Head
Twitter
Facebook RSS-Feed

Premiumwerbung

Ihre Werbung hier

Werbetrailer

Vanderlande
Trailer Vanderlande Industries

GLS
Trailer GLS

Medienpartner von:
Medienpartner
Hier Newsletter abonnieren
Terminkalender
März 2012
M D M D F S S
 1234
567891011
12131415161718
19202122232425
262728293031 
Ihre Veranstaltung ist nicht dabei? Hier anfragen info@postbranche.de

Swiss Post International im Geschäftsjahr 2011 auf Wachstumskurs

Swiss Post International steigerte im vergangenen Jahr den Betriebsertrag um 61 Millionen Euro auf 632 Millionen Euro. Der Betriebsgewinn (EBIT) erhöhte sich um sechs Millionen Euro auf 41 Millionen Euro. Die Umsatzrendite wuchs auf 6,5 Prozent.

Die im internationalen Mail-, Paket- und Expressgeschäft tätige Swiss Post International verzeichnet für 2011 und zum 16. Mal in Folge ein positives Ergebnis. Das Unternehmen erzielte in einem wirtschaftlich anspruchsvollen Umfeld einen Betriebsgewinn von 41 Millionen Euro, das sind 17 Prozent mehr als 2010 (35 Millionen Euro). Die Umsatzrendite wuchs auf 6,5 Prozent, im Vorjahr lag diese noch bei 6,2 Prozent. Der Betriebsertrag stieg um zehn Prozent auf 632 Millionen Euro (Vorjahr: 571 Millionen Euro). Swiss Post International trägt damit neun Prozent zum Umsatz des Mutterkonzern Schweizerische Post bei.

„Durch gezielte Kostenoptimierungen, u.a. in der IT, dem Marketing und bei Projekten, konnten wir unser operatives Ergebnis 2011 überproportional steigern“, sagt Daniel Bättig, Head of International Mail bei Swiss Post International. Getragen von der guten Konjunktur wurden Umsatzsteigerungen erzielt durch erhöhte weltweite Versandmengen bei den Konzerngesellschaften von International Mail sowie im Internationalen KEP-Bereich durch grössere Kurier-, Express- und Paket-Importvolumen in die Schweiz. „Die Mehrzahl unserer Konzerngesellschaften lag 2011 erneut über den Ergebnissen des Vorjahres. Wir setzen auf das Briefgeschäft, sind international gut aufgestellt und erwarten auch in den nächsten Jahren eine jährliche Wachstumssteigerung von vier bis fünf Prozent“, so Bättig.

Konzentration auf Branchen und Kernmärkte

In ihrer Angebotsstruktur, die seit 2010 konsequent auf den Bedarf der Branchen Distanzhandel, Medien und Verlage und Tourismus ausgerichtet ist, lancierte Swiss Post International innovative Produkte und flexible Dienstleistungen. Für Distanzhändler wurde die B2C-Parcel-Lösung für Pakete bis 30 kg auf ganz Europa erweitert. Tourismusunternehmen präsentieren auf dem Urlaubskatalogportal www.holiday-infoshop.com kostenlos ihre aktuellen Kataloge und gewinnen damit im In- und Ausland neue Kunden. Mit der „URLAUBSZEITung“, einem individuellen One-to-one-Marketinginstrument, steigern Hotels ihre Kundenbindung und Umsätze. Zeitungsverlage beliefern Kioske und Hotels im Ausland mit ihrer tagesaktuellen Ausgabe, die digital vor Ort gedruckt wird.

Deutschland: Wachstum in allen Breichen

„Insgesamt profitierten wir 2011 von der wirtschaftlichen Entwicklung und steigerten den Umsatz bei Swiss Post International Germany in allen Bereichen, sagt Geschäftsführerin Dorothe Eickholt. „Insbesondere bei unseren flexiblen Business-Lösungen für die Distanzhandelsbranche, die bedingt durch den E-Commerce-Boom nach wie vor zweistellig wächst.“
Zudem habe Swiss Post International Germany im vergangenen Jahr einen eigenen Presse-Nationalvertrieb aufgebaut, der für Verlage den Zeitungs- und Zeitschriftenvertrieb an Grossisten, den Bahnhofsbuchhandel und Abonnenten übernimmt. „Mit dem Presse-Nationalvertrieb haben wir ein weiteres Standbein im Markt und verlängern die Wertschöpfungskette für Verlage deutlich“, so Eickholt. „Dieses Jahr konzentrieren wir uns darauf, weitere massgeschneiderte Lösungen für den Distanzhandel zu entwickeln.“

Distanzhandelsmarkt in Nordeuropa und Asien wächst stark

„Mit unseren Gesellschaften in Singapur, Schweden, Dänemark und Finnland – seit Anfang 2012 auch in Norwegen – bieten wir dem Distanzhandel einen einfachen und schnellen Zugang zu neuen Zielgruppen“, sagt Bättig. „Wir werden zudem die Durchdringung der bestehenden Ländermärkte mittels Partnerunternehmen weiter vorantreiben um unsere Angebote regional zu positionieren.“ In Groβbritannien ist Swiss Post International mittlerweile mit drei starken Partnerunternehmen regional vertreten.

Geplante Partnerschaft mit der französischen La Poste

„Um das internationale Mailgeschäft auszubauen und weiter zu entwickeln, plant Swiss Post, die grenzüberschreitenden Aktivitäten im Mailbereich mit denen der französischen La Poste zusammenzulegen“, sagt Bättig. Davon ausgenommen ist das ein- und ausgehende grenzüberschreitende Mailgeschäft von Swiss Post in der Schweiz und von La Poste in Frankreich. Das von den Verwaltungsräten der beiden Unternehmen bereits genehmigte Joint Venture steht unter dem Vorbehalt, alle erforderlichen regulatorischen Genehmigungen zu erhalten.

International mit an der Spitze

Swiss Post International behauptet ihre Position in der Spitzengruppe der nationalen Postdienstleister, die im internationalen Briefgeschäft tätig sind. Die 100-prozentige Konzerngesellschaft der Schweizerischen Post beschäftigt 1.250 Mitarbeiter in 13 Ländern Europas, in den USA und an drei Standorten in Asien. Im internationalen Briefgeschäft ist Swiss Post International weltweit die Nummer drei unter den nationalen Postgesellschaften.

Quelle / Mehr Informationen unter www.swisspost.com

Pressemitteilung veröffentlicht am 15.03.2012 in Briefdienste, News (In- und Ausland), Paketdienste / Expressdienste, Unternehmen: Intern.
Schlagwörter:

Unterstützen Sie postbranche.de

Unterstützen Sie die Arbeit von postbranche.de –
in welcher Höhe entscheiden Sie. Herzlichen Dank!
Weitere Informationen