Head
Twitter
Facebook RSS-Feed

Premiumwerbung

Ihre Werbung hier

Werbetrailer

Vanderlande
Trailer Vanderlande Industries

GLS
Trailer GLS

Medienpartner von:
Medienpartner
Hier Newsletter abonnieren
Terminkalender
Juli 2013
M D M D F S S
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031EC
Ihre Veranstaltung ist nicht dabei? Hier anfragen info@postbranche.de

DPD investiert in die Qualität seines Paket-Shop Netzwerks

Logo

– Bis Oktober 2013 werden alle DPD Paket-Shops in Deutschland mit neuer Technik ausgestattet

– Zentrales Operations Center sichert hohe Qualitätsstandards

Der internationale Paket- und Expressdienstleister DPD investiert weiter in die Qualität seines DPD Paket-Shop Netzwerks: Bis Oktober 2013 werden alle DPD Paket-Shops mit elektronischen Handscannern ausgestattet. Die Investition verbessert die Servicequalität und ermöglicht eine effiziente Steuerung der mehr als 4.500 DPD Paket-Shops in Deutschland. Darüber hinaus wurde ein zentrales Operations Center eingerichtet, um in den Paket-Shops eine hohe Qualität sicherzustellen und die Kapazitäten im Paket-Shop Netzwerk optimal zu steuern.

„E-Commerce endet für die Kunden nicht mit dem Klick auf den Kauf-Button. Auch die Abholung und bequeme Abwicklung von Retouren im DPD Paket-Shop gehören zum Online-Einkaufserlebnis dazu“, erklärt Michael Knaupe, Head of B2C Products & Services bei der DPD GeoPost (Deutschland) GmbH. „Wir investieren daher kontinuierlich in unser Paket-Shop Netzwerk, um weiter Marktanteile im B2C-Bereich gewinnen zu können.“

Die Ausstattung der DPD Paket-Shops mit elektronischen Handscannern ist ein wichtiger Baustein in dieser Strategie. Die neue Technik ermöglicht es, die Zeit für die Abgabe und Abholung von Paketen auf 30 Sekunden zu verkürzen. Da zudem jeder Scan im DPD Paket-Shop auch im Online-Tracking dargestellt wird, können sich Versender und Empfänger noch besser über den aktuellen Versandstatus informieren. Darüber hinaus gewährleistet die neue Technik auch eine direkte Anbindung an das internationale IT-Netz von DPD. Damit die Umstellung der DPD Paket-Shops reibungslos funktioniert, werden die Shop-Betreiber von DPD Mitarbeitern vor Ort in die Technik eingewiesen.

Qualitätsmanagement im Mittelpunkt

Um den hohen Qualitätsanspruch des DPD Paket-Shop Netzwerks zu gewährleisten, hat DPD ein zentrales Operations Center eingerichtet. Mithilfe der zentral erfassten Daten können die Mitarbeiter im Operations Center die Abholung und Zustellung in den DPD Paket-Shops optimal steuern. So werden beispielsweise Kapazitätsengpässe eines DPD Paket-Shops rechtzeitig erkannt und die betroffenen Pakete an einen nahegelegenen DPD Paket-Shop umgeleitet. „Die zentrale Datenerfassung ermöglicht uns ein einzigartiges Qualitätsmanagement und hebt unser DPD Paket-Shop Netzwerk auf die nächste Stufe“, sagt Michael Knaupe. Die Mitarbeiter des Operations Center stehen den Shop-Betreibern zudem bei Fragen kompetent zur Seite.

8.000 DPD Paket-Shops bis Ende 2014

DPD hat im vergangen Jahr angekündigt, die Zahl der DPD Paket-Shops bis zum Jahr 2014 auf 8.000 zu erhöhen. Zudem treibt der Paketdienst die Entwicklung seiner Services für private Empfänger voran und bietet immer mehr Flexibilität beim Paketversand. Die Umleitung einer Sendung zu einem DPD Paket-Shop ist eine der Optionen, mit denen private Empfänger die Paketzustellung an ihre Bedürfnisse anpassen können.

MD

Foto: Sämtliche DPD Paket-Shops in Deutschland werden bis Oktober 2013 mit neuer Technik ausgestattet. Aktuell gibt es mehr als 4.500 DPD Paket-Shops, Ende 2014 sollen es 8.000 sein.

Quelle: www.dpd.com/de

Foto „head“: Rainer Sturm – www.pixelio.de

Pressemitteilung veröffentlicht am 11.07.2013 in News (In- und Ausland), Paketdienste / Expressdienste.
Schlagwörter:

Unterstützen Sie postbranche.de

Unterstützen Sie die Arbeit von postbranche.de –
in welcher Höhe entscheiden Sie. Herzlichen Dank!
Weitere Informationen