Head
Twitter
Facebook RSS-Feed

Premiumwerbung

Ihre Werbung hier

Werbetrailer

GLS
Trailer GLS

Vanderlande
Trailer Vanderlande Industries

Medienpartner von:
Medienpartner
Hier Newsletter abonnieren
Terminkalender
Mai 2012
M D M D F S S
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28293031EC
Ihre Veranstaltung ist nicht dabei? Hier anfragen info@postbranche.de

Österreichische Post erweitert ihr Netz in Polen und Bulgarien – „Kolportaz Rzetelny“ in Polen gekauft, Einstieg bei „M&BM Express“ in Bulgarien

Die Österreichische Post AG setzt auch weiterhin auf Expansion im CEE-Raum. Nun konnten gleich zwei weitere Weichenstellungen für die Zukunft fixiert werden. In Polen wurde ein Vertrag mit der Integer.pl-Gruppe über den Kauf von Kolportaż Rzetelny unterzeichnet, in Bulgarien der Einstieg bei M&BM Express fixiert. Beide Unternehmen sind starke lokale Postdienstleister und ermöglichen der Post den Einstieg in diese Märkte.

„Der Kauf dieser beiden Unternehmen ist die konsequente Weiterentwicklung der Wachstums-Strategie der Österreichischen Post in Zentral- und Osteuropa. Die Zustellung von adressierten und nicht-adressierten Sendungen durch unsere Tochtergesellschaften ist eines unserer Kerngeschäfte und stellt außerdem eine Basis für die Ausweitung unseres Engagements im Zusammenhang mit der Liberalisierung des Postmarktes in diesen Ländern dar“, führt Walter Hitziger, Vorstandsmitglied der Österreichischen Post, aus.

Österreichische Post und Integer.pl unterzeichnen Kaufvertrag

Die Integer.pl Gruppe, Polens führende Postgesellschaft mit innovativen Lösungen für Post- und Kurierdienste sowie e-commerce Services, einigte sich mit der Österreichischen Post AG über den Verkauf der Tochtergesellschaft Kolportaż Rzetelny, der bereits vom polnischen Büro für Wettbewerb und Konsumentenschutz (UOKiK) geprüft wurde. Kolportaż Rzetelny ist polnischer Marktführer bei der Zustellung nicht-adressierter Sendungen mit einem Marktanteil von 36 Prozent. Der Umsatz dieses Geschäftszweiges belief sich im Vorjahr auf 11,3 Millionen Euro.

Für die Österreichische Post, die zu den größten Unternehmen im Segment der nicht-adressierten Sendungen in Zentral- und Osteuropa zählt, bedeutet dies den Eintritt in den polnischen Markt.  “Wir sind stolz, dass durch uns so erfolgreiche Unternehmen wie die Österreichische Post in den polnischen Markt eintreten. Ich habe keine Zweifel, dass dies erst der Anfang des europäischen Interesses am polnischen Markt ist“, erklärt Rafal Brzoska, CEO der Integer.pl Gruppe.

Über Integer.pl

Die Integer.pl-Gruppe besteht aus 10 innovativen, schnell wachsenden Unternehmen, die im Post, Kurierdienst und Zustellungsbereich, sowie im Finanz- und e-commerce-Sektor aktiv sind. Integer.pl erreichte in den vier Quartalen des Jahres 2011 in Summe ein Konzernergebnis von 5,7 Millionen Euro, ein Plus von 41 Prozent zum Jahr 2010. Die Umsätze der Gruppe stiegen auf 61,1 Millionen Euro, ein Zuwachs von 24 Prozent gegenüber dem Vergleichszeitraum des Vorjahres. Die Umsatzrendite lag Ende 2011 bei 9,3 Prozent. Integer.pl nahm 2011 im Ranking der an der Warschauer Börse gelisteten Unternehmen den neunten Rang beim Shareholder-Return ein.

Über Kolportaż Rzetelny

Kolportaż Rzetelny ist der Marktführer in der nicht-adressierten Zustellung in Polen. 2011 stellte Kolportaż Rzetelny 1,23 Milliarden nicht-adressierte Sendungen zu, nach 1,16 Milliarden im Jahr 2010. Damit erreichte Kolportaż Rzetelny einen Marktanteil von 36 Prozent.

Durch die langjährige Erfahrung in der Zustellung von nicht-adressierten Sendungen, durch ihre gut eingeführte Marktposition und durch die weit entwickelten technischen und logistischen Einrichtungen erzielt die Integer.pl Gruppe sehr gute Geschäftsergebnisse. Kolportaż Rzetelny ist Vertragspartner der größten polnischen und internationalen Handelsunternehmen, wie beispielsweise Rossmann, Deichmann, Eurocash, Nomi, Obi, Leclerc, Lidl, Carrefour und Real.

Österreichische Post beteiligt sich an M&BM Express

Mit 2. Mai 2012 erfolgte auch das Closing zur Übernahme von 26% am bulgarischen Unternehmen M&BM Express. Weiters wurde eine Call Option auf zusätzliche 25% im Jahr 2013 und eine weitere im Jahr 2014 mit der Möglichkeit den Anteil auf bis zu 76% aufzustocken, vereinbart. M&BM Express wurde 2005 gegründet und ist die Nummer 1 der alternativen Briefpost-Dienstleister am bulgarischen Markt, der seit 2011 vollständig liberalisiert ist. M&BM Express ist außerdem Marktführer im Bereich Hybrid Mail (Sendungen werden elektronisch an die vier Druckzentren geschickt, ausgedruckt, kuvertiert und zugestellt).

Mit ca. 2.500 Mitarbeitern wurden im Jahr 2011 rund 75 Millionen Sendungen zugestellt – davon etwa 65 Millionen Hybrid Mails.

Quelle: www.post.at

Pressemitteilung veröffentlicht am 03.05.2012 in Briefdienste, News (In- und Ausland), Paketdienste / Expressdienste.
Schlagwörter: , ,

Unterstützen Sie postbranche.de

Unterstützen Sie die Arbeit von postbranche.de –
in welcher Höhe entscheiden Sie. Herzlichen Dank!
Weitere Informationen