Head
Twitter
Facebook RSS-Feed

Premiumwerbung

Ihre Werbung hier

Werbetrailer

GLS
Trailer GLS

Vanderlande
Trailer Vanderlande Industries

Medienpartner von:
Medienpartner
Hier Newsletter abonnieren
Terminkalender
August 2012
M D M D F S S
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
2728293031EC
Ihre Veranstaltung ist nicht dabei? Hier anfragen info@postbranche.de

UPS Nachhaltigkeitsbericht: Das Unternehmen erhält „A+“-Auszeichnung für Transparenz

UPS (NYSE: UPS) hat kürzlich die neueste Ausgabe seines jährlichen Nachhaltigkeitsberichts veröffentlicht. Das Unternehmen zählt dieses Jahr zu den zehn bislang registrierten amerikanischen Unternehmen, die von der Global Reporting Initiative (GRI) mit A+ für ihre Transparenz ausgezeichnet wurden.

Der neue Bericht, der das Engagement im Bereich Nachhaltigkeit von UPS in 2011 zusammenfasst, erhielt die Auszeichnung A+, nachdem das Unternehmen die von GRI festgelegten Standards zur Berichterstattung erfüllt hatte und von Deloitte & Touche LLP geprüft worden war.

„Eine der Leitlinien für die Nachhaltigkeitsstrategie von UPS ist unser Bekenntnis zur Transparenz“, erläutert Scott Davis, Chairman und CEO, in dem Bericht. „Wir veröffentlichen mehr Informationen als je zuvor. Wir haben unsere Fortschritte der letzten fünf Jahre, unsere Erfolge und unsere Herausforderungen dargelegt. Jetzt konzentrieren wir uns auf die Zukunft.“

UPS betrachtet die Berichterstattung über Nachhaltigkeit als ein wertvolles Instrument, das Kunden, Investoren und anderen Interessenvertretern hilft, die Leistung und den Einsatz eines Unternehmens im Hinblick auf nachhaltige Geschäftspraktiken zu bewerten.

In dem Bericht wird aufgezeigt, dass UPS vier der sieben für das Jahr 2011 eigens festgelegten Hauptzielvorgaben für Nachhaltigkeit übertroffen hat. Das Unternehmen erreichte seine Ziele in den Bereichen Arbeitssicherheit, Autounfall-Frequenz, Flugzeugemissionen und Mitarbeiterbindung bezogen auf Vollzeitbeschäftigte. In dem Bericht werden die Fortschritte im Hinblick auf die Verwirklichung von Zielen aufgezeigt, bei denen es um den effizienten Verbrauch von Kerosin, der Mitarbeiterzufriedenheit und gemeinnützige Spenden geht.

Scott Wicker, Chief Sustainability Officer, nannte außerdem folgende Errungenschaften:

  • Dank moderner Streckenplanungstechnologie konnte UPS 137 Millionen Kilometer, 31,8 Millionen Liter Treibstoff sowie 83.000 Tonnen CO2– Emissionen      einsparen.
  • Durch erweiterten Einsatz von Telematik konnten über 98 Millionen Minuten Motorleerlaufzeit vermieden und 2,5 Millionen Liter Treibstoff eingespart werden.
  • UPS erzielte in den unternehmenseigenen Einrichtungen einen Netto-Rückgang seines Energieverbrauchs in den USA.
  • UPS erreichte von allen amerikanischen Unternehmen die höchste Punktzahl im Carbon-Disclosure-Projekt und lieferte sich mit drei anderen Unternehmen ein enges Rennen um die weltweit höchste Punktzahl.
  • Im Jahr 2011 gingen die Emissionen insgesamt um 3,5 % zurück, obwohl das Paketvolumen um 1,8% zunahm.
  • Mitarbeiter  gaben 100.000 Zusagen für umweltbewussteres Handeln.

Zum ersten Mal führte UPS die „Materiality Matrix“ ein, die aufzeigt, inwiefern die Interessen des Unternehmens mit den Interessen anderer Interessenvertreter übereinstimmen oder von ihnen abweichen. Die Matrix dient dazu, das Unternehmen bei der Aufstellung zukünftiger Nachhaltigkeitsziele zu unterstützen, so Wicker.

In dem Bericht werden außerdem erstmals Beispiele für den mittelbaren und unmittelbaren wirtschaftlichen Einfluss des Unternehmens aufgeführt. Diese Daten beinhalten:

  • Mitarbeitervergütung und Zusatzleistungen –27,6 Milliarden US-Dollar
  • Gezahlte Steuern –3,1 Milliarden US-Dollar
  • Ausgeschüttete Dividenden –2 Milliarden US-Dollar
  • Fortbildungen für Arbeitnehmer –17,5 Millionen US-Dollar in Form von Studienzuschüssen für 14.764 Studenten
  • Beschäftigung von 398.242 Festangestellten, davon 77.706 Mitarbeiter außerhalb der USA

„Unser jährlicher Nachhaltigkeitsbericht umfasst Erfolge, Ambitionen und Zielsetzungen von UPS in Bezug auf soziale und umweltpolitische Themen“, erklärt Wicker. Der Report beinhaltet in diesem Jahr auch Essays, Grafiken und Statements zum Standpunkt des Unternehmens in Bezug auf Biokraftstoffe, die Zukunft von Kraftstoffen und Energie und das Management von Treibhausgasen. Des Weiteren informiert UPS über die Schulung seiner künftigen Führungskräfte und wie die UPS Foundation den Anforderungen der Gemeinschaft entspricht.

Lesen Sie hier den neuen Bericht: www.ups.com/sustainability.

Quelle: www.ups.com

Foto „head“: Rainer Sturm – www.pixelio.de

Pressemitteilung veröffentlicht am 09.08.2012 in Nachhaltigkeit, News (In- und Ausland), Paketdienste / Expressdienste.
Schlagwörter:

Unterstützen Sie postbranche.de

Unterstützen Sie die Arbeit von postbranche.de –
in welcher Höhe entscheiden Sie. Herzlichen Dank!
Weitere Informationen