Head
Twitter
Facebook RSS-Feed

Premiumwerbung

Ihre Werbung hier

Werbetrailer

GLS
Trailer GLS

Vanderlande
Trailer Vanderlande Industries

Medienpartner von:
Medienpartner
Hier Newsletter abonnieren
Terminkalender
Mai 2012
M D M D F S S
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28293031EC
Ihre Veranstaltung ist nicht dabei? Hier anfragen info@postbranche.de

Hermes: Mit globalen Dienstleistungen für den Handel weiter auf Wachstumskurs

• Umsatz steigt im Geschäftsjahr 2011 um 4,7 Prozent auf 1,8 Mrd. EUR
• Rekordergebnisse auf britischem Paketmarkt
• Web-Enabling als Markteintrittsstrategie in Brasilien

Die unter der Dachmarke Hermes operierenden Einzelgesellschaften konnten im Geschäftsjahr 2011 ihre weltweiten Umsätze erneut steigern. So erhöhte sich der Gesamtumsatz im Vergleich zum Vorjahr (1.724 Mio. EUR) um 4,7 Prozent. Sowohl die auf dem britischen Paketmarkt erfolgreiche Hermes Ltd. UK als auch die Hermes Einrichtungs Service GmbH & Co. KG im Geschäftsfeld Möbel- und Großstückservice erzielten dabei wiederholt Rekordergebnisse bei Umsatz und Sendungsvolumen. Durch die positive Entwicklung aller vier Geschäftsbereiche – Sourcing & Product, Transport Logistics, Fulfilment und Distribution – konnte das in Hamburg ansässige Unternehmen zudem 773 Mitarbeiter zusätzlich weltweit einstellen. Damit beschäftigte Hermes Ende des abgelaufenen Geschäftsjahres 2010/11 in zwölf Gesellschaften 11.011 fest angestellte Mitarbeiter in über 20 Ländern.

„Die Strategie, Hermes weltweit als Service-Partner für den Handel zu etablieren, ist erfolgreich. Immer mehr internationale Handelsunternehmen nutzen einzelne Bausteine unseres Angebots oder kombinieren von uns erbrachte Leistungen wie den Wareneinkauf und den Transport miteinander. Künftig wollen wir noch stärker am Internethandel partizipieren – und das auch über den Ausbau unserer eigenen Web-Enabling-Aktivitäten. Schließlich ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass Kunden, denen wir das Internet als Vertriebskanal erfolgreich öffnen, auch weitere logistische und handelsnahe Services von Hermes nutzen“, sagt Hanjo Schneider, CEO Hermes Europe und Vorstand der Otto Group für das Segment Service. „2012 werden wir entsprechend unsere digitalen Angebote deutlich ausbauen und internationalisieren, wobei wir insbesondere die entstehenden E-Commerce-Märkte in den BRIC-Staaten im Blick haben. Die Online-Angebote vieler Händler, beispielsweise in Brasilien, bieten erhebliche Wachstumspotenziale, die wir mit unserer Erfahrung im Textil- und Konsumgüterbereich erschließen wollen.“

Als weltweit einziges Unternehmen bietet Hermes seinen Auftraggebern alle Services entlang der Wertschöpfungskette des Handels unter einem Markendach an. Die erbrachten Dienstleistungen beginnen bei der Warenbeschaffung und Qualitätskontrolle, z.B. in Asien, und reichen von der internationalen Transportlogistik und dem Warehousing über das Fulfilment bis hin zur Endkundenlogistik. Dabei können die Bedürfnisse kleiner und mittelständischer Unternehmen sowie großer Konzerne gleichermaßen bedient und individuelle Leistungen sowohl für Internet-Pure-Player als auch für Multi-Channel-Händler erbracht werden.

