Head
Twitter
Facebook RSS-Feed

Premiumwerbung

Ihre Werbung hier

Werbetrailer

GLS
Trailer GLS

Vanderlande
Trailer Vanderlande Industries

Medienpartner von:
Medienpartner
Hier Newsletter abonnieren
Terminkalender
Mai 2012
M D M D F S S
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28293031EC
Ihre Veranstaltung ist nicht dabei? Hier anfragen info@postbranche.de

Erfolgreiche drupa 2012 für Ricoh

Zahlreiche Druckdienstleister haben sich auf der drupa 2012 für die innovativen Technologien von Ricoh interessiert und wollten mehr darüber erfahren, wie sie ihr Unternehmen zusammen mit Ricoh weiterentwickeln können. Peter Williams, Executive Vice President, Head of Production Printing Business Group bei Ricoh Europe, sagte: „Wir werden die drupa 2012 als eine Messe in Erinnerung behalten, auf der es wirklich um die Zukunft der Druckindustrie ging. Es wurden nicht nur Drucklösungen präsentiert, sondern auch Lösungen, die über das reine Druckgeschäft hinausgehen. Im Mittelpunkt stand dabei immer die Herausforderung, wie Druckdienstleister ihr Service-Angebot erweitern, den Mehrwert für ihre Kunden erhöhen und die Kluft zwischen Digitaldruck und Online-Anwendungen überbrücken können. Die Besucherzahlen an unserem Stand haben die der drupa 2008 bei weitem übertroffen. Unsere Erwartungen wurden auch hinsichtlich der Anzahl der neuen Kontakte und des Auftragseingangs weit übertroffen.“

Tausende von Druckdienstleistern aus aller Welt haben Ricoh während der drupa besucht, um mehr über die umfassenden Produktionsdruck-Lösungen, die verfügbaren Services und den nachhaltigen Ansatz von Ricoh zu erfahren. Die Besucher konnten sich darüber informieren, wie sie von kommenden Trends und den sich verändernden Anforderungen der Kunden und Print Buyer profitieren können. Im Transformation Hub auf dem Messestand von Ricoh trafen sich führende Branchenexperten und Partner von Ricoh, unter anderem die Heidelberger Druckmaschinen AG.

Zu den gefragtesten Applikationen gehörten der InfoPrint 5000 VP, der zum ersten Mal in Europa gezeigt wurde, sowie der neue Großformat-Drucker Ricoh Pro L4000 mit Latex-Tinte und das digitale Farbdrucksystem Ricoh Pro C901 Graphic Arts Edition.

Print and Beyond

In der „Innovation Zone“ auf dem Messestand präsentierte Ricoh Trends und Technologien mit Zukunftspotential, Beispiele waren „Clickable Paper“ und 3D-Druck. Druckdienstleister können mit diesen Innovationen ihr Angebot über den traditionellen Druck hinaus erweitern. Weitere kreative Lösungen wurden in der „Packaging Zone“ gezeigt, unter anderem effiziente On-Demand-Workflows für personalisierte Verpackungen.

Stark gefragt war auch eine On-Demand-Anwendung zur Buchpersonalisierung mit der Farbdrucklösung InfoPrint 5000 GP (General Production), die zusammen mit Re.Be.L, einem Spezialisten für variablen Datendruck aus Turin, gezeigt wurde. Mit dieser Anwendung können Druckdienstleister Bücher innerhalb von fünf Stunden drucken und ausliefern. Rebecca Noviello, CEO von Re.Be.L., sagte: „Herausgeber profitieren von einer neuen Freiheit. Es können auch Bücher veröffentlicht werden, die sich nicht an den Massenmarkt wenden, da die Kosten für Lagerung und Produktion deutlich gesenkt werden können.“ Ricoh zeigte auf der drupa ebenfalls, wie kreative Cross-Media-Lösungen Druckdienstleister dabei unterstützen können, die Beziehungen zu den eigenen Kunden zu verbessern.

Eine spezielle Anwendung, die auf großes Interesse stieß, war die Vorschau der „Black Box-Schnittstelle“ von Ricoh. Das Unternehmen nutzte die drupa um direktes Feedback von Kunden zu dem Potential einer Schnittstelle zwischen Systemen von Drittanbietern und den eigenen Digitaldrucksystemen zu bekommen. Das Ricoh Parallel Interface Protocol (RPIP) wurde in vier verschiedenen Konfigurationen auf dem Stand präsentiert: ein Ricoh Pro C651EX in Verbindung mit einem UV-Beschichtungs- und Stanzsystem von Nagel für eine Verpackungslösung, ein Ricoh Pro C751 mit einem Plockmatic-Umschlageinzug, ein Ricoh Pro C901 mit einem Vakuum-Einzug von Nagel zur Handhabung komplizierter Materialien und ein Ricoh Pro 1357EX mit einem Abroller und Aufwickler von Müller.

