Head
Twitter
Facebook RSS-Feed

Premiumwerbung

Ihre Werbung hier

Werbetrailer

Vanderlande
Trailer Vanderlande Industries

Neopost
Trailer Neopost

GLS
Trailer GLS

Medienpartner von:
Medienpartner
Hier Newsletter abonnieren
Terminkalender
Mai 2012
M D M D F S S
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28293031EC
Ihre Veranstaltung ist nicht dabei? Hier anfragen info@postbranche.de

DPD festigt Position als Nummer 2 in Europa

– DPD Mehrheitsgesellschafter GeoPost steigert Umsatz und Paketvolumen
– Positive Geschäftsentwicklung in nahezu allen europäischen Märkten

DPD Mehrheitsgesellschafter GeoPost, eine Tochtergesellschaft der französischen La Poste Gruppe, hat im Jahr 2011 einen konsolidierten Umsatz von 3,668 Milliarden Euro erwirtschaftet. Damit konnte GeoPost seinen Umsatz im Vergleich zum Vorjahr um 6,6 Prozent steigern. Das Paketvolumen stieg im gleichen Zeitraum um 6,8 Prozent auf mehr als 680 Millionen transportierte Pakete. Ein neuer Rekord für GeoPost.

Das Umsatz- und Volumenwachstum wird durch eine positive Entwicklung in nahezu allen europäischen GeoPost-Märkten getragen. Zu den Treibern gehören unter anderem neue DPD Serviceleistungen und anhaltend positive Impulse im B2C Geschäft. In Deutschland wuchs das Paketvolumen in 2011 um durchschnittlich 70.000 Pakete je Arbeitstag im Vergleich zum Vorjahr. Mit insgesamt 320 Millionen Sendungen erreichte DPD in Deutschland einen neuen Rekord.

In Großbritannien trug die erfolgreiche Einführung der DPD FlexZustellung maßgeblich zum Wachstum bei. Mit der FlexZustellung können die DPD Geschäftskunden ihren Konsumenten jetzt bis zum Erhalt des Pakets einen exzellenten Service bieten: Der Verbraucher kann den Zeitpunkt, in dem er das Paket geliefert bekommen möchte, flexibel bestimmen. 97 Prozent aller Pakete konnten im letzten Jahr in Großbritannien in einem einstündigen Zeitfenster zugestellt werden. Dieser neue Service spiegelt sich im Erfolg des dortigen Neukundengeschäfts von DPD wider: Hier konnte das Unternehmen außergewöhnlich stark zulegen.

In Ost-Europa konnte DPD in Polen und der Tschechischen Republik das Geschäft weiter stärken. In Polen ist DPD jetzt die Nr. 2 im KEP-Markt. In der Tschechischen Republik entwickelte das Unternehmen eine neue Lösung für den Online-Handel, die im lokalen Markt den Maßstab setzt.

SEUR, die spanische Schwesterfirma von DPD, konnte die Marktführerschaft trotz der allgemein schlechten wirtschaftlichen Lage auf der iberischen Halbinsel behaupten.

Arnold Schroven, CEO von DPD, sagt dazu: „Die guten Ergebnisse zeigen, dass es unserem Mehrheitsgesellschafter GeoPost gelungen ist, entgegen dem wirtschaftlichen Trend in Europa zu wachsen. Besonders freue ich mich über die sehr positive Entwicklung in Deutschland, an die wir in diesem Jahr anknüpfen wollen.“ DPD setzt in Deutschland dieses Jahr intensiv auf den Ausbau der eigenen Netzwerkstrukturen. Allein in den Neubau von zwei Depots in Nürnberg und Erftstadt investiert das Unternehmen rund 60 Millionen Euro. Beide Standorte wird DPD in diesem Jahr in Betrieb nehmen und damit seine Kapazitäten deutlich steigern. Das Depot in Erftstadt wird nach Fertigstellung das modernste und leistungsstärkste Paket-umschlagszentrum im gesamten DPD Netzwerk sein.

Quelle: www.dpd.com/de

Foto „head“: A. Dreher – www.pixelio.de

Pressemitteilung veröffentlicht am 02.05.2012 in News (In- und Ausland), Paketdienste / Expressdienste.
Schlagwörter:

Unterstützen Sie postbranche.de

Unterstützen Sie die Arbeit von postbranche.de –
in welcher Höhe entscheiden Sie. Herzlichen Dank!
Weitere Informationen