Head
Twitter
Facebook RSS-Feed

Premiumwerbung

Ihre Werbung hier

Werbetrailer

Vanderlande
Trailer Vanderlande Industries

Neopost
Trailer Neopost

GLS
Trailer GLS

Medienpartner von:
Medienpartner
Hier Newsletter abonnieren
Terminkalender
Juni 2013
M D M D F S S
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
Ihre Veranstaltung ist nicht dabei? Hier anfragen info@postbranche.de

Konica Minolta führt „Prozessberatung” ein

Logo

Die Konica Minolta Business Solutions Deutschland GmbH erweitert ihr Dienstleistungsangebot: Unter dem Dach von Optimized Print Services (OPS) führt Konica Minolta die neue Dienstleistung „Prozessberatung“ ein. Im Fokus stehen erstmals die gesamten mit Dokumenten verbundenen Geschäftsprozesse in Unternehmen. Informationsflüsse werden abteilungs- und herstellerübergreifend optimiert. Den Bedarf für seine Prozessberatung sieht Konica Minolta besonders im Mittelstand. Die neue Dienstleistung resultiert aus der langjährigen Erfahrung im Bereich dokumentenintensiver Geschäftsprozesse. Zusätzlich bestätigt sieht sich Konica Minolta durch die Ergebnisse einer Studie des  Marktforschungsunternehmens IDC. 

Drei Jahre nach Eintritt in den Markt der Managed Print Services launcht Konica Minolta seine Dienstleistung „Prozessberatung“ im Geschäftsfeld der Optimized Print Services. Das Neue daran: In einer End-to-End-Betrachtung analysiert die Prozessberatung unabhängig von Hard- und Software die gesamten dokumentenintensiven Geschäftsprozesse im Unternehmen. Klassische Optimierungsmodelle von Dokumentenprozessen hingegen betrachten lediglich Abläufe, die direkt in Zusammenhang mit Drucksystemen stehen.

Herkunft und Ziel der Information beachten

„Ein Anwender scannt ein Dokument nicht des Scannens wegen – die Information soll ja an anderer Stelle genutzt werden. Wir betrachten deshalb immer Herkunft und Ziel der zu verarbeitenden Information. Aus dieser Vogelperspektive über die gesamten dokumentenintensiven Geschäftsprozesse entstehen weiter reichende Anforderungen an die richtige Landschaft aus Hardware und Applikationen. Wir trennen diese Dienstleistung deshalb auch organisatorisch und inhaltlich von unserem OPS-Produkt „Outputanalyse“, erläutert Phillipp Schröder, Leiter Produktmanagement Applications & Services bei Konica Minolta Deutschland, die Entstehung des Produkts.

Wert legt Schröder dabei auf die Feststellung, herstellerunabhängig zu beraten. „Im Mittelpunkt der Beratung stehen komplexe administrative Vorgänge, die für die Wertschöpfung in Unternehmen insgesamt maßgeblich sind. Unsere Lösungen sind deshalb nicht an bestimmte Produkte und Applikationen gebunden.“

Bedarf vorhanden

Zusätzlich bestärkt sieht sich Konica Minolta in seinem Launch durch die Ergebnisse der eigeninitiierten „Analyse und Optimierung von dokumentenintensiven Geschäftsprozessen in Deutschland 2012“ des  Marktforschungsinstituts IDC. Demnach plant fast jedes zweite der befragten 174 mittelständischen Unternehmen, dokumentenintensive Geschäftsprozesse in naher Zukunft zu automatisieren. Hier sehen Schröder und sein Team Process Consulting den spezifischen Nutzen der Prozessberatung für die gesamte Organisation eines Unternehmens: „Unser End-to-End-Denken setzt genau hier an: Unproduktive Arbeitsstrukturen und –prozesse, wie technische Insellösungen, Mehrfachverarbeitung, Medienbrüche werden vermieden.“

Die vollständigen Ergebnisse der IDC-Studie sowie Referenzberichte und weiterführende Informationen zur neuen Dienstleistung Prozessberatung erhalten Sie unter: http://www.prozessberater.de

Quelle: www.konicaminolta.de

Foto „head“: Gerd Altmann – www.pixelio.de

Pressemitteilung veröffentlicht am 11.06.2013 in Hardware, News (In- und Ausland), Sonstige Produkte / Services / Dienstleistungen.
Schlagwörter:

Unterstützen Sie postbranche.de

Unterstützen Sie die Arbeit von postbranche.de –
in welcher Höhe entscheiden Sie. Herzlichen Dank!
Weitere Informationen