„Wir sind erfolgreich in das neue Geschäftsjahr gestartet und liegen selbst in den besonders unter den aktuell hohen Treibstoffpreisen leidenden Bereichen Transportlogistik und Distribution über den Vorjahresergebnissen. Insofern sind wir trotz weiterhin unsicherer konjunktureller Aussichten optimistisch, auch 2012 deutlich zu wachsen und unsere ambitionierten Ertragsziele zu erreichen. Dazu passend werden wir 2012 weltweit weitere 500 neue Mitarbeiter einstellen“, fasst Hanjo Schneider die Aussichten für das Geschäftsjahr 2012 zusammen.

Distribution: Gutes Ergebnis trotz zunehmendem Wettbewerb und Kostendruck
2011 transportierten die Hermes Paketdienste in Europa rund 430 Mio. Sendungen. Dabei konnte mit über 389 Mio. Paketen das 2010 erreichte Volumen von 371 Mio. nochmals um fünf Prozent übertroffen werden. Rund 65 Prozent des gesamten von Hermes generierten Paketaufkommens kommt bereits von Auftraggebern außerhalb der Otto Group. Allein in Deutschland beauftragen sieben der zehn größten Versender Hermes mit der Zustellung ihrer Waren an die Endkunden.

Die Hermes Logistik Gruppe Deutschland (HLGD) hielt mit 986,3 Mio. EUR auch 2011 den größten Anteil am Hermes Gesamtumsatz und baute diesen um drei Prozent – und damit zum achten Mal in Folge – gegenüber dem Vorjahr (958,4 Mio. EUR) aus. Mit dem rechtzeitig zum Weihnachtsgeschäft 2011 gestarteten Päckchenangebot sowie dem konsequenten Ausbau digitaler Services rund um den Paketversand plant die HLGD ihr profitables Wachstum 2012 fortzusetzen. Mit signifikanten Investitionen in die Struktur der Letzten Meile soll zudem die hohe Qualität der Zustellung an die Endkunden abgesichert werden.

Paketgeschäft: Zusammenarbeit mit Zustellpartnern wird zertifiziert
Dafür entwickelte die HLGD in Zusammenarbeit mit der entsprechend spezialisierten SGS-TÜV Saar GmbH ein Zertifizierungssystem. Dieses wird bundesweit ab 2012 von allen mit Hermes bei der Zustellung kooperierenden Generalunternehmern durchlaufen. Neben Aspekten wie der Abwicklungsqualität und der Einhaltung betrieblicher Sicherheitsvorschriften werden dabei insbesondere auch die Beschäftigungsbedingungen der Zusteller sowie die Einhaltung arbeitsrechtlicher Vorgaben sichergestellt. Mit diesem branchenweit ersten Zertifizierungssystem werden sowohl die HLGD als auch die auf der Letzten Meile tätigen Generalunternehmer ihrer unternehmerischen Verantwortung für faire Arbeitsbedingungen bei der Paketzustellung in besonderem Maße gerecht.

Eine bestandene Zertifizierung führt zur Verleihung eines auch werblich einsetzbaren Qualitätssiegels an das geprüfte Generalunternehmen. Unternehmen, die die Zertifizierung nicht oder nur unter Vorbehalt erlangen, müssen mit Unterstützung der HLGD nacharbeiten oder aber die Zusammenarbeit mit Hermes beenden.

Wachsende Präsenz auf dem europäischen Paketmarkt
Sehr erfolgreich entwickelte sich auch die Hermes Einrichtungs Service GmbH & Co. KG (HES). Der Marktführer im Geschäftsfeld Möbel- und Großstückservice stellte  deutschlandweit über 3,5 Mio. Möbel, Elektro- und Haushaltsgeräte an Endkunden zu – und damit 15 Prozent mehr als im Vorjahr (3,018 Mio.). Einen Spitzenplatz sicherte sich das Unternehmen auch bei den Qualitätswerten, die per Kundenbefragung durch den TÜV Saarland mit „sehr gut“ bestätigt wurden.

