Head
Twitter
Facebook RSS-Feed

Premiumwerbung

Ihre Werbung hier

Werbetrailer

GLS
Trailer GLS

Vanderlande
Trailer Vanderlande Industries

Medienpartner von:
Medienpartner
Hier Newsletter abonnieren
Terminkalender
Juni 2013
M D M D F S S
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
Ihre Veranstaltung ist nicht dabei? Hier anfragen info@postbranche.de

Tierischer Transport – DHL fliegt neun Gorillas in die Wildnis

Logo DHL

Im Rahmen einer einzigartigen Initiative für den Artenschutz, hat das weltweit führende Logistikunternehmen DHL zusammen mit der Aspinall-Stiftung eine Familie von neun Silberrücken-Gorillas vom Port Lympne Wildpark in Kent, Großbritannien in den Batéké Plateau National Park in Gabun umgesiedelt.

gorilla-02

Die Gorillas legten 9.000 km zurück, zunächst von Großbritannien nach Brüssel und von dort mit einer speziell ausgestatteten Boeing 767 nach Lagos in Nigeria und weiter nach Franceville in Gabun. Auf der letzten Wegstrecke wurden sie in Zusammenarbeit mit den gabunischen Behörden in einem Hubschrauber zum Nationalpark geflogen.

Neben den Tieren, die zusammen 620 kg wogen, wurden außerdem Lebensmittel und die Ausrüstung der Tierärzte mit einem Gesamtgewicht von 1.200 kg in die Wildnis befördert.

DHL hat zwei Flugzeuge aus seinem normalen Flugplan herausgenommen und für den Transport der Gorillas vorübergehend das globale Netzwerk neu konfiguriert, um die Tiere in möglichst kurzer Zeit und mit möglichst wenigen Unterbrechungen zu ihrem Bestimmungsort zu befördern.

Westliche Flachlandgorillas sind als stark bedrohte Art eingestuft. Dies ist der erste Versuch, eine ganze Familie in ihren natürlichen Lebensraum zurück zu bringen. Die Aspinall-Stiftung widmet sich der Auswilderung bedrohter und stark bedrohter Arten. Ihre Initiative „Back to the Wild“ ist Teil ihrer einzigartigen und erfolgreichen Programme für Tiere, die in Wildparks in Kent in Gefangenschaft aufgezogen werden.

Phil Couchman, CEO von DHL Express Großbritannien und Irland, erläutert: „Der Umzug einer neunköpfigen Gorillafamilie um die halbe Welt ist keine Kleinigkeit. Es ist ein sehr wichtiges Projekt und eine große logistische Herausforderung für DHL. Während der gesamten Operation waren die Sicherheit und das Wohlergehen der Tiere unsere oberste Priorität.“

„Wir haben bei der Vorbereitung des Umzugs eng mit der Aspinall Stiftung, einer weltweit führenden Artenschutzorganisation, zusammengearbeitet und sichergestellt, dass die Reise für die Gorillas so reibungslos wie möglich ablief.“

„Zu unserem speziellen ‚Lieferteam‘ gehörten Mitarbeiter aus vielen verschiedenen DHL-Bereichen, von Flugzeugingenieuren über Frachtabfertiger und Sicherheitsteams bis hin zu Piloten und Fahrern. Alle haben hervorragende Arbeit geleistet und zum Erfolg des Projekts beigetragen.  Wir freuen uns, dass wir der Gorillafamilie helfen konnten und hoffen, dass sie sich in ihrem neuen Zuhause wohl fühlt.“

Damian Aspinall, Naturschützer mit Pioniergeist und Vorsitzender der Aspinall-Stiftung, sagte: „Die Initiative ‚Back to the Wild‘ der Aspinall-Stiftung ist einzigartig. Sie ist sicher das ehrgeizigste Auswilderungsprojekt für stark bedrohte Arten, das je unternommen wurde. Wir freuen uns, dass DHL uns bei dieser wichtigen und spannenden Rückführung der Tiere als unser Partner so großzügig unterstützt hat.“

Quelle: www.dp-dhl.de

Pressemitteilung veröffentlicht am 25.06.2013 in News (In- und Ausland), Paketdienste / Expressdienste.
Schlagwörter:

Unterstützen Sie postbranche.de

Unterstützen Sie die Arbeit von postbranche.de –
in welcher Höhe entscheiden Sie. Herzlichen Dank!
Weitere Informationen