Head
Twitter
Facebook RSS-Feed

Premiumwerbung

Ihre Werbung hier

Werbetrailer

Vanderlande
Trailer Vanderlande Industries

Neopost
Trailer Neopost

GLS
Trailer GLS

Medienpartner von:
Medienpartner
Hier Newsletter abonnieren
Terminkalender
September 2012
M D M D F S S
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
Ihre Veranstaltung ist nicht dabei? Hier anfragen info@postbranche.de

Speicherplatz auf dem Server effizient verwalten: Neuerungen bei SpaceObServer von JAM Software

Softwarehersteller JAM Software hat SpaceObServer V 5.1, seine Lösung zur datenbankbasierten Speicherplatzoptimierung, mit neuen Features weiter verbessert. So lassen sich jetzt beispielsweise alle Freigaben eines Servers auf einmal untersuchen, MS SQL Server 2012 wird unterstützt, diverse Funktionen arbeiten schneller und Dialoge wurden optimiert.

Die datenbankbasierte Monitoring-Software SpaceObServer unterstützt den Anwender bei der Speicherplatzverwaltung: Sie erstellt Statistiken über „Doppelte Dateien“, bestimmte „Dateitypen“ oder „Größte Dateien“, um unnötige oder sehr große Dateien nach Bedarf zu löschen, zu archivieren oder zu komprimieren. Engpässe durch zu vollen Speicher, die scheinbar nur durch Investitionen in zusätzliche Hardware zu überbrücken sind, lassen sich so beheben. Die bestehenden Serverkapazitäten werden optimal genutzt.

Eines der wichtigsten neuen Features der Software-Lösung: Alle Freigaben eines Servers können nun auf einmal untersucht werden, indem Nutzer über „Datei > Verzeichnis wählen“ oder „Scannen > Scan Einstellungen > Scan hinzufügen“ einen Server angeben. Die Freigaben des Servers werden einzeln gescannt und in einem Container gruppiert. Auch die Scans von Exchange Servern laufen nun deutlich stabiler und schneller. Die Geschwindigkeit von Update-Untersuchungen, speziell Untersuchungen großer Datenmengen, wurde ebenfalls verbessert. Eine Neuerung, die das Archivieren unterstützt: Markierte Dateien lassen sich ab sofort auf ein optisches Medium brennen.

Auch bei der Handhabung von doppelten Dateien hat JAM Software nachgebessert. Die Funktion zur Deduplikation verfügt über einen optimierten Dialog: Er zeigt die Anzahl der markierten Duplikate und den nach Abschluss der Operation zurückgewonnen Festplattenplatz an. Außerdem können Anwender konfigurieren, wie mit Duplikaten verfahren wird, die nicht auf demselben Laufwerk liegen. In einer Protokolldatei werden alle ausgeführten Operationen verzeichnet.

Quelle: www.jam-software.de

Foto „head“: Katharina Bregulla – www.pixelio.de

Pressemitteilung veröffentlicht am 18.09.2012 in News (In- und Ausland), Software.
Schlagwörter:

Unterstützen Sie postbranche.de

Unterstützen Sie die Arbeit von postbranche.de –
in welcher Höhe entscheiden Sie. Herzlichen Dank!
Weitere Informationen