Als „Best Home Delivery Service / Solution 2011“ wurde Hermes Ltd. UK von den ECMOD -Juroren auf der jährlichen britischen Leitveranstaltung im Bereich Versandhandel und E-Commerce ausgezeichnet. Das Unternehmen steigerte 2011 seinen Umsatz um 22 Prozent von 248 Mio. EUR (2010) auf 303 Mio. EUR und festigte seine Position als zweitgrößter Paketdienst bei der Zustellung an den privaten Endkunden in Großbritannien. Mit Markenartiklern wie Cloggs, MandMDirect und New Look konnten zudem weitere namhafte Auftraggeber mit konstant hohen Sendungsmengen akquiriert werden. Darüber hinaus wurde das eigene Netzwerk um eine neue Hauptumschlagbasis in Warrington sowie eine Niederlassung in Gatwick erweitert und umfasst aktuell 20 Umschlagplätze. Bis Ende 2012 sollen analog zum deutschen Erfolgsmodell rund 1.000 PaketShops insbesondere in städtischen Regionen im Einzelhandel eröffnet werden, in denen Sendungen entgegengenommen oder aufgegeben werden.

Seit Ende 2011 bietet Hermes auch Endkunden in Russland eine verlässliche Alternative für die Zustellung in einem wachstumsstarken B2C-Markt, der im Bereich des Distanzhandels insbesondere durch die Otto Group erfolgreich erschlossen wurde. Gemeinsam mit DPD wurde ein Joint Venture gegründet, das den Aufbau eines leistungsstarken Netzwerks von PaketShops verfolgt. Bisher konnten bereits über 300 PaketShops in verschiedenen kooperierenden Einzelhandelsketten in den acht größten Städten Russlands, darunter Moskau, St. Petersburg, Jekaterinburg, Nowosibirsk und Nischni Nowgorod, eingerichtet werden. Bis 2014 soll das Netzwerk 1.500 Shops in 44 Städten in ganz Russland umfassen.

Fulfilment: Internationalisierung des Geschäfts
E-Commerce kennt keine Grenzen. Immer mehr Modehändler und -marken stellen sich mit ihren Webshops international auf. Deshalb sind Dienstleister zunehmend gefordert, den Händlern in neue Märkte zu folgen und weitere Länder zu integrieren. Hermes Fulfilment unterstützt Kunden bei der Expansion ins Ausland. Dazu hat das Unternehmen 2011 seine Zusammenarbeit mit dem amerikanischen Logistikdienstleister Kenco Logistic Services ausgebaut. Ziel der Kooperation ist es, europäischen Internet-Händlern, die sich in den USA etablieren wollen, und amerikanischen Unternehmen, die in das Online-Geschäft in Europa einsteigen möchten, auf beiden Seiten des Atlantiks den Service zu bieten, den sie von ihrem Heimatmarkt bereits kennen. Auf diese Weise nutzen Kunden das Know-how eines Logistikpartners vor Ort, der mit den jeweiligen Besonderheiten vertraut ist.

Zu den Unternehmen, die bereits von der Kooperation zwischen Kenco und Hermes Fulfilment profitieren, gehört der österreichische Bekleidungshersteller Wolford. Den Webshop der Luxusmarke hat Hermes Fulfilment inzwischen in 14 europäischen Ländern und in den USA etabliert. Weitere ausländische Märkte in Europa und Übersee sollen folgen, um die Internationalisierung weiter voranzutreiben. Für die länderspezifische Gestaltung des Wolford-Online-Shops sorgt die 2010 gegründete Hermes NexTec. Das Unternehmen ist auf den Aufbau und das Management von Online-Shops für Mode- und Lifestyle-Marken spezialisiert und komplettiert mit den Leistungen der Muttergesellschaft Hermes Fulfilment das Full-Service-E-Commerce-Paket für Wolford. Darüber hinaus hat Hermes NexTec den Onlineshop der maritimen Modemarke Arqueonautas realisiert und dafür auch eine iPad-App entwickelt. 2012 ist geplant, Einzelhändler beim Eintritt in den chinesischen und brasilianischen E-Commerce zu unterstützen.

