Head
Twitter
Facebook RSS-Feed

Premiumwerbung

Ihre Werbung hier

Werbetrailer

Vanderlande
Trailer Vanderlande Industries

GLS
Trailer GLS

Medienpartner von:
Medienpartner
Hier Newsletter abonnieren
Terminkalender
Juli 2012
M D M D F S S
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031EC
Ihre Veranstaltung ist nicht dabei? Hier anfragen info@postbranche.de

DHL Express eröffnet Drehkreuz für Nordasien – 175 Millionen US$ teures Investitionsprojekt als Meilenstein für die Region

– In den nächsten zwei Jahren sollen weitere 132 Mio. US$ (100 Mio. €) in acht neue Flugzeuge zum Einsatz auf den stark nachgefragten Routen zwischen Shanghai und Nordasien, Europa und den USA investiert werden  

– Kürzere Lieferzeiten von bis zu einem Tag ermöglichen Kunden schnelleren Zugang zu internationalen Märkten und frühere Auslieferung   

– Umweltfreundliche Ausstattung umfasst unter anderem sparsame Beleuchtung und eine solarbetriebene Warmwasserversorgung  

DHL, der weltweit führende Logistikanbieter, hat heute sein größtes Express-Drehkreuz in Asien eröffnet – den 175 Millionen US$ teuren DHL Express Hub am internationalen Flughafen von Shanghai. Darüber hinaus plant das Unternehmen bis 2014 weitere 132 Millionen US$ (100 Millionen €) in acht Flugzeuge zu investieren, mit denen die stark nachgefragten Handelsrouten zwischen Shanghai und Nordasien, Europa und den USA bedient werden sollen.

„Der Nordasien-Hub von DHL Express ist ein logistischer Meilenstein im asiatisch-pazifischen Netzwerk von DHL und der Höhepunkt unserer Multi-Hub-Strategie, die unsere führende Stellung im Hinblick auf die Zahl der Verbindungen, den Kundennutzen und die Kosteneffizienz zementiert“, sagte Frank Appel, Vorstandsvorsitzender von Deutsche Post DHL. „Angesichts der zunehmenden Vernetzung zwischen den führenden asiatischen Märkten und des Abbaus internationaler Handelsschranken benötigen Logistikunternehmen eine erstklassige Infrastruktur, um ihren Kunden einfache, schnelle und überlegene Serviceleistungen bieten zu können.“

Auf einer Fläche von insgesamt 88.000 Quadratmetern (entspricht rund 13 Fußballfeldern) können am Nordasien-Drehkreuz von DHL Express bis zu 20.000 Dokumente und 20.000 Pakete pro Stunde bearbeitet werden. Die Ausstattung der Einrichtung genügt höchsten Ansprüchen an die Umweltverträglichkeit und umfasst unter anderem ein energiesparendes Beleuchtungssystem sowie eine solarbetriebene Warmwasserversorgung. Außerdem identifiziert das Sortiersystem des Hubs automatisch nicht genutzte Komponenten und schaltet diese in einen energiesparenden Stand-by-Modus um, bis sie wieder gebraucht werden.

Die Fertigstellung des Nordasien-Hubs bildet den Abschluss eines einzigartigen Multi-Hub-Netzwerks in Asien. Mit seinen vier regionalen Drehkreuzen – in Shanghai, Hongkong, Bangkok und Singapur – verbindet DHL Express mehr als 70 Gateways im gesamten asiatisch-pazifischen Raum. Das regionale Netzwerk umfasst eine Flotte von mehr als 40 Frachtflugzeugen, die insgesamt 40 Länder anfliegen, und nutzt darüber hinaus rund 690 kommerzielle Flugverbindungen pro Tag.

In den nächsten zwei Jahren plant DHL Express Investitionen in Höhe von 132 Millionen US$ (100 Millionen €) in den weiteren Ausbau der Kapazität seines asiatischen Luftfrachtnetzes. Auf den Routen zwischen Shanghai und Nordasien, Europa und den USA sollen dafür acht neue Frachtmaschinen eingesetzt werden. Die geplanten Flugverbindungen werden von den Partner- bzw. Tochtergesellschaften Polar Air, Aerologic und DHL Air UK sowie weiteren Fluggesellschaften betrieben werden. Aufbauend auf den bestehenden Direktverbindungen zwischen dem DHL Express Drehkreuz in Shanghai und Hongkong, Osaka und Tokio sowie den globalen DHL-Hubs in Leipzig und Cincinnati werden die für die kommenden zwei Jahre geplanten Investitionen die Kapazität auf diesen Routen deutlich erhöhen. Zudem sollen neue Verbindungen zwischen Shanghai und Großbritannien eingerichtet werden.

Darüber hinaus plant DHL eine Kapazitätserweiterung auf den Routen zwischen Shanghai und weiteren Städten in Nordasien, China und Taiwan. In den nächsten Monaten wird DHL neue Direktverbindungen nach Incheon, Taipeh und in chinesische Städte wie Dalian und Qingdao einführen. Peking und Xiamen sollen 2013 folgen.

„DHL ist ein Pionier im asiatisch-pazifischen Expressmarkt, den wir vor 40 Jahren als erstes Unternehmen erschlossen haben. Gleichzeitig waren wir vor 32 Jahren das erste internationale Expressunternehmen im chinesischen Markt“, sagte Ken Allen, CEO von DHL Express. „Als eines der wichtigsten chinesischen Wirtschaftszentren und Tor zum Yangtse-Delta hat Shanghai einen Anteil von fast 39% an den gesamten chinesischen Importen und Exporten. Der Nordasien-Hub von DHL Express wird für zusätzliche Wachstumsimpulse und einen noch verlässlicheren Service innerhalb unseres Netzwerks sorgen. Durch die Verkürzung der Laufzeiten werden wir unseren Kunden in Nordasien spätere Abholzeiten sowie eine frühere Auslieferung bieten können.“

Als Ergänzung des Zentralasien-Hubs von DHL in Hongkong bietet der Nordasien-Hub Kunden kürzere Routen für Sendungen innerhalb Nordasiens. Letztlich können so bis zu vier Stunden Flugzeit eingespart werden und den Kunden damit spätere Abholzeiten und frühere Lieferzeiten geboten werden.

„Die Eröffnung des Nordasien-Hubs und die geplanten Investitionen in unsere Flugzeugflotte sind Teil unserer Bemühungen um eine kontinuierliche Verbesserung unseres asiatischen Luftfrachtnetzes“, sagte Jerry Hsu, CEO DHL Express Asia Pacific.  „Außerdem unterstützt DHL Express die ‚Go West‘-Strategie der chinesischen Regierung zur Erschließung der westlichen Landesteile mit der Einrichtung von fünf Flugverbindungen pro Woche zwischen Hongkong und Chengdu.“

Quelle: www.dp-dhl.de

Pressemitteilung veröffentlicht am 12.07.2012 in News (In- und Ausland), Paketdienste / Expressdienste.
Schlagwörter:

Unterstützen Sie postbranche.de

Unterstützen Sie die Arbeit von postbranche.de –
in welcher Höhe entscheiden Sie. Herzlichen Dank!
Weitere Informationen