Head
Twitter
Facebook RSS-Feed

Premiumwerbung

Ihre Werbung hier

Werbetrailer

GLS
Trailer GLS

Vanderlande
Trailer Vanderlande Industries

Medienpartner von:
Medienpartner
Hier Newsletter abonnieren
Terminkalender
Juni 2012
M D M D F S S
 123
45678910
11121314151617
18192021222324
252627282930 
Ihre Veranstaltung ist nicht dabei? Hier anfragen info@postbranche.de

Neue aussagekräftige B2C-Händlerstudie von bvh und Boniversum – Exzellente Wirtschaftslage für den deutschen Interaktiven Handel 2011/2012

Am heutigen Tag stellt der Bundesverband des Deutschen Versandhandels e.V. (bvh) zusammen mit seinem Kooperationspartner Creditreform Boniversum GmbH (Boniversum) die neue B2C-Händlerstudie „Die Wirtschaftslage im deutschen Interaktiven Handel B2C 2011/2012“ – Geschäftslage und –erwartungen / Social Media / Social Commerce vor.

Der bvh hat mit der Unterstützung von Boniversum nun den inhaltlichen Kreis der bisherigen Studiendesigns geschlossen und ist neben den zwei großen Studien zum Thema B2B-Geschäft aus Händlerperspektive und B2C-Geschäft aus Verbraucherperspektive auch aussagefähig, was die Entwicklungen des B2C-Geschäftes aus Händlersicht angeht.

„Wir haben die Initiative des bvh sofort unterstützt, weil auch wir den Interaktiven Händlern Know-how zur Verfügung stellen wollen, um sie noch erfolgreicher zu machen. Der Einblick in die eigene Branche ist dabei unheimlich wichtig und stellt einen wertvollen Benchmark dar“, so Siebo Woydt, Geschäftsführer von Boniversum.

Die neue Studie soll genau wie die anderen Studien in Zukunft einmal im Jahr erscheinen. Bei der diesjährigen Erhebung wurden im März insgesamt 260 Interviews mit Entscheidungsträgern der Branche geführt, um ein aussagekräftiges Bild zu erhalten.

Geschäftsklima des Interaktiven Handels auf Rekordniveau – Die Branche setzt sich deutlich von der durchschnittlichen Entwicklung der Deutschen Wirtschaft ab – Kontinuierliches Wachstum im Unternehmensbestand

Die Branche der Interaktiven Händler in Deutschland setzt sich deutlich von der Entwicklung der restlichen deutschen Wirtschaft ab. Der schon seit einigen Jahren andauernde Expansionskurs ist nicht zu stoppen und die geschäftlichen Basiswerte Auftragseingang, Umsatz, Ertrag und Personalbestand entwickeln sich positiv. Auch der Unternehmensbestand wächst. In den vergangenen zwei Jahren konnte ein Wachstum von elf Prozent verzeichnet werden.

„Der große Erfolg der Branche liegt darin, dass sich die positive Entwicklung der vergangenen Jahre auch in aktuell schwierigen wirtschaftlichen Zeiten weiter fortführen lässt. Dies lässt sich sicher mit dem Branchenbeschleuniger E-Commerce begründen. Dennoch zeichnet sich die Branche gerade durch die Flexibilität und das nötige Know-how in der Geschäftspolitik der Entscheidungsträger aus. Sie machen möglich, dass sich die Branche von der gesamtdeutschen Wirtschaft absetzen kann“, so Christoph Wenk-Fischer, bvh-Hauptgeschäftsführer.

Gerade das von Jahr zu Jahr steigende Umsatzvolumen der Branche trägt zur positiven Entwicklung bei. Nachdem das erste Halbjahr 2012 fast abgeschlossen ist und ähnlich erfolgreich wie das Vorjahr verlief, wird der Wachstumstrend auch für das zweite Halbjahr 2012 stabil bleiben.

Positiver wirtschaftlicher Trend zieht sich durch alle Teilbranchen und Regionen

Das positive Geschäftsklima des Interaktiven Handels spiegelt sich auch in allen Teilbranchen wieder. Am positivsten bewerten Händler in den Bereichen Haushalt und Freizeit ihre aktuelle und künftige Geschäftslage. Es folgen Händler mit technisch ausgerichteten Produkten sowie aus dem Bekleidungsbereich. Da der Online- und Versandhandel standortunabhängig agiert, entwickelt sich das Geschäft flächendeckend ausgezeichnet.

„Die Erwartungen der Online- und Versandhändler für das Geschäfts- und Konjunkturklima sind bezogen auf die nächsten 12 Monate durchweg überdurchschnittlich gut. Das macht insbesondere der Vergleich zur Deutschen Wirtschaft noch einmal deutlich – alle Branchen des Interaktiven Handels liegen weit über dem deutschen Durchschnitt“, erläutert Boniversum Geschäftsführer Woydt.

Konjunktureller Optimismus spürbar – Die Branche zeigt hohe Investitionsbereitschaft

Die Investitionsbereitschaft der Interaktiven Händler liegt deutlich über dem Bundesdurchschnitt. Die Versender bewegen sich mit 81 Prozent Investitionsbereitschaft im ersten Quartal 2012 auf sehr hohem Niveau. Im Fokus hierfür stehen Innovationen und Kapazitätserweiterungen. Im Vergleich dazu hatten in der deutschen Gesamtwirtschaft lediglich 51 Prozent angegeben, in den kommenden Monaten Investitionen tätigen zu wollen.

Branchentrends Social Media und Social Commerce mittlerweile etabliert – Tendenz weiter zunehmend

Mittlerweile setzen zwei von drei Unternehmen Social Media ein, um die Beziehung zum Kunden zu vertiefen und einen wechselseitigen Austausch zu ermöglichen. Mit 73 Prozent lässt sich eine überdurchschnittliche Nutzung bei technisch-orientierten Versendern und mit 75 Prozent bei Versendern von Bekleidung erkennen. Unternehmen, die Social Media nutzen, weisen weiterhin eine große Investitionsneigung auf und sind auch bereit in den Bereich Social Commerce zu investieren. Aktuell nutzt schon jedes vierte Unternehmen Social Commerce, Tendenz wachsend.

„Von den mittlerweile 65 Prozent der Social-Media-aktiven Unternehmen denkt über die Hälfte darüber nach, welche Erweiterung der Social Media Instrumente praktikabel ist. So wird sich dieser Trend immer stärker etablieren. Spannend wird sein, wann sich für die Unternehmen ein wirtschaftlicher Erfolg dieses Kanals messen lässt “, so Wenk-Fischer, bvh-Hauptgeschäftsführer.

Die Studie kann ab sofort in elektronischer Form bestellt werden. Auszüge sind kostenfrei erhältlich. Die gesamte Studie ist ab 99,00 € erhältlich. Bei Interesse wenden Sie sich bitte an untenstehende Kontakte.

Weitere Informationen zur Studie finden Sie unter www.boniversum.de/interaktiver-handel

Quelle: www.boniversum.de

Foto „head“: Gerd Altmann – www.pixelio.de

Pressemitteilung veröffentlicht am 21.06.2012 in News (In- und Ausland), Sonstige Produkte / Services / Dienstleistungen.
Schlagwörter:

Unterstützen Sie postbranche.de

Unterstützen Sie die Arbeit von postbranche.de –
in welcher Höhe entscheiden Sie. Herzlichen Dank!
Weitere Informationen