Transportlogistik: Neue Services für mittelständische Unternehmen
Die bislang auf effiziente Netzwerkverkehre fokussierte Hermes Transport Logistics GmbH (HTL) hat im abgelaufenen Geschäftsjahr ihr Angebot im Bereich der Landverkehre erheblich erweitert. Mit „HTL Direct“ spricht das Unternehmen verstärkt mittelständische Kunden an, die individuelle Anforderungen an ihren Logistikpartner stellen. In Hamburg, Berlin, Stuttgart und Dortmund wurden entsprechend regionale Vertriebsbüros neu eröffnet, die 2012 noch um weitere Standorte ergänzt werden sollen. Mit 120 eigenen Trailern, die u.a. von einem Großkunden aus der Möbelbranche frequentiert werden, wurde zudem die bislang auf 7.500 hauseigenen Wechselbrücken basierende Transportkapazität ergänzt.

Im Bereich „Sea & Air“ wurde mit dem Modeanbieter Gerry Weber ein Neukunde gewonnen, der 90 Prozent seiner Luftfracht sowie die komplette Seefracht über Hermes abwickelt. Um Auftraggebern operative Ansprechpartner am wichtigsten Luftfrachtstandort anzubieten, wurde 2012 am Frankfurter Flughafen zudem ein weiterer, den bisherigen Standort Leipzig ergänzender Luftfrachtstützpunkt aufgebaut.

Sourcing & Product: Neugeschäft mit Kunden außerhalb der Otto Group
Die Hermes-OTTO International (H-OI) konnte 2011 ihr Drittgeschäft deutlich ausweiten. Bereits fünf der 15 größten Kunden des auf Warenfertigung und -beschaffung spezialisierten Unternehmens kommen von außerhalb der Otto Group. So wurde im abgelaufenen Geschäftsjahr u.a. ein Exklusivertrag mit der LHD-Gruppe, dem führenden Anbieter für Berufskleidung und Schutzausrüstung in Deutschland, abgeschlossen. Darüber hinaus fokussierte sich H-OI auf den weiteren Ausbau seiner Online-Aktivitäten. Im Dezember 2011 wurde mit KeenOn Fashion die weltweit erste B2B-Handelsplattform für internationale Markenmode gestartet, die für Händler und Markenanbieter die komplette Abwicklung vom Bestellprozess über die Bezahlung bis zur Logistik übernimmt.

Derzeit nutzen bereits über 1.300 Händler das Angebot, um ihre Sortimente durch aktuell 40 internationale und in Deutschland teilweise noch unentdeckte Marken zu ergänzen. Das Mindestauftragsvolumen wurde bewusst niedrig gehalten, um auch den Bedürfnissen kleinerer Modehändler zu entsprechen. Dabei bietet die Plattform mit 360°-Perspektiven eine außerordentlich hohe Transparenz bei der Präsentation der Artikel, um interessierten Modehändlern optimale Einkaufsbedingungen zu gewähren. Das Ziel ist es, die Zahl der auf KeenOn Fashion registrierten Händler 2012 auf 2.500 und das Markenportfolio auf 100 Anbieter zu erhöhen.

Die auf akkreditierte Prüfdienstleistungen und Beratungsservices für Konsumgüter spezialisierte Hermes Hansecontrol (HC) konnte 2011 ihren Kundenstamm um renommierte Marken wie S.Oliver, Marc O’Polo und Reno Schuhe erweitern. 2012 plant das Unternehmen seine Vertriebsaktivitäten sowohl in Deutschland als auch an Produktionsstandorten in China, Indien, Bangladesch und der Türkei weiter zu verstärken.

Quelle: www.hermesworld.com

Pressemitteilung veröffentlicht am 22.05.2012 in News (In- und Ausland), Paketdienste / Expressdienste, Sonstige Produkte / Services / Dienstleistungen.
Schlagwörter:

Unterstützen Sie postbranche.de

Unterstützen Sie die Arbeit von postbranche.de –
in welcher Höhe entscheiden Sie. Herzlichen Dank!
Weitere Informationen