Head
Twitter
Facebook RSS-Feed

Premiumwerbung

Ihre Werbung hier

Werbetrailer

GLS
Trailer GLS

Vanderlande
Trailer Vanderlande Industries

Medienpartner von:
Medienpartner
Hier Newsletter abonnieren
Terminkalender
November 2011
M D M D F S S
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
282930EC
Ihre Veranstaltung ist nicht dabei? Hier anfragen info@postbranche.de

DPD hebt 2012 die Preise an

– Paketboom lässt die Kosten steigen
– Schroven: „Qualität steht an oberster Stelle“

Der internationale Paket- und Expressdienstleister DPD wird Anfang kommenden Jahres seine Preise um durchschnittlich 4,8 Prozent erhöhen. Insbesondere die anziehenden Lohn- und Lohnnebenkosten sowie eine deutliche Preiserhöhung bei Lieferanten und Speditionspartnern sind der Grund dafür.

Mit diesem Schritt reagiert DPD auf den zunehmenden Kostendruck, mit dem die gesamte Transport- und Logistikbranche konfrontiert wird: „Durch den anhaltenden Boom und ein stark steigendes Paketaufkommen werden die Laderaumkapazitäten immer knapper und somit teurer“, erklärt DPD CEO Arnold Schroven. Der von Verbänden und weiten Teilen der Branche konstatierte Fachkräfte- und Fahrermangel stellt eine weitere Herausforderung dar und führt ebenfalls zu einer steigenden Kostenentwicklung im Frachtbereich. „Für DPD steht nach wie vor die Qualität unserer Serviceleistungen an oberster Stelle“, so Arnold Schroven. „Deshalb wird sich diese Gesamtentwicklung der Branche in unseren Preisen widerspiegeln.“

Bereits jetzt investiert DPD allein in Deutschland jährlich zweistellige Millionenbeträge in den Aus- und Neubau seiner Depots und damit in die Leistungsfähigkeit sowie die hohe Qualität seines Netzwerks.

Quelle: www.dpd.com/de

Pressemitteilung veröffentlicht am 29.11.2011 in Paketdienste / Expressdienste.
Schlagwörter:

Unterstützen Sie postbranche.de

Unterstützen Sie die Arbeit von postbranche.de –
in welcher Höhe entscheiden Sie. Herzlichen Dank!
Weitere Informationen