Head
Twitter
Facebook RSS-Feed

Premiumwerbung

Ihre Werbung hier

Werbetrailer

GLS
Trailer GLS

Vanderlande
Trailer Vanderlande Industries

Medienpartner von:
Medienpartner
Hier Newsletter abonnieren
Terminkalender
Mai 2013
M D M D F S S
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
2728293031EC
Ihre Veranstaltung ist nicht dabei? Hier anfragen info@postbranche.de

DHL bietet schnellen Zugtransport zwischen chinesischen Metropolen und Europa

– Multimodale Transportlösung reduziert CO2-Emissionen bis zu 90 Prozent und senkt Kosten  

– Lieferzeiten von Tür zu Tür um bis zu 21 Tage reduziert   

– Erstmalig Transporte zu fest definierten Zeiten auf der transsibirischen Route möglich  

DHL Global Forwarding, Freight, der Luft- und Seefrachtspezialist der Deutschen Post DHL und einer der führenden Anbieter von Überlandtransporten in Europa, hat sein Angebot verfügbarer Routen für intermodale Transporte zwischen Asien und Europa erweitert. Der neue Service bietet nun zwei Routen, auf denen Zug- und Straßentransport kombiniert werden: tägliche Lieferungen von Shanghai über die transsibirische Route im Norden und wöchentliche Abfahrten von Chengdu über die Eisenbahnstrecke im Westen Chinas. Kunden profitieren von geringeren Transportkosten, niedrigeren Lieferzeiten von Tür zu Tür von bis zu 21 Tagen im Vergleich zum Transport per Schiff und reduzierten CO2-Emissionen.

“Diese Lösung bietet große Flexibilität: Von einem einzelnen Container bis zu einem ganzen Güterzug können unterschiedliche Kapazitäten gebucht werden. Gleichzeitig knüpft der Service nahtlos an unser Netzwerk für Stückgut-Transporte in Europa und an das Global Forwarding Freight-Netzwerk in Asien an, das auch Märkte wie Japan und Korea umfasst“, erklärt Amadou Diallo, CEO DHL Freight.

Als erster Anbieter der Branche ermöglicht DHL seinen Kunden auf der transsibirischen Route von und nach Shanghai, Transportkapazitäten im benötigten Umfang und zu einem bestimmten Liefertermin zu buchen. Zudem reduziert die multimodale Lösung CO2-Emissionen um bis zu 90 Prozent im Vergleich zur Luftfracht. Der größte Teil des Überland-Transports zwischen Shanghai und der EU-Grenze im polnischen Malaszewicze erfolgt per Schiene. Erst auf den letzten Kilometern der Strecke wird der Transport auf die Straße verlagert.

Die zweite Route ist ideal für Kunden mit Sitz in Chengdu und Umgebung, da sie im Vergleich zur transsibirischen Route eine kürzere Transportzeit von bis zu acht Tagen und größere Kosteneinsparungen bietet. Sie wurde geschaffen, um die steigende Nachfrage in China zu bedienen, insbesondere aus der wirtschaftlich pulsierenden Region um Chengdu. Die Verbindung wird von DHL einmal wöchentlich am Freitag bedient und führt entlang Chinas westlicher Bahnstrecke durch Kasachstan nach Malaszewicze.

Die jährlich steigenden Transportmengen für Lieferungen nach Asien beziehungsweise nach Europa zeigt, dass DHL seinen Kunden kosteneffektive und umweltfreundliche Lösungen bietet – mit einer ständig wachsenden globalen Reichweite. Außerdem trägt die Lösung dazu bei, das Klimaschutzziel zu erreichen, das Deutsche Post DHL sich selbst gesetzt hat: die CO2-Effizienz seiner eigenen Aktivitäten und der seiner Transport-Subunternehmer bis zum Jahr 2020 um 30 Prozent zu verbessern.

Quelle: www.dp-dhl.de

Foto „head“: Wilhelmine Wulff – www.pixelio.de

Pressemitteilung veröffentlicht am 08.05.2013 in News (In- und Ausland), Paketdienste / Expressdienste.
Schlagwörter: ,

Unterstützen Sie postbranche.de

Unterstützen Sie die Arbeit von postbranche.de –
in welcher Höhe entscheiden Sie. Herzlichen Dank!
Weitere Informationen