Head
Twitter
Facebook RSS-Feed

Premiumwerbung

Ihre Werbung hier

Werbetrailer

Vanderlande
Trailer Vanderlande Industries

Neopost
Trailer Neopost

GLS
Trailer GLS

Medienpartner von:
Medienpartner
Hier Newsletter abonnieren
Terminkalender
April 2013
M D M D F S S
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
2930EC
Ihre Veranstaltung ist nicht dabei? Hier anfragen info@postbranche.de

Gemeinsam Verantwortung übernehmen: Deutsche Post DHL veröffentlicht Bericht zur Unternehmensverantwortung 2012

dp-dhl_logo02

– CO2-Effizienzindex um zwei Punkte verbessert  

– Konzernprogramm GoGreen feiert 5-jähriges Jubiläum  

– CO2-neutraler Versandservice GOGREEN mit 2,4 Milliarden Sendungen   

– Aktive internationale Bildungspartnerschaften in 13 Ländern  

– Präventionsprogramm „Get Airports Ready for Disaster“ an Flughäfen im Libanon, Indonesien und Türkei erfolgreich durchgeführt  

– Christof Ehrhart: „Nur wenn wir als verantwortliches Unternehmen in der Gesellschaft verankert sind, können wir auch wirtschaftlich nachhaltig erfolgreich

Deutsche Post DHL, der weltweit führende Post- und Logistikkonzern, hat heute seinen jährlichen Bericht zur Unternehmensverantwortung 2012 vorgestellt. Der Bericht umfasst sowohl die drei Kernprogramme GoGreen, GoHelp, GoTeach unter dem Dach „Living Responsibility“, als auch Personal- und Gesundheitsthemen. Insbesondere im Bereich Umweltschutz konnte das Unternehmen im vergangenen Jahr die eigene CO2-Effizienz erneut um zwei Prozentpunkte verbessern. Nachdem das Unternehmen 2008 mit der Einführung seines GoGreen Programms der erste globale Logistikanbieter mit einem messbaren Klimaschutzziel war, ist jetzt nach fünf Jahren rund die Hälfte der bis 2020 angestrebten Verbesserung erreicht: von den für 2020 angestrebten 30 Prozent CO2-Effizienzsteigerung sind im Vergleich zum Basisjahr 2007 jetzt 16 Prozentpunkte erreicht.

Der Bericht zeigt außerdem auf, wie sich das Unternehmen auf den demographischen Wandel vorbereitet und mit dem „Generationenvertrag“ Arbeitsplätze so gestaltet, dass auch die immer größere Zahl älterer Mitarbeiter am Arbeitsalltag erfolgreich teilnehmen kann. Das Unternehmen berichtet darüber hinaus, wie sich die drei Kernprogramme GoGreen, GoHelp, GoTeach entwickelt haben. Zusammen mit den internationalen Partnern Teach For All und SOS-Kinderdörfer war Deutsche Post DHL im letzten Jahr in 13 Ländern aktiv. Als Teil dieser Aktivitäten sind drei neue SOS-Partnerschaften in Mexiko, Ghana und Kenia entstanden. Im Katastrophenmanagement lag der Fokus in 2012 auf Prävention: DHL Logistikexperten haben zusammen mit den Vereinten Nationen im Libanon, Indonesien und der Türkei die sogenannten „Get Airports Ready for Disaster (GARD) Workshops durchgeführt. Darüber hinaus gab es zwei Einsätze in Guatemala und den Philippinen mit den Disaster Reponse Teams (DRT). Letztere wickeln an den Flughäfen die Logistik nach Naturkatastrophen ab.

Christof Ehrhart, Direktor Konzernkommunikation und Unternehmensverantwortung:„ Bei Deutsche Post DHL ist Verantwortung ein Teil unseres Geschäfts. Mit unserem Engagement bringen wir uns in den Gesellschaften ein, in denen wir tätig sind, und setzen dabei vor allem auf das Wissen und den Einsatz unserer Mitarbeiter. Denn nur wenn wir als verantwortliches Unternehmen in der Gesellschaft verankert sind, können wir auch wirtschaftlich nachhaltig erfolgreich sein.“

Umweltschutz

Mit der Einführung des GoGreen-Programms 2008 war Deutsche Post DHL der erste globale Logistikanbieter mit einem messbaren Klimaschutzziel und feiert in diesem Monat den fünften Jahrestag des Programms. Die zentralen Elemente sind die Flotten- und Netzwerkoptimierung, die Verbesserung der Energieeffizienz von Gebäuden, die Einführung innovativer Technologien und die Einbeziehung von Subunternehmern und Kunden in die Umweltmaßnahmen. Hierin fallen auch die GOGREEN-Produkte wie zum Beispiel CO2-Reports, Beratung und CO2-Ausgleich für Sendungen. In 2012 wurden mit dem CO2-neutralen Versandservice GOGREEN rund 2,41 Milliarden Sendungen verschickt – so viele wie noch nie zuvor. Damit konnte der Konzern rund 180.000 Tonnen CO2 kompensieren. Für diesen Service kauft der Konzern externe Emissionsgutschriften ein, hat aber zusätzlich sein eigenes, nachhaltiges Klimaschutzprojekt im afrikanischen Lesotho aufgebaut. Das Projekt erhielt jetzt den Gold-Standard durch die Vereinten Nationen und wird in diesem Jahr die ersten Emissionszertifikate für den grünen Versandservice bereitstellen.