Ein wichtiger Bestandteil des drupa-Auftritts war das aktualisierte Ricoh Business Driver Programme (RBDP). Im Vorfeld der Messe ist das RBDP in kontinuierlicher Zusammenarbeit mit Kunden überarbeitet worden. Ein Team von Ricoh-Experten zeigte Druckdienstleistern im Rahmen des RBDP, wie sie ihr Unternehmen weiterentwickeln können und präsentierte auch einige exklusive Studien der Branchenexperten von PIRA.

Neukunden für Ricoh

Der langfristige, partnerschaftliche Ansatz des Lösungsanbieters war nur ein Grund, warum sich Druckdienstleister bei der Vergabe von Aufträgen während der drupa für Ricoh entschieden haben. Julian Barnwell von Barnwell Print, der einen Ricoh Pro C901 bestellte, sagte: „Wenn man sich die Unternehmensphilosophie von Ricoh und seine Bemühungen in punkto Umweltschutz anschaut, erkennt man die eigene Überzeugung. Unsere Unternehmenskultur und die Philosophie von Ricoh stimmen exakt überein.“

Die Messeaufträge unterstreichen den Erfolg von Ricoh. Der deutsche Versicherungsspezialist LVM platzierte beispielsweise einen Auftrag für sieben Systeme, einschließlich einiger Systeme vom Typ InfoPrint 5000 MP (Farb-Inkjetsysteme für den Endlosdruck) und einiger Einzelblatt-Systeme der Pro-Reihe. Zusätzlich sicherte sich der südafrikanische Vertriebspartner Nashua 25 Ricoh Pro C751. Nashua begegnet damit dem zunehmenden regionalen Interesse an wirtschaftlichen Lösungen für qualitativ hochwertigen Digitaldruck für verschiedene Auflagen. Der polnische Graphic-Arts-Spezialist Multikop entschied sich für einen Ricoh Pro C651EX, um in den qualitativ hochwertigen digitalen Produktionsdruck einzusteigen.

Zahlreiche Druckdienstleister aus Großbritannien haben sich für den Ricoh Pro C901 Graphic Arts Edition entschieden. John Rowell von Jasprint, einem Neukunden von Ricoh, sagte: „Wir erwarten eine Steigerung der Produktionsgeschwindigkeit um 30 Prozent sowie eine Reduzierung der Ausfallzeiten um bis zu 50 Prozent durch den Ricoh Pro C901.“ Alan Bunter, Director des britischen Druckdienstleisters Remous betont: „Wir wollten ein Drucksystem, das unsere digitale Druckkapazität auf 25 Prozent unseres gesamten Geschäfts steigern kann und uns gleichzeitig den Eintritt in neue Märkte ermöglicht.“ Der Design-, Druck- und Finishing-Spezialist Creative Digital Printing wählte den digitalen Farbdrucker Ricoh Pro C751 kombiniert mit einem Ricoh Pro C901, um das Unternehmen für zukünftiges Wachstum besser zu positionieren.

„Die drupa 2012 hat uns sehr optimistisch gestimmt. Der Erfolg der Applikationen auf Basis des Ricoh Pro C901 und des InfoPrint VP 5000 sowie das positive Feedback zu unseren Cross-Media-Softwarelösungen und den Innnovationen wie Clickable Paper und 3D-Druck haben bewiesen, dass Druckdienstleister sich auf Änderungen einlassen. Sie stellen sich auf einen umfassenden Wandel und die kommenden unternehmerischen Herausforderungen ein“, fasst Graham Moore, Business Development Director der Production Printing Business Group von Ricoh Europe, zusammen.

Foto: Ricoh begeisterte auf der drupa mit seinen Produktionsdruck-Lösungen und seinem nachhaltigen Ansatz.

Quelle: www.ricoh.de

Pressemitteilung veröffentlicht am 24.05.2012 in DMS / ECM, Hardware, News (In- und Ausland), Sonstige Produkte / Services / Dienstleistungen.
Schlagwörter:

Unterstützen Sie postbranche.de

Unterstützen Sie die Arbeit von postbranche.de –
in welcher Höhe entscheiden Sie. Herzlichen Dank!
Weitere Informationen