Head
Twitter
Facebook RSS-Feed

Premiumwerbung

Ihre Werbung hier

Werbetrailer

GLS
Trailer GLS

Vanderlande
Trailer Vanderlande Industries

Medienpartner von:
Medienpartner
Hier Newsletter abonnieren
Terminkalender
April 2012
M D M D F S S
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
30EC
Ihre Veranstaltung ist nicht dabei? Hier anfragen info@postbranche.de

DHL verbessert Klimabilanz von Seefrachtverkehren

– Verladung von Seefrachtsammelgut auf die Schiene
– 365 Tonnen Einsparung von CO2-Emissionen

DHL Global Forwarding, Freight, der Luft- und Seefrachtspezialist der Deutschen Post DHL und einer der führenden Anbieter von Straßentransporten in Europa, setzt beim Transport von Containern zu den Verladeterminals ausgewählter Reedereien verstärkt auf die Schiene. Sammelgutcontainer, die vom Umschlagsbetrieb in Bremen zu den Terminals diverser Reedereien in Hamburg und Bremerhaven transportiert werden, befördert DHL ab sofort mit der Bahn. Bisher wurden diese Container auf der Straße zu den Seefracht-Terminals gebracht. Das Logistikunternehmen kann mit dieser Lösung gegenüber dem Transport auf der Straße jährlich rund 365 Tonnen an CO2-Emissionen einsparen.

„Mit Projekten wie der Umstellung des Containertransports zwischen Bremen, Bremerhaven und Hamburg setzen wir unser GoGreen Programm in die Tat um und können so jeden Tag eine Tonne CO2 einsparen. Bis zu 50 Prozent des CO2-Fußabdrucks eines Produktes entstehen beim Transport. Gemeinsam mit den Reedereien werden wir auch künftig grüne Lösungen für logistische Prozesse entwickeln“, sagt Dr. Jürgen Klenner, Vice President, DHL Global Forwarding Deutschland, Strategy & Business Program.

Das Containerumschlagszentrum in Bremen ist einer der wichtigsten Seefracht-Umschlagplätze Europas. Von dort aus werden allein zu den Terminals einiger Reedereien jährlich etwa 7.500 Sammelgutcontainer befördert. Nachdem sich der Schienentransport zunächst in einer Testphase ab Anfang April 2011 und dann im regulären Betrieb bewährt hat, bietet DHL die Lösung nun weiteren Reedereien an.

Das selbst gesetzte Klimaschutzziel von Deutsche Post DHL besteht darin, die CO2-Effizienz seiner eigenen Aktivitäten und der seiner Transportsubunternehmer bis zum Jahr 2020 im Vergleich zum Basisjahr 2007 um 30 % zu verbessern. Damit ist das Logistikunternehmen auf dem besten Wege: Das Zwischenziel, die Verbesserung der eigenen Energieeffizienz um 10 Prozent bis 2012, hat Deutsche Post DHL bereits vorzeitig erreicht.

Quelle: www.dp-dhl.de

Foto „head“: Rainer Sturm – www.pixelio.de

Pressemitteilung veröffentlicht am 10.04.2012 in Nachhaltigkeit, News (In- und Ausland), Paketdienste / Expressdienste.
Schlagwörter:

Unterstützen Sie postbranche.de

Unterstützen Sie die Arbeit von postbranche.de –
in welcher Höhe entscheiden Sie. Herzlichen Dank!
Weitere Informationen