Head
Twitter
Facebook RSS-Feed

Premiumwerbung

Ihre Werbung hier

Werbetrailer

Vanderlande
Trailer Vanderlande Industries

Neopost
Trailer Neopost

GLS
Trailer GLS

Medienpartner von:
Medienpartner
Hier Newsletter abonnieren
Terminkalender
Juli 2012
M D M D F S S
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031EC
Ihre Veranstaltung ist nicht dabei? Hier anfragen info@postbranche.de

Unternehmen geben Gas bei digitalen Rechnungsprozessen – d.velop-Vergleichsstudie: Wirtschaftliche Vorteile und bessere Verfügbarkeit der Rechnungsdokumente sind die Treiber / ECM profitiert vom breiten Digitalisierungstrend in der Gesellschaft

Die Unternehmen geben zunehmend Gas, wenn es um die Digitalisierung ihrer Rechnungsprozesse geht. Nach einer Vergleichsanalyse der d.velop AG steht diese Zielsetzung bei zwei von fünf Firmen auf der Agenda. Hauptsächliches Motiv ist der wirtschaftliche Vorteil gegenüber den herkömmlichen Rechnungsprozessen, außerdem sind Papierrechnungen deutlich schlechter verfügbar als ihre digitale Alternative.

Inzwischen bewertet nur noch jeder siebte Finanzmanager in den Unternehmen mit einem Jahresumsatz von über 25 Mio. Euro die internen Rechnungsabläufe positiv. 2006 waren dies noch 34 Prozent und vor zwei Jahren 19 Prozent. Gleichzeitig sehen aktuell 35 Prozent die Notwendigkeit, ihre Rechnungsprozesse grundlegend zu optimieren. Weitere 49 Prozent sind der Ansicht, dass ihre Rechnungsprozesse zumindest teilweise modernisiert werden müssen. Hintergrund dieser selbstkritischen Einschätzungen sind vor allem wirtschaftliche Gründe, denn 79 Prozent der Finanzverantwortlichen beklagen einen zu hohen manuellen Aufwand. Sechs Jahre zuvor waren dies noch 15 Prozent weniger. Aber auch die mangelhafte Verfügbarkeit der Rechnungsdokumente und zu lange Durchlaufzeiten der Rechnungen tragen zu den unbefriedigenden Verhältnissen in den Finanzabteilungen der Unternehmen bei. Als weitere wesentliche Probleme kristallisiert die d.velop-Studie heraus, dass eine nur unbefriedigende Transparenz in den Rechnungsprozessen besteht und sich die Archivierung der Papierrechnungen aufwändig gestaltet.

Dahinter verbirgt sich als Ursache, dass es an einer ausreichenden Digitalisierung im Rechnungswesen fehlt. Daran soll sich nach Auskunft der Unternehmen jedoch schon bald etwas ändern. Denn der Vergleichsstudie zufolge sollen die elektronischen Rechnungsprozesse bei 37 Prozent der Firmen in naher Zukunft zum Alltagsbild gehören. Weitere 42 Prozent der Unternehmen verfolgen zwar ähnliche Ziele, haben dieses Vorhaben aber noch nicht in ihre konkreten Projektplanungen aufgenommen.

„Diese Ergebnisse decken sich mit kürzlich durchgeführten Analysen des Statistischen Bundesamtes, wonach im letzten Jahr bereits 27 Prozent der Unternehmen auf eine Digitalisierung in den Rechnungsprozessen gesetzt haben“, urteilt Tom Malessa, Head of Public Relations bei d.velop. „Nachdem dieses Thema sich vor einigen Jahren noch recht schwerfällig entwickelte, hat es inzwischen eine sehr große Dynamik erreicht“, verweist er auf eine rasch steigende Akzeptanz nicht nur in den klassischen Unternehmen. „Auch für Krankenhäuser und Pflegeeinrichtungen, Verbände und sogar Vereine der Fußballbundesliga hat die digitale Rechnung inzwischen eine große Selbstverständlichkeit erreicht“, urteilt der d.velop PR-Manager. Er betont gleichzeitig, dass dies keinen isolierten Trend darstelle, sondern ECM mit seinen verschiedenen Lösungen seit geraumer Zeit ein hohes und kontinuierlich steigendes Wachstum aufweise. „Digital werden lautet das dominierende Stichwort der Zeit, da bleibt für herkömmliche Methoden immer weniger Platz.

Ergebnisse:

Sind Ihre Rechnungsprozesse modernisierungsbedürftig?

2006 2010 2012
• grundlegend 17% 28% 35%
• teilweise 48% 53% 49%
• gering/nein 34% 19% 16%

(404 / 311 / 323 Unternehmen über 25 Mio. € Umsatz; Quelle: d.velop; 2012)

Welche hauptsächlichen Probleme bestehen derzeit in den
Rechnungsprozessen?

2006 2010 2012
• hoher manueller Aufwand 64% 74% 79%
• lange Durchlaufzeit 62% 72% 64%
• unzureichende Digitalisierung   der Prozesse 59% 65% 73%
• unzureichende Transparenz der   Prozesse 48% 58% 61%
• schlechte Verfügbarkeit der   Rechnungsdokumente 54% 66% 72%
• aufwändige Archivierung der   Rechnungsdokumente 52% 67% 63%
• andere Probleme 21% 24% 29%

(Mehrfachnennungen möglich)

Planen Sie Lösungen für eine durchgängige Digitalisierung
der Rechnungsprozesse?

2006 2010 2012
• vorhanden oder in naher Zukunft   geplant 23% 33% 39%
• ja, aber noch nicht terminiert 39% 35% 43%
• nicht geplant/kein   Handlungsbedarf 38% 32% 18%

Quelle: www.d-velop.de

Foto „head“: Kai Niemeyer – www.pixelio.de

Pressemitteilung veröffentlicht am 26.07.2012 in DMS / ECM, News (In- und Ausland), Software, Sonstige Produkte / Services / Dienstleistungen.
Schlagwörter:

Unterstützen Sie postbranche.de

Unterstützen Sie die Arbeit von postbranche.de –
in welcher Höhe entscheiden Sie. Herzlichen Dank!
Weitere Informationen