte des bisherigen Ziels von 640 Millionen Kilometern.

Bereits im zweiten Jahr in Folge kann UPS für seine Transparenz in der Berichterstattung ausgezeichnete Referenzen vorweisen: Der Nachhaltigkeitsbericht erfüllt die Anforderungen der Global Reporting Initiative (GRI) für die Stufe A+ und der Bericht sowie die Treibhausgaswerte wurden durch Deloitte & Touche LLP geprüft und bestätigt. Weniger als 20 % aller durch GRI zertifizierten Nachhaltigkeitsberichte erhalten die Bewertung A+.

„Unsere branchenweit führenden Leistungen und die Bestätigung durch weltweit anerkannte Stellen zeigen klar, dass wir mit unserer innovativen Technologie und der weltweiten Betriebseffizienz die richtige Entscheidung getroffen haben“, so Scott Wicker, Chief Sustainability Officer von UPS. „Das Motto des Berichts More of What Matters legt den Schwerpunkt von UPS noch stärker auf die Bestrebungen, durch nachhaltige Geschäftspraktiken und Kompetenz im Bereich Logistik einen messbar positiven Umwelteinfluss zu gewährleisten.”

Zu den wichtigsten Ergebnissen des Berichts gehören:

• Senkung der absoluten Menge an Treibhausgasemissionen durch den Geschäftsbetrieb sowie der beschafften Energie um 2,1 Prozent gegenüber 2011

• Rasche Expansion der Infrastruktur für Healthcare-Dienstleistungen von UPS auf circa 595,000 m²

• Eine weltweite Aufforstungsinitiative, bei der bis 2013 mehr als 1 Millionen Bäume gepflanzt werden sollen

• Humanitäre Hilfen in mehr als 35 Ländern und damit verbundene Sachspenden im Wert von 2,6 Millionen US-Dollar

• Gemeinnützige Spenden, unter anderem für das Projekt United Way in Höhe von 97,5 Millionen US-Dollar, im Vergleich zu 4 Millionen US-Dollar an Spenden im Jahr 2011.

• 1,8 Millionen Stunden freiwilliger Arbeit durch UPS Mitarbeiter, Freunde und Familien – ein neuer Rekordwert.

UPS Airlines, die 57 Prozent der CO2-Bilanz von UPS ausmacht, hat es im Jahr 2012 geschafft, ihren Kraftstoffverbrauch und CO2-Ausstoß zu senken. Das Luftfrachtvolumen stieg im Vorjahresvergleich um 4,8 Prozent, wobei der Kraftstoffverbrauch um 1,3 Prozent sank.

Eine Grundsäule der Umweltstrategie von UPS stellen der Ausbau und die verstärkte Nutzung von umweltfreundlicheren Alternativkraftstoffen mit weniger Emissionen dar. Fahrzeuge machen rund 35 Prozent der CO2-Bilanz von UPS aus. UPS beschleunigt die Erprobung sowie den Erwerb und Einsatz von Fahrzeugen der neuesten Generation. Die Fahrzeugflotte von UPS, die mit alternativen Kraftstoffen angetrieben wird und mit fortschrittlichster Technologie ausgestattet ist, hat in den 12 Jahren zwischen 2000 und Ende 2012 475 Millionen Kilometer zurückgelegt. Für den Zeitraum bis 2017 wurde das Ziel mit 1,6 Milliarden Kilometern sehr hoch gesteckt. Allein im Jahr 2012 legte die ständig wachsende, umweltfreundliche Fahrzeugflotte von UPS ca. 78 Millionen Kilometer zurück, also 43 Prozent mehr als 2011.

UPS hat Anfang dieses Jahres Pläne bekannt gegeben, in den nächsten zwei Jahren etwa 1.000 Lastwagen mit Flüssigerdgasantrieb zu erwerben, um die eigene Flotte von derzeit 2.700 alternativ angetriebenen und mit fortschrittlichster Technologie ausgerüsteten Fahrzeugen zu erweitern. Zurzeit zählen vollelektrische Fahrzeuge, elektrische und hydraulische Hybridfahrzeuge, Fahrzeuge mit Flüssigerdgas-, Druckerdgas-, Propan- und Biomethanantrieb sowie kraftstoffsparende Hybrid-Fahrzeuge in Leichtbauweise zur Flotte.

Der aktuelle Nachhaltigkeitsbericht gibt außerdem einen Überblick über die Treibhausgasreduktion und die Kraftstoff- und Kilometereinsparungen durch die Nutzung fortschrittlichster Technologien. So konnte die Leerlaufzeit im letzten Jahr durch die von Sensoren in UPS Fahrzeugen übermittelten Telematikdaten um mehr als 206 Millionen Minuten gesenkt und dadurch rund 5,5 Millionen Liter Kraftstoff gespart werden. Durch bessere Routenplanung konnten mehr Abhol- und Zustellpunkte pro Kilometer festgelegt werden, wodurch ca. 20 Millionen Kilometer oder rund 5 Millionen Liter Kraftstoff gespart wurden.

Weitere Informationen zu den THG- und Umweltinitiativen von UPS können Sie dem Nachhaltigkeitsbericht unter der folgenden Adresse entnehmen: www.ups.com/sustainability.

Quelle: www.ups.com

Foto „head“: Dreampainter – www.pixelio.de

Pressemitteilung veröffentlicht am 07.08.2013 in Nachhaltigkeit, Paketdienste / Expressdienste, Unternehmen: Intern.
Schlagwörter:

Unterstützen Sie postbranche.de

Unterstützen Sie die Arbeit von postbranche.de –
in welcher Höhe entscheiden Sie. Herzlichen Dank!
Weitere Informationen