Head
Twitter
Facebook RSS-Feed

Premiumwerbung

Ihre Werbung hier

Werbetrailer

GLS
Trailer GLS

Vanderlande
Trailer Vanderlande Industries

Medienpartner von:
Medienpartner
Hier Newsletter abonnieren
Terminkalender
April 2013
M D M D F S S
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
2930EC
Ihre Veranstaltung ist nicht dabei? Hier anfragen info@postbranche.de

FedEx feiert 40. Geburtstag – Erste Zustellungen im April 1973 – Europa mit maßgeblichem Beitrag

Logo

FedEx feiert 40 Jahre Über-Nacht-Zustellungen: Am 17. April 1973 lieferte die FedEx Corp. (NYSE: FDX), damals noch als Federal Express bekannt, als erstes Unternehmen weltweit über Nacht 186 Sendungen in 25 Städte der USA aus.

„Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von FedEx helfen unseren Kunden seit 40 Jahren mit großem Engagement dabei, Märkte weltweit zu erreichen“, sagt Frederick W. Smith, Chairman, President und Chief Executive Officer der FedEx Corp. „Heute arbeiten mehr als 300.000 Menschen für FedEx und das mit einem Maß an Kundenorientierung und Einsatz, dass ich sicher bin: 40 Jahre waren erst der Anfang.“

Europa spielt eine Schlüsselrolle – damals wie heute

Europa spielte ein Schlüsselrolle dabei, dem jungen Unternehmen aus den Startlöchern zu helfen: Die Falcon-Jets des französischen Flugzeugherstellers Dassault Aviation bildeten die erste Frachtflugzeugflotte von Federal Express  und legten die Grundlage für die künftigen Generationen der FedEx Frachtflugzeuge.

Seit 1984 ist FedEx in Deutschland vertreten und 1985 nahm das Unternehmen regelmäßige Verbindungen zwischen den USA und Europa auf. „FedEx blickt in Europa auf eine lange und stolze Geschichte von fast 30 Jahren zurück“, sagt Gerald P. Leary, President von FedEx Express Europa, Naher Osten, Indischer Subkontinent und Afrika (EMEA), der seine Karriere vor 38 Jahren als Kurier begann. „Wir haben in den vergangenen 18 Monaten mehr als 70 neue Stationen in Europa eröffnet, in Indien, im Nahen Osten und in Afrika kräftig investiert und unseren operativen Betrieb ausgeweitet. Auf 40 weitere erfolgreiche Jahre!“

Die Belegschaft von FedEx ist in Europa in den vergangenen 18 Monaten um mehr als 2.700 auf 19.910 Mitarbeiter gewachsen; in Deutschland hat das Unternehmen in diesem Zeitraum mehr als 300 neue Mitarbeiter eingestellt und beschäftigt nun rund 1.900 Menschen. Darüber hinaus hat FedEx in den vergangenen 18 Monaten die Zahl seiner Stationen in Deutschland auf 46 gesteigert und damit mehr als verdoppelt. Europaweit betreibt FedEx 175 Stationen.

31 Milliarden Sendungen in 40 Jahren

FedEx legte durch seinen innovativen Hub-and-Spokes-Ansatz beim Transport und die Integration modernster IT-Systeme die Grundlage für ein Netzwerk, das Millionen von Sendungen über den Globus bewegen kann. Mit Erfolg: Heute liefern FedEx und seine vier Tochtergesellschaften weltweit jeden Tag mehr als 9 Millionen Sendungen aus und verbinden so Kunden in über 220 Ländern und Regionen weltweit auf dem Luft-, Land- und Seeweg. Am 18. Dezember 2012, dem geschäftigsten Tag seit der Gründung vor 40 Jahren, fertigte FedEx 19,8 Millionen Sendungen ab. Seit 1973 hat das Unternehmen Schätzungen zufolge mehr als 31 Milliarden Sendungen transportiert. Heute verbindet FedEx Märkte, die zusammen 90 Prozent des globalen Bruttoinlandsprodukts erwirtschaften, und gilt als Motor und Indikator für die Weltwirtschaft.