Um das eigene Effizienzziel zu erreichen, setzt Deutsche Post DHL in vielfältiger Weise darauf, CO2-Emissionen dort zu verringern, wo sie entstehen: also vor allem bei Transport und Lagerung. Im Rahmen des GoGreen-Programms modernisiert Deutsche Post DHL kontinuierlich große Teile seiner Fahrzeugflotte: Von den rund 80.000 Straßenfahrzeugen, die der Konzern weltweit betreibt, sind bereits 8.500 mit Elektro- und Hybridfahrzeugen, alternativen Kraftstoffen und motorelektronischen und aerodynamischen Modifikationen ausgestattet. Das erste, ganz auf die Bedürfnisse des Konzerns zugeschnittene elektrische Zustellfahrzeug „Streetscooter“ wurde im letzten Jahr vorgestellt und wird in diesem Jahr bereits in Vorserie gehen.

Mitarbeiter

Die Mitarbeiter sind das tragende Element des Erfolgs von Deutsche Post DHL: Mit rund 475.000 Mitarbeitern in über 220 Ländern und Territorien ist der Konzern einer der größten Arbeitgeber weltweit. Dabei wird die Vielfalt gefördert und geht auf die unterschiedlichen Bedürfnisse mit verschiedenen Angeboten ein. Dies reicht von der Arbeitsplatzgestaltung bis hin zu flexiblen Arbeitszeitmodellen und der Unterstützung bei der Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Den Herausforderungen des demographischen Wandels begegnet das Unternehmen zum Beispiel mit einem strategischen Talentmanagement und insbesondere mit dem „Generationenvertrag“, der es der immer größer werdenden Zahl älterer Mitarbeiter ermöglicht, menschengerecht zu arbeiten. Das Unternehmen unterstützt außerdem das freiwillige Engagement der Mitarbeiter mit dem sogenannten „Living Responsibility Fund“ und führt einen weltweiten „Global Volunteer Day“ durch. Im letzten Jahr beteiligten sich rund 62.000 Freiwillige in über 1.000 gemeinnützigen Projekten.

Bildung

Das Engagement der Mitarbeiter drückt sich auch in den internationalen Partnerschaften mit „Teach For All“ und den „SOS-Kinderdörfern“ aus: rund 2.000 Mitarbeiter haben sich im letzten Jahr im Rahmen dieser Partnerschaften ehrenamtlich eingebracht, unter anderem mit Berufspraktika, Computerkursen, als Mentoren und bei Freizeitaktivitäten. Im Rahmen der „Teach For All“ Partnerschaft hat der Konzern finanziell dazu beigetragen, dass das „Teach For All“-Netzwerk heute aus 26 unabhängigen Länderorganisationen besteht, die sich für Bildung und einen besseren Zugang zu Bildung einsetzen. Die Partnerschaft mit den SOS-Kinderdörfern ist im letzten Jahr um die Partnerländer Mexiko, Ghana und Kenia angewachsen. Im Rahmen beider Partnerschaften arbeiten DHL-Mitarbeiter zusammen mit den Organisationen daran, zum einen die Bildungschancen für Kinder und Jugendliche zu verbessern, und zum anderen, ihnen den Einstieg in den Beruf zu erleichtern, unabhängig von ihrer sozialen Herkunft.

Katastrophenmanagement

Als Teil des GoHelp-Programms führte Deutsche Post DHL im letzten Jahr drei Workshops im Rahmen des „Get Airports Ready for Disaster“ (GARD) Programms an verschiedenen Flughäfen durch. Dabei schulen die Luftfahrt- und Logistikexperten des Konzerns in Zusammenarbeit mit dem Entwicklungsprogramm der Vereinten Nationen (UNDP) Flughafenpersonal und Mitarbeiter von Katastrophenschutzbehörden auf die logistischen Herausforderungen im Katastrophenfall, einschließlich einer Risikoanalyse des Flughafens. In 2012 waren die DHL-Experten im Libanon, Türkei und Indonesien im Einsatz.

Im Rahmen der DHL Disaster Response Teams (DRT) – die nach einer Naturkatastrophe den betroffenen Flughäfen bei Logistik vor Ort zur Seite stehen – waren über 60 Freiwillige im Einsatz in Guatemala und den Philippinen und konnten rund 70 Tonnen Hilfsgüter umgeschlagen.

Quelle: www.dp-dhl.de

Foto „head“: Benjamin Thorn – www.pixelio.de

Pressemitteilung veröffentlicht am 30.04.2013 in Briefdienste, News (In- und Ausland), Paketdienste / Expressdienste.
Schlagwörter:

Unterstützen Sie postbranche.de

Unterstützen Sie die Arbeit von postbranche.de –
in welcher Höhe entscheiden Sie. Herzlichen Dank!
Weitere Informationen