Head
Twitter
Facebook RSS-Feed

Premiumwerbung

Ihre Werbung hier

Werbetrailer

Vanderlande
Trailer Vanderlande Industries

Neopost
Trailer Neopost

GLS
Trailer GLS

Medienpartner von:
Medienpartner
Hier Newsletter abonnieren
Terminkalender
Januar 2013
M D M D F S S
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28293031EC
Ihre Veranstaltung ist nicht dabei? Hier anfragen info@postbranche.de

IncaMail: Schweizerische Post und SIK schliessen Rahmenvertrag zu IncaMail ab

Die Schweizerische Post hat Anfang Januar mit der Schweizerischen Informatikkonferenz (SIK) einen Rahmenvertrag über ihre Zusammenarbeit in Bezug auf Inca-Mail abgeschlossen. Der sichere E-Mail-Dienst der Post kommt dem Bedürfnis der Mitglieder der SIK entgegen, vertrauliche Daten über einen einwandfrei geschützten und nachweisbaren digitalen Kanal verschicken zu können. Die SIK ist ein interkantonaler gesamtschweizerischer Zusammenschluss der Informatikorganisationen der öffentlichen Verwaltungen von Bund, Kantonen und Gemeinden. Diese Vereinbarung stellt für SIK einen wichtigen Schritt dar, um die steigende Nachfrage nach hoher Sicherheit beim digitalen Datenversand sowie den wachsenden Bedarf an zuverlässigen Produkten zur Unterstützung des eGovernments zu decken.

Die Schweizerische Post bietet ihren sicheren E-Mail-Dienst IncaMail öffentlichen Verwaltungen, Geschäftskunden und Privatkunden an. Vertrauliche Daten einfach und sicher verschicken zu können, entspricht den heutigen Anforderungen der zunehmend online abgewickelten Behördengeschäfte oder Kommunikation mit Firmen. eGovernment und eBusiness stützen sich dabei auf geeignete Dienstleistungen wie IncaMail, beispielsweise für den Versand von Gerichtsdokumenten beziehungsweise Lohnabrechnungen, oder die SuisseID für die Identifizierung und Authentifizierung von Nutzern, die damit gesicherten Zugang zu Geschäfts- und Zahlungsprozessen erhalten.

SIK empfiehlt IncaMail für öffentliche Verwaltungen

Angesichts der steigenden Nachfrage nach hoher Sicherheit bei der digitalen Kommunikation sowie dem wachsenden Bedarf an eGovernment-Angeboten spielen die Qualität und Zuverlässigkeit dieser Dienstleistungen eine entscheidende Rolle. Die öffentlichen Verwaltungen werden bei der Auswahl und Beschaffung solcher Lösungen durch die Schweizerische Informatikkonferenz (SIK) beraten. Diese vertritt die Interessen der Informatikorganisationen von öffentlichen Verwaltungen auf Bundes-, Kantons- und Gemeindeeben sowie von öffentlich-rechtlichen Anstalten und Betrieben, die zu mindestens 50 Prozent im Besitz Die Schweizerische Post der öffentlichen Hand sind. Um diese Institutionen bei der Wahl geeigneter Lösungen und Produkte zu unterstützen, gibt die SIK Empfehlungen heraus, definiert Standards und verhilft ihren Mitgliedern zu geringerem Beschaffungsaufwand. Zu den neusten Empfehlungen gehört auch IncaMail. Die Post und die SIK haben am 4. Januar 2013 einen Rahmenvertrag zur Bereitstellung von IncaMail für die SIK-Mitglieder abgeschlossen. Eine entsprechendeVereinbarung zur Post SuisseID und den Sicherheitszertifikaten der Posttochter SwissSign AG besteht seit 2012.

Immer mehr Behörden, Gerichte und Unternehmen setzen auf IncaMail

IncaMail wird in allen Branchen genutzt, in denen der Umgang mit vertraulichen Informationen zum Kerngeschäft zählt. Banken, Versicherungen, Beratungsunternehmen, die Gesundheitsbranche, aber auch kantonale Behörden, viele Gerichte und Anwaltskanzleien verlassen sich auf den sichere E-Mail-Dienst, mit dem vertrauliche Daten oder Dokumenteverschlüsselt, ohne Zwischenspeicherung und nachweisbar digital versandt werden können. Zu den grösseren IncaMail-Kunden im eGovernment gehören das Handelsregisteramt Zürich, das Amt für Militär und Zivilschutz Zürich, die Steuerverwaltung und die Öffentliche Arbeitslosenkasse, beide Kanton Aargau, sowie die Gerichte des Kantons Genf.

Eignung von IncaMail offiziell bestätigt

Der sichere E-Mail-Dienst IncaMail ist ISO 27001 zertifiziert und schon seit mehreren Jahren vom Eidgenössischen Finanzdepartement (EFD) für den elektronischen Rechtsverkehr imeGovernment als sichere Zustellplattform anerkannt. Ende Dezember 2012 wurde die Anerkennung durch das EFD verlängert. Auch interessierte Firmenvertreter können sich vonder Eignung von IncaMail für ihre digitale Kommunikation überzeugen: Die Post bietet Interessierten einen Risikotest an, mit dem überprüft werden kann, wie sicher und risikofrei die eigene Kommunikation per E-Mail erfolgt:

www.post.ch/incamail-vertraulich.

Innovative Produkte wie IncaMail, die digitale Identität mit der Post SuisseID sowie die rechtsgültige digitale Signatur und Sicherheitszertifikate werden für die Post von der Tochtergesellschaft SwissSign AG entwickelt und vertrieben, welche im Konzernbereich Swiss Post Solutions angesiedelt ist.

Quelle: www.post.ch

Foto „head“: berlin pics – www.pixelio.de

Unterstützen Sie postbranche.de

Unterstützen Sie die Arbeit von postbranche.de –
in welcher Höhe entscheiden Sie. Herzlichen Dank!
Weitere Informationen