Während der vier Jahrzehnte hat sich FedEx stetig auf veränderte Kundenanforderungen eingestellt: Durch unterschiedliche, sich ergänzende Geschäftsbereiche kann das Unternehmen heute mit der gesamten Bandbreite an logistischen und unternehmerischen Lösungen die Anforderungen des modernen Handels erfüllen – global und regional. Das Portfolio beinhaltet eine Vielzahl von Versandoptionen, darunter Straßen-, Fracht- und Seetransporte, und Lösungen für Unternehmen aller Größen, von Startups bis zu internationalen Konzernen.

Im Frachtraum: der weiße Hai, Ferrari-Oldtimer und Notre-Dame aus Schokolade

Anlässlich des Jubiläums finden Sie im Folgenden einige einzigartige Projekte und Fakten aus der 40-jährigen Firmengeschichte von FedEx.

  • 2006 transportierte FedEx 90 Tonnen gestrandeter Gegenstände für die Ausstellung „Titanic: The Artifact Exhibition“ von Mailand (Italien) nach Atlanta (USA)  – darunter ein 1,36 Tonnen schweres Stück des Schiffskörpers.
  • Zur aktuellen FedEx Flotte zählen 365 Fahrzeuge mit Hybridantrieb – dank ihnen hat das Unternehmen seit 2004 rund 1,1 Millionen Liter Kraftstoff gespart.
  • FedEx brachte eine köstliche, drei Tonnen schwere Schokoladenreplik der Kathedrale Notre-Dame von einer Show im Salon du Chocolat in Paris (Frankreich) zu einer Veranstaltung in New York (USA).
  • FedEx beförderte die Sammlung historischer Artefakte der russischen Kaiserin Katharina der Großen für eine Sonderausstellung von St. Petersburg (Russland) nach Memphis (USA).
  • FedEx transportierte die Rettungskapsel „Phoenix“ einmal um die ganze Welt, bevor sie nach Santiago (Chile) zurückkehrte. Mithilfe der Kapsel wurden 33 Bergleute gerettet, die fast zehn Wochen lang in einer chilenischen Mine eingeschlossen waren.
  • FedEx beförderte 127 Kisten mit historischen Artefakten aus Machu Picchu (Peru) von Newark (USA) nach Lima (Peru), damit sie in einem neuen Heimatmuseum ausgestellt werden konnten.
  • 17 Ferrari-Oldtimer im Wert von vielen Millionen Dollar wurden für eine Autoshow via FedEx von Brüssel (Belgien) in die USA geschickt.
  • FedEx hat mitgeholfen, den „Weißen Hai“ zum Leben zu erwecken. 1974 brachte FedEx den Star des Films, einen fast 4 Meter langen Tigerhai, in einem 4,5 Meter langen Transportbehälter von Florida zum Drehort nach Martha’s Vineyard (beide USA).
  • Zum jährlichen Entkorken am 18. November 2004 transportierte FedEx 630 Tonnen (oder 504.000 Flaschen) des 2004-er Beaujolais Nouveau vom Flughafen Lyon-Saint-Exupéry (Frankreich) zu japanischen Weinliebhabern.

Weitere Informationen rund um den FedEx Geburtstag sowie historische Fotos finden Sie unter http://www.wedigitalnews.com/fedex/ und http://www.fedex.com/de/about/company-info/40th-anniversary.html.

Foto: Historische Aufnahme – FedEx Gründer Frederick W. Smith vor einem Falcon-Jet.

Quelle: www.fedex.com

Foto „head“: www.liligraphie.dewww.pixelio.de

Pressemitteilung veröffentlicht am 17.04.2013 in News (In- und Ausland), Paketdienste / Expressdienste, Unternehmen: Intern.
Schlagwörter:

Unterstützen Sie postbranche.de

Unterstützen Sie die Arbeit von postbranche.de –
in welcher Höhe entscheiden Sie. Herzlichen Dank!
Weitere Informationen